Forum Was kann der neue Thermomix® TM6?



36 Antworten | Letzter Beitrag

Hallo zusammen
Hier könnt ihr die meiner Meinung nach bis jetzt ehrlichste zusammenfassung der Vorteile des TM6 anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=SAQlwA3Sa9Q

Kochen ist leicht..... man muss es nur können.......

 


Jeder soll muss seine eigenen Erfahrungen machen ,finde es nur nicht schön das Vorwerk versucht Funktionen als neu zu verkaufen obwohl sie mit den Vormodellen auch funktionieren ;nur nicht speziell als Funktion ausgewiesen sind ,genauso kann Ich mir nicht vorstellen das extra neue Mixtöpfe hergestellt werden : selbst in billigen Kochtöpfen kann man anbraten und Öl erhitzen ,das ist doch wieder nur Marketing von Vorwerk um möglichst noch Zusatzumsätze mit 2 Mixtopf usw. zu haben , es ist traurig das die treuen Kunden so für dumm verkauft werden aber Umsätze sind alles


@Hangar,
ich kann Deine Argumente gut nachvollziehen, aber obwohl ich ein großer Thermomix Fan bin, werde ich vom TM5 nicht auf den TM6 wechseln. Es gibt einfach zu wenig Vorteile.

Und da wir ja gerade beim Anbraten sind. Seien wir doch mal ehrlich, so von Hobbykoch zu Hobbykoch. Wenn ich kaltes oder zimmerwarmes Fleisch in eine kalte Pfanne mit Öl gebe, dann kocht das Fleisch bevor es brät, und was daraus wird wissen wir Beide Wink .
Da ist die Ergebnis in der Pfanne genauso fragwürdig wie im Thermomix. Egal wie man es dreht und wendet - ein richtiges Anbraten (heißt schnelles Anbraten bei bereits hoher Temperatur - damit das Fleisch außen kross wird und innen saftig bleibt) ist auf diese Art einfach nicht möglich.

Mit den Zwiebeln klappt es schon besser, aber das kann ich auch im TM5 machen. Öl rein, Zwiebeln rein und dann solange bei 120 C kochen/braten bis sie schön braun sind. Man muss nur aufpassen dass nichts anbrennt.

Also ich will den TM6 nicht schlecht reden und wenn ich keinen TM5 hätte würde ich mir die Anschaffung überlegen.

Aber mir sind die "Neuerungen" im Vergleich zu früheren "Modellwechseln" nicht durchschlagend genug. Vom TM21 zum TM31 wurde der Linkslauf eingeführt, dadurch wurde ein ganz anderes Kochen ermöglicht. Vom TM31 zu TM5 kam das Guided Cooking mit dem Touch Display, der Cook-Key, der größere Kochtopf/Varoma und die höhere Heizleistung (120C) dazu - das waren geradezu revolutionäre Änderungen.

Wenn ich dagegen die Neuerungen beim TM6 (gegenüber dem TM5) sehe, die sich mehr oder weniger auf die wenig überzeugende Anbratfunktion reduziert, ist mir das einfach nicht genug Anreiz.

Gefallen tun mir ehrlich gesagt der neue Deckel und der Spritzschutz. Mit diesen beiden Teilen werde ich meinen TM5 zum "TM6/light" aufrüsten.

LG, Küchenzwerge

*** Appetit ist die Luxusausgabe des Hungers ***


was ist daran unlogisch ? Der Tm hat nur 12 cm Bratfläche und dann steckt da noch das Messer dazwischen. Die kannst nicht mit einer 24-28er Pfanne vergleichen. Auf 12 cm kann ja logischerweise nicht der selbe Effekt rauskommen wie mit einer großen Pfanne aber teilweise wird es wohl so erwartet. Deswegen wollte ich eben den Vergleich ziehen mit den beiden gleichen Durchmessern.....


Der Vergleich mit der 12 cm Pfanne ist total unlogisch , eine durchschnittliche Pfanne hat 24 bzw 28 cm Durchmesser,klar musst man als Repräsentant für Vorwerk mit jeden und wenn es noch so widersinningen Argument kommen schließlich sollen Thermomixe verkauft werden


Wow... Hier sind eigene Meinungen wohl nicht gefragt... Könnte mich kaputt lachen. Ich jammere nicht, ich habe großes Pfanne und großes Herd. Lol

Dachte, es ging um die neuen Funktionen, die mir persönlich einfach nicht zusagen. Die Anbratfunktion ist eben nicht so wirklich toll im TM6... Punkt! Geht auf herkömmliche Art einfacher. Das war einfach meine Aussage und ist meine Meinung. Wenn jemand ausschließlich mit dem Thermomix kocht, ist es mir auch egal. Jedem das Seine. Also immer schön den Ball flach halten und einfach mal locker durch die Hose atmen.

