Druckversion
Schweizer Bürli á la Mixi-Hexe trifft Kräuterhexe

Drucken:
 
Druckversion
Rezept nicht getestet
Schweizer Bürli á la Mixi-Hexe trifft Kräuterhexe Rezept nicht getestet
von Mixi-Hexe
erstellt am: 12.04.2012 geändert am: 12.04.2012
3

Zutaten

  • 100 g Roggenmehl
  • 400 g Weizenmehl
  • 1/2 Würfel Hefe, frisch
  • 2 TL Salz
  • 320 g Wasser warm
  • 50 g Bärlauch oder Wildkräuter
6
7
8
Rezept erstellt für
 
 Thermomix ® TM31

Rezept Zubereitung


1.

Alle Zutaten (bis auf den Bärlauch oder Wildkräuter) in den Mixtopf geben und 2 Min. / Brotteigstufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Jetzt Bärlauch oder Wildkräuter zugeben und 1 Min./ Brotteigstufe kneten. Den Teig in eine mind. doppelt große Schüssel geben und zugedeckt über Nacht (über Tag´s) im Kühlschrank gehen lassen. Man kann den Teig aber auch sofort verarbeiten!


Am nächsten Tag  ODER sofort !!! Zu 3 Rollen formen und in Stücke schneiden (oder als Bagutte). Mit der glatten Schnittseite nach Oben ODER als Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 20 Min. / bei 220° - 250 °C ( je nach Backofen - denn jeder kennt seinen Ofen am besten) sehr kross backen.


Mein TIPP: Ich sprühe die Brötchen vor dem Backen mit Wasser (Sprühflasche) an und gebe sie dann in den kalten Ofen (ohne vorheizen). Je nach Ofen kann die Backzeit dann schon um ca. 10-15 Min. länger dauern!


Bei Fragen, mir einfach eine persönliche Nachricht schreiben!


Viel Spaß beim Backen und hmmmmmmmmmm lecker!


 
Dies ist das „Originalrezept“ !!!


Noch ein TIPP:  Ich hab auch schon den ganzen Teig auf das Blech gegeben, etwas Mehl darauf gesiebt und daraus ein Brot gebacken.


(doppelte Menge = 2 Brote auf einem Blech)



2.




3.



4.



5.





5

Rezept Zubereitung


1.

Alle Zutaten (bis auf den Bärlauch oder Wildkräuter) in den Mixtopf geben und 2 Min. / Brotteigstufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Jetzt Bärlauch oder Wildkräuter zugeben und 1 Min./ Brotteigstufe kneten. Den Teig in eine mind. doppelt große Schüssel geben und zugedeckt über Nacht (über Tag´s) im Kühlschrank gehen lassen. Man kann den Teig aber auch sofort verarbeiten!


Am nächsten Tag  ODER sofort !!! Zu 3 Rollen formen und in Stücke schneiden (oder als Bagutte). Mit der glatten Schnittseite nach Oben ODER als Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 20 Min. / bei 220° - 250 °C ( je nach Backofen - denn jeder kennt seinen Ofen am besten) sehr kross backen.


Mein TIPP: Ich sprühe die Brötchen vor dem Backen mit Wasser (Sprühflasche) an und gebe sie dann in den kalten Ofen (ohne vorheizen). Je nach Ofen kann die Backzeit dann schon um ca. 10-15 Min. länger dauern!


Bei Fragen, mir einfach eine persönliche Nachricht schreiben!


Viel Spaß beim Backen und hmmmmmmmmmm lecker!


 
Dies ist das „Originalrezept“ !!!


Noch ein TIPP:  Ich hab auch schon den ganzen Teig auf das Blech gegeben, etwas Mehl darauf gesiebt und daraus ein Brot gebacken.


(doppelte Menge = 2 Brote auf einem Blech)



2.




3.



4.



5.





10
11
Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.
Anderen Benutzern gefiel auch...
KOMMENTARE (17)
5
5

Deine Rezepte sind immer Weltklasse, wie auch hier die leeeckern Brötchen. Weiter so, ich liebe deine Rezepte. Allen haben sie geschmeckt und hier unsere 5 Sterne dafür !!!

5
5

Grad in den Ofen geschoben . Smile super einfach 

5
5

Wow, tolles Rezept, die Brötchen werden schön locker, prima! Habe 200 ml Wasser mit Malzbier ausgetauscht.

Vielen Dank

Möchte gern wissen ob man Käse oder Schinkenwürfel drunter machen kann oder wird der Teig dann zu schwer?Brauche die Antwort heute noch weil ich morgen früh für einen Geburtstag baken möchte,

5
5

Z Zt. Unsere Lieblingsbrötchen (kannte nur die kräuterlose Variante) zum Wochenend-Frühstück❗️

Habe immer eine Portion im Kühlschrank - meistens 1 Woche ❗️Wenn aufgebraucht Rühr ich gleich wieder neuen Teig  Love

Lissy Smile

Lecker Rezept, gibt sehr knusprige lockere Brötchen. Das mach ich jetzt öfter für sonntags. Cooking

5
5

Habe sie ohne Kräuter zubereitet, als Frühstücksbrötchen.

Super

5
5

Habe den Teig gerade für unsere Frühstücksbrötchen zubereitet. Allerdings die doppelte Mengen, dass es dieses Mal auch reicht. Schmecken einfach genial!!! 

Hallo,

an Wildkräuter kannst Du nehmen:

Girsch, Löwenzahn, Brennessel, Spitzwegerich, Wiesenbärenklau, Wilden Dost, Feldthymian, Knoblauchsrauke, Sauerampfer und alle kultivierten Garten/ Balkonkräuter verwenden.

Viele Grüße Regina

***Thermo-gemixt und Wild-gekräutert wird im Bayrischen Alpenvorland (MB, RO, TÖL)***

4
4

Schmeckt gut.

5
5

Sehr lecker! Und einfach zubereitet! Smile

5
5

Sehr gut man kann auch Pesto dazu geben   20Min.200 Grad Big smile Smile :) Smile  Ich habe zwei Bagett gmacht. Cooking

5
5

5 Sternchen von mietze3 Laughing out loud


habe an (Wild)Kräutern genommen was so im Garten war (Sauerampfer,Boretsch,Schnittlauch,Bärlauch) und die Kräuter grob zerkleinert gleich am Anfang mit in den Topf.. hat auch funktioniert Big smile

LG mietze3

Ich habe heute die normlen Bürli zum 1. mal gemacht. Die waren echt suuuuuperlecker. 

Nun möchte ich gerne dein Rezept mit den Kräutern ausprobieren.

Da die Bärlauchzeit vorbei ist würde ich gerne Wildkräuter nehmen.

Was nimmt man denn da......???????

Liebe Grüße aus Bayern

gladdy88

Smile

ich hab nur brötchen draus gemacht u. sie waren sehr, sehr lecker!

danke für`s rezept.

 

 

:)Wunderbare Eingabe des allseits beliebten Bürlirezeptes. Vielen dank, an Mixi Hexi.Grüße von ankypanky.

SanftrührstufeMixtopf geschlossen