Du befindest dich hier:


3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Mädchenröte


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

8 Portion/en

Eine Glasschüssel

  • 500 Gramm Saft von roten Johannisbeeren
  • 400 Gramm Zucker
  • 5 Stück Eiweiß von großen Eiern
  • 12 Blatt rote Gelanine
  • 6
    35min
    Zubereitung 35min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Closed lid und Schmetterling mit Salzwasser ausspühlen, da dieser für das Eiweißschlagen fettfrei sein muss.

  2. Eine große Glasschüssel und den Mixtopf mit Schmetterling im Kühlschrank vorkühlen.

    Eiweiß trennen.

  3. Eiweiß im Closed lid  3 1/2 Min./ Stufe 4 mit dem Schmetterling schlagen.

  4. Eine halbe Tasse Saft zurückbehalten.

    Nun abwechselnd Zucker und Saft in den Closed lid Stufe 2-3 zu dem Eiweiß während des Rührens unterheben. Das dauerte so in etwa 4 Minuten.

     

     

  5. Die Gelantine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und mit dem Rest des Saftes in einem Topf erwärmen, bis sie sich auflöst. Achtung: Das Wasser darf nicht kochen!

    Die Gelantine nun tröpfchenweise in den Closed lid Stufe 3-4 zur Schaummasse geben. Da der Closed lid zum Ende hin bis zum Rand gefüllt ist, die Geschwindigkeit auf Stufe 3 reduzieren.

  6. Die Masse nun in die vorgekühlte Schüssel füllen und einige Stunden kaltstellen, bis die Masse fest geworden ist.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Bei dieser Nachspeise handelt es sich um ein traditionelles Rezept aus Schleswig-Holstein. Meine Oma bereitet diese immer an besonderen Anlässen zu. Leider ist diese leckere Nachspeise jedoch heute kaum noch bekannt.

Ich entsafte die roten Johannisbeeren übrigens selbst mit dem TM. Hierzu lege ich die Beeren in den Varoma, in den Mixtopf fülle ich Wasser. In das Gargörbchen stelle ich eine runde Plastikschüssel und harke das Garkörbchen ein. Und los geht´s. Den Plastikbehälter leere ich alle 10-15 Minuten. Das ganze wiederhole ich solange, bis ich alles an Saft gewonnen habe.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare