Druckversion
Möhrenbrot

Drucken:
 
Druckversion
Rezept nicht getestet
Möhrenbrot Rezept nicht getestet
von Andrea207
erstellt am: 18.01.2011 geändert am: 15.09.2011
3

Zutaten

  • 2 x 250 g Weizen
  • 200 g Möhren
  • 1 Würfel Hefe
  • 350 g Wasser
  • 50 g Naturjoghurt
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 2 TL Salz
6
1 Std 10 min
Zubereitung 10 min
Backen/Kochen 1 Std
7
8
Rezept erstellt für
 
 Thermomix ® TM31
9

Rezept Zubereitung

Nachdem mir neulich ein Brot mit Möhren aus der Rezeptwelt total mißlungen ist habe ich es heute so ausprobiert.

2 x 250 g Weizen je 1 MinuteMixtopf geschlossenStufe10

Möhren einfach dazu und 5 Sek. Stufe 8

Alle anderen Zutaten dazu geben

5 MinutenTeigstufe

in eine Kastenform umfüllen, dann ca. 30 Min. gehen lassen

Backofen auf 220 ° C vorheizen

Brot bei 200 ° C ca 50 - 60 Minuten backen, je nach Ofen, ich backe ohne Umluft und lasse das Brot dann lieber etwas länger im Ofen, oft auch anschließend noch 10 Minuten ohne Form.

Wenn ich etwas vergessen habe einfach fragen, ist mein erstes eigenes Rezept in der Rezeptwelt.

Ich habe das Rezept jetzt aktualisiert, dann steht alles zusammen.



5

Rezept Zubereitung

Nachdem mir neulich ein Brot mit Möhren aus der Rezeptwelt total mißlungen ist habe ich es heute so ausprobiert.

2 x 250 g Weizen je 1 MinuteMixtopf geschlossenStufe10

Möhren einfach dazu und 5 Sek. Stufe 8

Alle anderen Zutaten dazu geben

5 MinutenTeigstufe

in eine Kastenform umfüllen, dann ca. 30 Min. gehen lassen

Backofen auf 220 ° C vorheizen

Brot bei 200 ° C ca 50 - 60 Minuten backen, je nach Ofen, ich backe ohne Umluft und lasse das Brot dann lieber etwas länger im Ofen, oft auch anschließend noch 10 Minuten ohne Form.

Wenn ich etwas vergessen habe einfach fragen, ist mein erstes eigenes Rezept in der Rezeptwelt.

Ich habe das Rezept jetzt aktualisiert, dann steht alles zusammen.



10
11
Dieses Rezept wurde Ihnen von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachten Sie stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.
Anderen Benutzern gefiel auch...
KOMMENTARE (32)
5
5

Danke für das tolle Rezept!!! es hat auf Anhieb geklappt, da ich scheinbar nen Powerofen habe(schon öfters gemerkt) brauchte das Brot bei mir nur knapp 50min. Für meinen Geschmack würde ich noch nen Löffel Salz mehr nehmen, Mehl hab ich normales Weizenmehl genommen, Körner hatte ich gerade nicht da.

 

Es hat eine superschöne Farbe u schmeckt einfach bombig...so bekommen wir auch schön Möhren im Essen, obwohl wir alle keine gekochten Möhren essen...

Das tut mir echt leid,  bei mir klappt das immer und ich habe das Brot schon soo oft gebacken. Vielleicht liegt es an den Möhren, ich merke bei Möhren große Unterschiede. Meine vom Biohof sind immer sehr fest und nicht so saftig wie die aus dem Supermarkt, die kaufe ich nämlich für die Hasen. Aber wie gesagt, ich kann nur vermuten. Oder die Möhren nicht zu fein mahlen. Sonst habe ich auch keine Idee, leider. Wie gesagt, ich mache das Brot oft, backe den Teig auch manchmal als Brötchen, allerdings in so amerikanischen Formen, damit der Teig nicht wegläuft, denn formbar ist der Teig nicht, muss schon in einer Form gebacken werden. Ich mach beim nächsten mal Fotos. Smile

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

1
1

Hallo...

Leider muss ich sagen, dass ich das Brot jetzt 2x gebacken habe und es leider nie (auch nicht nach 2Std backen) durch war... Ich hab mich immer an die Anweisungen gehalten und war sehr enttäuscht..

 

Was hab ich falsch gemacht?

 

Der Teig war total batzlig, klebrig, total nass und musste aus dem Thermomix in die Form gekratzt werden...Normal?

??

 

Hat uns sehr lecker geschmeckt. Beim nächsten Mal lass ich den aber 65 Minuten im Ofen, da es noch leicht teigig drin war. Gibt es ab jetzt öfters Mal

Danke, freue mich immer wieder wenn es schmeckt. Smile

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

5
5

Hallo

super leckeres Brot.Vielen Dank für´s einstellen.Wir geben dir gerne 5 Sterne.

