Forum Brötchen



5 Antworten | Letzter Beitrag

Hallo,

schaue doch mal das Rezept: Schweizer Bürli an. Das funktioniert super und kann, wie in den verschiedenen Bewertungen beschrieben, mit diversen anderen Mehlsorten hergestellt werden.

Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.


Du kannst das Mehl ersetzen, aber dann solltest du mehr Wasser nehmen. Man sagt ca 15% mehr. Vollkorn nimmt sehr viel mehr Flüssigkeit auf als Weißmehl. Bei Roggen ist es noch etwas anders. Wenn du Roggenvollkorn nimmst, musst du etwas Sauerteig mit in Deinen Teig geben, da Hefe den Roggen nicht aufbricht. Wenn Du Brötchen über Nacht gehen lässt, brauchst du ungefähr nur 5g frische- bzw 2g Trockenhefe. Sie sind sehr viel bekömmlicher als normale Brötchen, das gilt außerdem auch für Brot. Viel Erfolg und gib nicht auf, Du wirst merken, wie gut das ist, Teige über Nacht gehen zu lassen 🙂



Guten Morgen ,
ich bin noch neu auf dem gebiet Tm6 aber was ich schon mal sagen kann,ich gebe dieses teil nicht mehr her Smile
ich brauche mal einen rat oder tipp ,ich möchte gern mehr brötchen backen...
ich habe gestern mir hier ein rezept rausgesucht nur wollte ich den teig nicht mit weizenmehl sondern mit dinkelmehl herstellen und ihn übernacht im kühlschrank gehen lassen.
ich hab mich so durch gelesen und überall gelesen das man dann weniger hefe nimmt.
heute morgen gucke ich in meine schüsseln und nichts ist passiert.
der teig ist nicht aufgegeangen und fest.

hab ich doch zu wenig hefe genommen oder hätte ich nicht vollkornmehl nehem dürfen weil ich es zur gleichen menge ersetzt habe???

lieb grüsse