3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

schnelles Roggenbrot


Drucken:
4

Zutaten

1 Stück

Teig

  • 20 g Hefe, 1/2 Würfel
  • 50 g Malzextrakt
  • 300 g Wasser, lauwarm
  • 350 g Roggenmehl Type 1150
  • 150 g Weizenmehl Type 1050
  • 15 g Salz
  • 150 g Sauerteig
5

Zubereitung

  1. Wasser, Hefe und Malzextrakt in den TM, 2Min./37°/Stufe1

    Roggenmehl, Weizenmehl, Salz, Sauerteig hinzufügen 7Min:/Dough mode

    Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, abgedeckt 30 Minuten gehen lassen, zwischendurch alle 10 Minuten zwei- bis dreimal falten

  2. zwei- bis dreimal falten und rund wirken, in ein bemehltes Brotkörbchen geben, Teig bemehlen, mit einem Tuch abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen

  3. den Teig zügig auf einen Pizzastein im vorgeheizten Backofen stürzen und bei 240° Ober-/Unterhitze 10 Minuten anbacken, Temperatur auf 220° reduzieren und ca. 35 Minuten fertig backen

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ich verwende das Gerstenmalzextrakt von Demeter. Es sorgt für einen vollen Geschmack und eine schöne Kruste.

Meinen Sauerteig setzt ich selber an, es kann aber auch ein fertiger aus dem Beutel verwendet werden.

Dieses Rezept stammt aus dem Buch BROT von Berrnd Armbrust GU-Verlag.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Liebe suldenfan, Das ist

    Verfasst von sabhe am 23. Januar 2016 - 11:18.

    Liebe suldenfan,

    Das ist schade und tut mir leid.  tmrc_emoticons.((

    Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.      (Jean Anouilh)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe das Brot zum zweiten

    Verfasst von suldenfan am 22. Januar 2016 - 10:15.

    Ich habe das Brot zum zweiten Mal gebacken und dachte nun wird es so wie auf dem Bild. Das erste Mal war es hart wie Stein, beim zweiten Mal genauso. Beide male konnte man es überhaupt nicht essen und es ist schwer wie blei. Irgendwas ist an dem Rezept falsch. Ich werde es nun löschen. Schade um die Zutaten, die ich verwendet habe

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • HalloT65, entschuldige die

    Verfasst von sabhe am 12. November 2015 - 21:13.

    HalloT65,

    entschuldige die späte Anwort.

    Ich setzte meinen Sauerteig auch nicht immer frisch mit Ansellgut an. Wenn meine Menge ausreicht nehm ich auch einfach aus dem Vorratsglas.

    Ob ein Brot durch ist oder evtl. noch länge braucht, kannst du mit dem Klopftest testen. Du legst das Brot (Vorsicht heiß, Topflappen benutzen) in eine Hand und klopft auf die Unterseite. Wenn es hohl klingt ist es gut.

    LG Sabhe

    Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.      (Jean Anouilh)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke Sabhe für die super

    Verfasst von T65 am 11. Februar 2015 - 18:25.

    Danke Sabhe für die super schnelle Antwort und vor allem für das leckere Rezept. 

    Kürzlich habe ich  einen frischen Sauerteig bestellt, den ich einmal wöchentlich fütteren muß - er nennt sich jetzt Anstellgut und wohnt in unserem Kühlschrank. Von diesem habe ich die 150 g abgenommen, nehme aber an, daß ich eher eine kleine Menge am Vorabend mit je einem Teil Wasser und Mehl hätte ansetzen müssen (?) denn mein Teig ist recht weich geworden. Das Brot schmeckt sehr lecker ist jedoch ein wenig zu flach geraten.

    Danke schon mal für deine Hilfe.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebe BibiKu, ja du kannst

    Verfasst von sabhe am 11. Februar 2015 - 17:37.

    Liebe BibiKu,

    ja du kannst anstatt dem Gerstenmalzestrakt auch Backmalz verwenden ( 1 gehäufter Teelöffel).

    Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.      (Jean Anouilh)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo T65, schau mal in meine

    Verfasst von sabhe am 11. Februar 2015 - 17:37.

    Hallo T65, schau mal in meine Rezepte, da findest du auch eine anleitung zu Sauerteig.

    Ich setzt dir aber hier einen Link

     http://www.rezeptwelt.de/rezepte/sauerteigansatz/603366

     

    Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.      (Jean Anouilh)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Sabhe, wie hast Du denn

    Verfasst von T65 am 11. Februar 2015 - 15:49.

    Hallo Sabhe,

    wie hast Du denn deinen Sauerteig angesetzt  (Mengen und Zeiten) ?

    Danke schon mal

    T65

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für die Antwort. Werde

    Verfasst von BibiKu am 9. Januar 2015 - 23:31.

    Danke für die Antwort. Werde ich am Wochenende gleich mal probieren.

    Herzchen lass ich schonmal da.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Bibiku, ja das

    Verfasst von sabhe am 29. Dezember 2014 - 15:28.

    Hallo Bibiku,

    ja das Malzextrakt ist sirupartig, gibt im Reformhaus. Du kannst aber auch einen Teelöffel Backmalz nehmen.

    LG, Sabhe

    Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.      (Jean Anouilh)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich hätte mal eine Frage. Ist

    Verfasst von BibiKu am 8. Dezember 2014 - 13:41.

    Ich hätte mal eine Frage. Ist das Malzextrakt sowas wie Backmalz?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für die Sterne, und

    Verfasst von sabhe am 6. Dezember 2014 - 16:33.

    Danke für die Sterne,

    und Achtung mit den 240 °, man darf nicht verrgessen nach 10 Minuten auf 220 ° zu reduzieren. Wenn der Backofen gut heizt lieber auf 210°.

    LG Sabhe

    Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.      (Jean Anouilh)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So muss ein Roggenbrot

    Verfasst von MixIt31 am 4. Dezember 2014 - 22:35.

    So muss ein Roggenbrot schmecken! Sehr lecker! tmrc_emoticons.)  Hab es mit Trockensauerteig gemacht. Einzig mit den 240 Grad muss man aufpassen, da kann es unten schnell zu dunkel werden, zumindest bei meinem Herd und auf dem Blech. Ist evtl. auf dem Pizzastein anders. So einen hab ich leider nicht.

    [[wysiwyg_imageupload:12371:]]

     

     

     

     

     

     

    Danke für's Rezept!  Cooking 1

    LG
    MixItCooking  1

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können