Viele Grüße

Timiline

Viele liebe Grüße

Timiline

                    

Trockenhefe kann im Prinzip immer gegen frische Hefe ausgetauscht werden, laut Packungshinweis reicht ein Tütchen  für 500 g Mehl, frische Hefe reicht für 500 g bis zu 1 kg Mehl. Allerdings gilt dies nach meiner Erfahrung nur bei hellem Mehl, bei Vollkonmehl nehme ich mehr Trockenhefe.

Bei diesem Brot würde ich wohl 2 Tütchen Trockenhefe nehmen, weil ich auch einen ganzen Würfel Hefe nehme, mache ich sonst bei 1 kg hellem Mehl.

Einfach mal testen. :) 

LG Andrea

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

Hallo Andrea 207,

ich habe das Brot noch nicht gebacken (hab es aber vor Wink )Vorher hätte ich da aber noch eine Frage. Kann ich anstatt frischer Hefe auch trockene Hefe nehmen? Ich nutzen eigentlich nur Trockenhefe und bin bisher damit auch immer gut ausgekommen.

 

Danke schon mal im Vorraus...

LG Steffi

5

Hallo,

also, ich mahle die Körner auf zwei mal, fülle die ersten 250 g um und mahle dann die zweiten 250 g.

Ich heize den Backofen höher vor, schalte aber dann sofort zurück weil mir das Brot sonst zu dunkel wird.

Aber das ist vielleicht von Backofen zu Backofen verschieden. Ich kann jedenfalls kein Brot bei 225 ° C backen weil es mir dann schwarz wird. Aber in vielen Rezepten wird das empfohlen. Einfach ausprobieren. Smile

Hoffe ich konnte alle Fragen beantworten.

Liebe Grüße Andrea

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

5
5

Hallo Andrea207,

heute morgen gabs die letzten Scheiben... Und ich muss sagen, selbst am dritten Tag, ist dieses Brot immer noch hervorragend !!!!

Zwei Fragen habe ich dennoch. Füllst du die ersten 250 g gemahlenen Weizenkörner um oder gibts du nach dem ersten malen, die nächsten 250 g einfach drauf ? Bei welcher Temperatur backst Du das Brot, da zum einen 220 ° Vorheizen erwähnt ist und Backen bei 200 ° ??!!

Liebe Grüße

Manuela

Ich freue mich immer wieder wenn es jemand schmeckt. Smile

Ich backe das Brot immer wieder gern, manchmal auch als Brötchen. Allerdings habe ich so kleine Förmchen damit der Teig nicht auseinander läuft. Vielleicht könnte man auch Muffinförmchen nehmen, ein Versuch wäre es wert.

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

5
5

Ein tolles Brot - wird bei uns jetzt ganz bestimmt öfters gemacht.

Lieben Dank für's Einstellen und geniale 5 Sterne  Smile

Freut mich wenn es geschmeckt hat. Ich muss sagen, inzwischen ist das eins unserer Lieblingsbrote geworden, sogar mein Mann, der normal nur helles Brot mag, schlägt bei diesem Brot freiwillig zu und lässt das helle Brot stehen.

Ich habe es auch schon ein paar mal verschenkt, kommt immer gut an. Smile

 

 

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

Bin ich froh, dass die Möhren dringend wegmussten. Ich hatte keinen Weizen mehr, aber hier irgendwo gelesen, dass auch Dinkelmehl geht. Das war meine einzige Abwandlung. Und was soll ich sagen: Phantastisch!!! Der Teig hatte eine tolle Konsistens, ich Schussel habe vergessen, die Form zu fetten und habe den Teig trotzdem super rausbekommen, und der Geschmack: TOLL - wird es öfter geben!

Also bisher hat es immer geklappt.

Kann es sein das die Form zu klein war?

Dann würde ich es nicht mit den Frühkarotten backen die jetzt z.T. erhältich sind, denn die sind einfach nur wässerig.

 

Ansonsten weiß ich leider keinen Rat.

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

Habe das Rezept gerade ausprobiert, alles genau wie beschreiben, allerdings mehr Salz verwendet. Der Teig war recht flüssig, ist in der halben Stunde auch so gut aufgegangen, dass an den Seiten schon was rauslief und ich nach 10 Minuten Backzeit den Rost gegen ein Backblech tauschen musste. Danach veränderte sich nicht mehr viel. Nach der Backzeit musste ich das Brot aus der Form meißeln, da die Kruste sich oben festgebacken hatte, innen war das Brot noch nicht fertig und auch stark in der Form festgeklebt (obwohl eingefettet). Hat jemand eine Idee, was das Problem ist?  Sad(

Danke für eure Hilfe!

Nachdem ich gestern durch Zufall bei unserem Bäcker ein Brot mit Möhren, Quark, Kräuter und Dinkel gekauft habe und meine Kinder dies so gut fanden, habe ich heute dein Rezept nachgebacken. Habe anstatt des Weizens, Dinkel genommen und 80 g Sonnenblumenkerne und  20 g Leinsamen.  Habe nur 20 g Hefe verwendet und das Brot dann ca. 1 1/2 Stunden gehen lassen, Sehr lecker. Verdient wirklich 5 Sterne.

Hallo Andrea,

ich habe heute dein Brot gebacken, und  muß sagen es war super lecker.

Innen saftig und außen cross , einfach genial.

 Anstatt Weizen  habe ich Dinkel genommen und es auch zum Schluß

 ohne Backform nochmal 10- 15 Min. in den Ofen gestellt.

Meine Family war begeistert und selbst mein Mann , der sonst keine Möhren ißt kam ins

 schwärmen:)

Also vielen Dank für das tolle Rezept !

Gruß Katinka

ich entdecke gerade erst den Kommentar hier, sorry für die späte Antwort.

 

Meine Brotform hat nur 30 cm, 35 cm scheint mir echt zu groß für diese Menge Teig, deshalb ist das Brot bestimmt so flach geworden.

Ich glaube aber schon das die Standardgröße bei 30 cm liegt, ich habe da eine Kastenform extra für Brot, die ist etwas breiter als die für Kuchen.

 

 

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

Habe heute dieses tolle Brot gebacken - wirklich sehr lecker und locker und außen knusprig.

Allerdings habe ich nach ca. 30 Minuten die Temperatur auf 180° heruntergeschaltet - aber mein Backofen heizt immer sehr gut. Ich habe schon überlegt, die doppelte Menge zu backen - in meiner 35 cm -Form war das Brot doch sehr flach und morgen muß dann wieder ein neues Brot her weil fast keins mehr da ist.....

LG Ramona

... für die Sterne, uns schmeckt das Brot auch immer noch und ich habe es auch schon ein paar mal verschenkt, kommt immer gut an.

Ich hab mir überlegt das Brot mit den Kindern zu Ostern in Blumentöpfen zu backen und dann zu verschenken. Klappt bestimmt auch, und irgendwie finde ich Möhren passen zu Ostern, zum Osterhasen auf jeden Fall.

 

 

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

Vielen Dank für das tolle Rezept, Es ist mir super gelugen und schmeckt einfach fantastisch. Von mir auf jeden Fall 5 Sterne. Ich habe schon einiges an Brote ausprobiert. Dieses ist wirklich super. Danke.

Michaela

Ein leckeres Brot und fix gemacht.

 

Danke für´s Einstellen; 5 ***** dafür.

 

LG,SAS

LG, SAS

Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich. 

Freut mich wenns euch schmeckt.

Ich backe  das Brot in letzter Zeit oft, meine Kinder lieben es als Pausenbrot.

 

 

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

Dieses Brot ist super lecker. Es ist außen knusprig und innen weich. Ich habe noch 1/2 TL Brotgewürz hinzugegeben und wir haben das Brot an einem Tag verputzt. Das wird es bei uns jetzt öfter geben. Danke für dieses leckere Rezept! Auch von mir 5 Sterne.

 

Übrigens auch in diesen Varianten sehr lecker:

Dinkel-Möhrenbrot: Weizen durch 1/2 Weizen + 1/2 Dinkel oder auch 1/1 Dinkel ersetzen.

Zucchinibrot: Möhren durch gleiche Menge Zucchini ersetzen.

 

 

 

Danke für die Sterne, hat funktioniert.

 

Ich hab die Änderungen nun im Rezept eingetragen, langsam blicke ich hier durch und kann dann auch andere Rezepte einstellen.

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie

Hat das denn mit den Sternen jetzt geklappt? Ich kann das gar nicht sehen.

 

Mein erstes Rezept aus der Rezeptwelt das ich ausprobiert habe und ich bin voll begeistert. Wenn ich noch rausbekomme wie das mit den Sternen geht verteile ich fünf Sterne.

 

 

 

Andrea207 schrieb:

Ich hab das Brot inzwischen einige mal gebacken und mache es inzwischen so:

Anstatt Vollkornmehl male ich 2 x 250 g Weizen 1 Min. auf Stufe 10, anschließend gebe ich die Möhren direkt dazu und zerkleinere sie. Vereinfacht noch einmal alles.

bearbeite doch dein rezept entsprechend!

Smile

Ich liebe Möhrenbrot aller Art und werde auch dieses Brot testen, ich bin sicher, es schmeckt sehr gut.

Ich hab das Brot inzwischen einige mal gebacken und mache es inzwischen so:

Anstatt Vollkornmehl male ich 2 x 250 g Weizen 1 Min. auf Stufe 10, anschließend gebe ich die Möhren direkt dazu und zerkleinere sie. Vereinfacht noch einmal alles.

Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie