3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Nudelrolle gefüllt mit Speck und Sauerkraut


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

6 Portion/en

Nudelteig

  • 380 g Mehl 405 oder 550
  • 2 Eier L oder 3 Eier Größe M
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 70-80 g Wasser
  • 1-2 Teelöffel Öl

Füllung

  • 1 gr. Dose Sauerkraut
  • 1 Zwiebel
  • 75-100 g gewürfelten Speck, je nach Geschmacksmenge
  • 2 geh. EL Röstzwiebel, je nach Geschmacksmenge
  • Salz Pfeffer Kümmel nach Geschmack
5

Zubereitung

    Nudelteig
  1. Die Zutaten für den Nudelteig in den Closed lid geben und 4-5 Min Dough mode, anschließend ca 1 Stunde in Folie oder Schüssel abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen, damit der Weizenkleber im Teig schön quellen kann und beim ausrollen nicht reist.

     

  2.  

    In den ungespülten Closed lid die Zwiebel geben und auf Stufe 5 ca 3 Sek. zerkleinern. Mit etwas Öl ca 10 Gr. und den zugegeben Speckwürfeln 5 Min. auf Stufe 1 Varoma andünsten. Das unausgedrückte Sauerkraut und die restlichen Zutaten in den Closed lid zugeben und auf Stufe 1 Counter-clockwise operation Varoma ca 15 Min. garen.

    Nudelteig dünn auf der mit der Hand bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, der Teig sollte sich nicht mehr beim ausrollen zusammenziehen, die etwas abgekühlte Füllung darauf verteilen und vorsichtig aufrollen. Nun ca 2-3 cm dicke Scheiben mit einem sehr scharfen Messer (damit es die Füllung beim schneiden nicht wieder rausdrückt), wir nehmen ein japanisches Santoku Messer. Die Rollen in den leicht gefetteten Varoma und auch Einlegeboden legen und  mit ca 500- 600 Gr.Wasser auf Varomastufe ca 27 Min garen.  Anschließend in der Pfanne beidseitig anbraten bis sie eine goldene Farbe haben. Wer will kann es auch unangebraten mit einer Röstzwiebelsoße essen. Dazu einen knackigen bunten Salat.

     

    Guten Apetitt

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Je nachdem was man für ein Sauerkraut nimmt es gibt "rohes" in der Dose oder auch "fertig gegartes" welches nur erhitzt werden muss, den Garzubereitungsschritt dem entsprechend machen oder ausfallen lassen.

Röstzwiebelsoße:

  • 400 g Garflüssigkeit, Rest evtl. mit Wasser auffüllen
  • 30 g Mehl
  • 100 g Schmand
  • 2 EL Röstzwiebel
  • Salz, Pfeffer, nach Geschmack
  • 400 g der Garfüssigkeit ( Rest evtl. mit Waser auffüllen ) im Closed lid lassen. 

    Mehl, Schmand, Röstzwiebel in Closed lid zugeben und 3 Sek. / Stufe 5 mischen.

    Danach 3,5 Min. / 100°C / Stufe 2 kochen

    Mit Salz und Pfeffer abschmecken


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Gut, aber ich würde beim nächsten Mal keine...

    Verfasst von kalbar86 am 28. Oktober 2017 - 22:45.

    Gut, aber ich würde beim nächsten Mal keine Rolle sondern eher gefüllte Teigtaschen machen, alles quoll raus und ließ sich nicht gut schneiden.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • heute gegessen, war lecker....

    Verfasst von farawaygh am 17. Januar 2017 - 17:49.

    heute gegessen, war lecker.

    Wir werden es wieder machen, auch mit anderen Füllungen! Danke für die nette Idee

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Chrismüller693, danke

    Verfasst von Hangar am 1. März 2015 - 12:37.

    Hallo Chrismüller693,

    danke für deine Info, da ging das Öl tatsächlich in der Angabe unter. Ich mach den Nudelteig ja im Prinzip frei Schnauze. Hab das Rezept noch mal  "nachgebessert" und hoffe das es so etwas verständlicher rüberkommt. Mache den Teig ja schon lange auf diese Art wichtig ist eben ja nur das er lang genug " entspannen kann".

    Lieben Gruß

     

    Hangar

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • tolle Idee aber deine Menge

    Verfasst von chrismueller693 am 28. Februar 2015 - 18:56.

    tolle Idee aber deine Menge an Flüssigkeit und ohne Öl Kann ich mir nicht Vorstellen dass Du da einen geschmeidigen Teig hinbekommst tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Werde ich ausprobieren, hört

    Verfasst von beaani am 28. Februar 2015 - 16:52.

    Werde ich ausprobieren, hört sich gut an

    L.G.


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können