P.S.: Bei Apple würde man Dich jetzt Fanboy nennen. Crazy


So langsam geht mir das Gejammer mit dem stundenlangen anbraten usw. auf die Nerven. Habt ihr mal den Topfboden gemessen? der hat von unten ca 12 cm. Durchmesser, davon steckt dann noch das Messer dazwischen was als " Bratfläche " fehlt. Nun nehmt mal eine 12 cm Pfanne und bratet 500gr. oder ein Kilo Fleisch/Gulasch/Hack an. Mal schauen wie weit ihr damit kommt. Bestimmt werdet ihr auch dann in kleineren Portionen "braten". Und zu dem Thema Steak anbraten geht auch nicht. Na das sollte jedermann einleuchten das dies am Stück im Topf logisch nicht geht. Dann müsst ihr halt ein anderes Gerät kaufen wo man darin ein Steak dieser größe dann vollflächig anbraten kann. Vorwerk bietet lediglich endlich eine bessere Hilfe an damit Röstaromen von Zwiebeln und leicht angebratenem Fleisch entstehen. Wenn das dann auch noch evtl Kühlschrankkalt in den Topf kommt ist es doch mehr als logisch das es "lange dauert" bzw eher anfängt auszulaufen weil das Öl/Fett was auch immer zu schnell abkühlt. Passiert die in der 12 cm Pfanne auch wenn sie nicht heiß genug ist..... Und weiters zu dem Thema der Topf ist für Männchen zu schwer. Mach mal nen 2 Liter Topf mit Hack und Champignonssoße voll der dann kochend heiß ist und halte den dann mal mit einer Hand an dem abknickenden Griff. Du wirst sehr schnell merken wie schwer das aufs Handgelenk drückt und man in dem Moment sich einen weiteren Griff wünscht. Also erst mal logisch überlegen bevor rumgejammert wird. Wem das alles zu klein und primitiv ist musst es ja nicht kaufen, dann nehmt doch den Kichenaid Coock Processor der hat nen größeren Topf, austauschbare Messer und kann auch 160 Grad " braten " und hat noch optional ein Schnitzwerkaufsatz zum kaufen.

Und bestimmt wird das Cookidoo auch mal dran denken das evtl die Anbratfunktion mit Vorheizen kommt damit dann das Fleisch in heiße Fett von oben durch die Deckelöffnung gegeben werden kann und danach gleich der Spritzschutz darüber .... denn könnte das Fleisch auch weniger auslaufen und besser anbraten Wink


Nunja, um eine größere Portion Fleisch anzubraten, braucht man mit dem TM6 wahrscheinlich Stunden. Leider ist das Fleisch dann auch nicht richtig angebraten, sondern nur der Boden. Außerdem eignet er sich nur für geschnetzeltes Fleisch, ein Steak geht auch nicht.
Mich hat er definitiv nicht überzeugt, weder von der Leistung, noch von der Optik. Er wirkt unreif und „auf die Schnelle zusammengeschustert“, mit den Bausätzen des TM5.


@Tiranon
Ich habe noch nie in einer Pfanne Fleisch in 300g-Portiönchen angebraten. Bei mehreren Kilogramm Fleisch ist es klar, dass man es schrittweise macht.
Sicherlich gibt es auch zierliche Männchen, die mit dem jetzigen Mixtopfgewicht schon nicht zurecht kommen.

Vorwerk hatte einen mega Sprung optisch und technisch vom alten Gerät zum TM5 gemacht, dies war diesmal einfach nicht so und mich turnt das "neue" Gerät nicht an. Als der Mixtopf damals größer wurde, waren bestimmt die ganzen schwachen Männchen total entgeistert, weil sie 200g mehr mit ihren dürren Ärmchen heben mussten...

Irgendwie dachte ich echt, ich würde meine Meinung in einem Forum schreiben können ohne so einen Müll lesen zu müssen.


Hallo,

auch in der Pfanne brät man größere Portionen Fleisch portionsweise an, je nach Fleischqualität und Pfannengröße. Und zur Größe des Mixtopfes, wenn er größer werden würde könnte man ihn nicht mehr mit einer Hand heben. Und es gibt bestimmt auch zierliche Frauchen die jetzt schon mit den 2,2L Probleme haben. Viel Materialkosten haben die meisten Firmen nicht. Denke an das iPhone oder an ein anderes Handy...


Hallo zusammen!

Als ich vom TM6 hörte, war ich gleich Feuer und Flamme. Ich fand erstmal alles ganz toll und die Videos im Netz heben das Gerät in den Himmel. Als ich ein Video vom Anbraten sah, habe ich nur gedacht, echt jetzt?! Das Fleisch sah nicht angebraten aus und immer nur 300 g pro „Bratvorgang“ empfand ich als total umständlich. Also dafür verwende ich lieber eine Pfanne und beim TM5 fehlen mir bei meinen Lieblingsrezepten auch keine Röstaromen.
Dann Sous-Vide... kann man wie hier auch schon geschrieben einfach manuell einstellen, mal abgesehen davon, dass mir für mehrere Personen das Garkörbchen nicht ausreicht. Dafür habe ich einen Sous-Vide-Stab, der nicht viel Platz wegnimmt und 20l Wasser heizen kann.

Grundsätzlich muss ich sagen, dass der TM6 keinerlei Vorteile für mich gegenüber dem TM5 hat. Ein deutlich größerer Mixtopf hätte mich vielleicht zum Kauf bewogen, aber im Endeffekt das gleiche Gerät mit etwas größerem Display und anderer Programmierung zu kaufen, das ergibt für mich keinen Sinn. Die gleichen Abmaße bedeuten, dass Vorwerk nicht viel Geld investieren musste, da sie die vorhandenen Werkzeuge nutzen können. Um noch mehr Profit rauszuschlagen, lassen sie sogar den Drehknopf ins Display ragen. Alleine diese Tatsache etwas so hinzubasteln, damit es nicht viel Geld kostet, ist in meinen Augen eine Frechheit.

Ich habe die Anschaffung des TM5 nie bereut und werde ihn erst hergeben, wenn etwas Neueres und Innovativeres auf den Markt kommt.


Bevor ich mir so ein hochpreisiges Gerät bestellen würde, macht es aus meiner Sicht Sinn, so wie du es gemacht hast, es Live und in Farbe und möglichst in Aktion zu sehen. Danke dir für deinen Post über das Erlebniskochen, die Eindrücke von potentiellen Käufern, bringen den einen oder anderen vielleicht noch zur Vernunft. Auf YouTube wird das Gerät ja eher übermäßig gelobt, da es momentan ja nur TRs haben.


Er hat exakt die Maße vom TM5, haben wir nachgemessen, da beide Geräte vor Ort waren. Mit dem Wlan Empfang kann es auch nichts zu tun haben, da es aus dem gleichen Material besteht, wie das Gehäuse, man kann es auch nicht rausnehmen. Da wurde ganz klar gespart😉 Habe extra ein Foto gemacht, kann es nur leider nicht einstellen.
Mich hat er noch nicht überzeugt, auch das Anbraten ist nicht soooo toll, in der Pfanne geht es 4mal schneller und besser.
Der Drehknopf steht aber im Gegensatz zum TM5 von Gerät ab, da kann man noch so penibel sein, da sammeln sich Krümel etc.. Da passt locker ein QTip zwischen.
Eigentlich wollte ich ihn unbedingt bestellen, bin aber enttäuscht. Mal sehen, wie er sich entwickelt.


ich bekomme meinen ja am Mittwoch und bin gespannt.... angeblich ist das Gehäuse minimal größer als vom TM5 (wurde hier schon irgendwo diskutiert, waren wohl nur paar mm), evtl gehört das ja mit dieser seitlichen "Blende" so wegen dem W-Lan Signal das des besser durch den TM kommt, oder es verbirgt sich sie eine USB Schnittstelle dahinter? (Kann ja sein denn von Vorkerk war ja ursprünglich auch nur die Rede von Rezeptchips und "plötzlich" gab es eine W-Lan Funktion die vorher auch keiner kannte. Wink Der Drehknopf lenkt meiner Meinung nach optisch fürs Auge etwas ab, und ob das jetzt dahinter schwer zu putzen ist ist Ermessungsache. ich passe an meinem TM5 auf damit nichts daneben tropft und da bin ich ganz penibel. Der Touch reagiert auch je nach Lust und Laune wie er will am 5er ( meiner). Fest steht ja auch noch nicht ob es endgültig dabei bleibt das die Bratfunktion nur in Verbindung mit einem Rezept so bleibt, klar damit ist man indirekt gezwungen noch das Abo abzuschließen damit man es auch nutzen kann.... aber bis jetzt sind das immer noch nur Vermutungen und nicht alle Tr haben bis jetzt eine Einschulung gehabt um genau diese Fragen evtl beantworten zu können.


Hallo zusammen,

ich war am Freitag auf einer Vorführung und wollte mir eigentlich den TM6 bestellen. Ich habe es aber nicht getan, weil er keine deutliche Verbesserung zum TM5 ist und einige (für mich gravierende) Mängel aufweist.
Der erste Mangel ist rein optisch, sollte aber bei einem Gerät in der Preisklasse nicht vorkommen. Man hat das Gehäuse vom TM5 genommen und an der runden Stelle, wo der Cookkey beim TM5 steckt einfach eine Runde Verblendung drangepappt. Nicht schön.
Vom Design ist der TM5 schöner, beim TM6 hängt der Drehknopf ein Stück in den Touchscreen hinein, optisch auch nicht schön. Hat aber auch den weiteren Nachteil, dass die Reinigung deutlich erschwert wird, da man nur ganz schwer zwischen Drehknopf und Gerät kommt. Mit einem QTip könnte es gehen, sollte aber eigentlich nicht im Sinne des Erfinders sein.
Der Touchscreen reagierte oft nicht, selbst mit ganz sauberen Händen nicht, das ist echt nervig.
Anrösten geht nur über Guided cooking, heißt, man kann nicht einfach so Zwiebeln anrösten, sonder muss pseudomäßig ein Rezept auswählen. Schränkt die ansonsten tolle Funktion leider erheblich ein.


NEU: Display[/b] – das auf 6,8 Zoll vergrößerte Display sorgt ab sofort für mehr Kochspaß. Die wesentlich größere Anzeige aufgrund höherer Auflösung vereinfacht das Lesen der Rezepte. Durch einfaches Scrollen nach unten am sieht man im Rezept sofort nun die Zutatenliste, die Zubereitung inkl. der Nährwertangaben und weitere Tipps und Informationen, quasi auf einen Blick. Mit seitlichem Wischen nach links greift man auf die Modi zu. Die bekannten Symbole am TM5 Display in der unten im Rand integrierten Leiste, wie Home-Taste, Waage, Ähre (Teig-und Turbo-Modus) und Linkslauf entfallen komplett im TM6. Diese Funktionen sind bereits im neuen Bildschirm, teilweise an anderer Stelle integriert.

https://www.multiandmore.de/blog/thermomix-tm6-erste-eindruecke-im-vergleich-zum-tm5


Hallo, ich habe noch den TM31 und überlege auf den TM6 umzusteigen. Aber bisher suche ich vergeblich den Linkslauf auf dem TM6. Oder kann ich keine manuellen Rezepte ohne Cookidoo mehr kochen, wo ich den Linkslauf selbständig aktiviere?
Weiß hier jemand Antwort? Ich habe weder in Vorstellungsvideos noch auf der Vorwerk Seite Info`s dazu gefunden.


Der Thermomix ist egal welche Baureihe ein tolles hilfreiches Küchengerät , es erspart viel Arbeit und macht Spaß selbst Vorwerk sollte einsehen das jedes elektronisches Gerät an seine machbaren Grenzen stößt , es könnte einen der Gedanke kommen dem Kunden kann man alles erzählen ,die glauben alles , sind nicht in der Lage selbst zu denken 😊was tut man nicht alles damit der Umsatz stimmt , habe übrigens nur das Video von Thermimaus gesehen und nicht das offizielle von Thermomix ; dabei nur meinen gesunden Menschenverstand walten lassen , habe heute Hähnchenbrust in Sojasoße eingelegt ;dann einige Minuten bei Varomastufe im Tm 31 dünsten lassen ,Ergebnis sah genau wie bei Thermimaus aus 😀schmeckte sehr lecker hatte sogar den sogenannten Bratenansatz am Topfboden 😉was ja wohl der Sojasoße zu verdanken war und nur mit ganz geringen Mengen Öl gearbeitet wird 😊Vorwerk wird alles tun siehe die verschlechterte App das die Kunden von dem Tm 5 weg gehen und sich den aktuellen anschaffen da wird dann wie durch ein Wunder die App mit den jetzt wegfallenden Funktionen und Störungen sogar noch mit mehr Funktionen wunderbar funktionieren ; bei dem Tm 5 wird es jetzt immer wieder App Störungen und so wenig wie möglich aktuelle Up Dates geben bis auch der letzte Kunde mit dem Tm 5 völlig genervt ist und sich den Tm 6 anschafft


Gerade weil der Thermomix egal welche Baureihe ein tolles Hilfsmittel in der Küche ist , viel Arbeit erspart und Spaß macht , finde Ich es schade das Vorwerk es nötig hat die Kunden mit Funktionen zu verdummen die garnicht umsetzbar sind , jedes elektronisches Gerät kommt an ihre machbaren Grenzen das sollte auch Vorwerk einsehen ; sonst könnte einen der Gedanke kommen man kann den Kunden alles erzählen die glauben alles sind nicht in der Lage zu denken das würde dann schon nahe an Kundenbeleidung und Missachtung Grenzen Hauptsache der Umsatz stimmt


madjamuh schrieb:

Wie hoch ist denn die Temperatur auf der Varoma-Stufe? Ist das wesentlich weniger als 160 Grad?

Die Varoma Stufe hält konstant 100 C

Aber der TM5 kann ja ganz normal auf 120 C erhitzt werden. Wenn man Öl einige Minuten auf 120 C erhitzt und dann erst Fleisch oder Gemüse zugibt, kann man sogar ein paar Röstaromen bekommen. Mir sind sogar schon einmal Zwiebeln angebrannt Wink .

Für echtes Anbraten braucht es mehr als 160 C (Schmortemperatur) , also ist es eigentlich egal ob 120 oder 160 C Cooking  4 . Wobei die 160C ja nur in Verbindung mit dem Guided Cooking erreicht werden.

LG, Küchenzwerge

*** Appetit ist die Luxusausgabe des Hungers ***


Ich glaube denen auch nicht dass die beim Topf und Messer großartig was geändert haben ausser ein paar grüner Elemente am Messer und Topfboden. Braucht man für für lediglich 30 oder 40 Grad mehr Temperatur wirklich ein anderes oder vielleicht dickeres Material? Ich glaube das ist bloss eine Ausrede dafür, dass die Töpfe von TM5 und TM6 untereinander nicht kompatibel sind. Sonst könnten ja alle Umsteiger ihren alten Topf weiternutzen. Viele wollen einen 2. Mixtopf und schon wieder eine satte Umsatzsteigerung Tongue . Wie hoch ist denn die Temperatur auf der Varoma-Stufe? Ist das wesentlich weniger als 160 Grad?


160 C reichen nicht für köstliche Röstaromen - außer man möchte total verkochte köstliche Röstaromen.

160 C sind Temperaturen um Gerichte zu schmoren, NACHDEM man sie bei mind. 170 besser 200 C scharf angebraten hat.

Dazu kommt dass die 160C ausschließlich in der Guided Cooking Funktion erreicht werden sollen.

Also wer sich den TM6 anschafft weil er "anbraten" kann, der meint auch dass der TM6 bügeln kann.

LG, Küchenzwerge

*** Appetit ist die Luxusausgabe des Hungers ***


Die Frage ist auch, könnte man nicht einige der "neuen" Funktionen per Software Update nachreichen?
Das Wäre netter Service am Kunden und würde den TM5 bestimmt aufwerten.


Ich habe der Thermi....oder so einen oder 2 Kommentare hingeschrieben. Klickt meinen Link an und lest selber...
Irgendwann ist es genug mit den Märchen Crazy

https://www.youtube.com/watch?v=sssSyGAQ7Ms

Kochen ist leicht..... man muss es nur können.......

 


Ja, ich fürchte du hast vollkommen Recht mit der Sojasauce und den Rest auch Wink .Bei dem anderen Anbrat-Video aus dem offiziellem Thermomix Kanal war das Fleisch total lätschig und blass...

BigsmileBigsmileBigsmile


ten Morgen habe mir gerade das Video mit der Anbratfunktion von
Thermimaus angesehen ,überlegt mal warum Soja Soße zum Rezept gehört ,so
sieht das eingelegte Fleisch schon dunkel aus ,es fällt dann nach dem
sogenannten anbraten nicht mehr auf das es im Grunde nur etwas stärker
gedünstet ist ,bittet mal darum das das Gericht mt in normalen Öl
eingelegten Fleisch als Video gezeigt wird
Das sehe ich auch so!!!
Du bist nicht dumm....
Achja, die Reinigungsfunktion benutze ich bei meinem TM31 auch schon lange Wink

Kochen ist leicht..... man muss es nur können.......

 


Guten Morgen habe mir gerade das Video mit der Anbratfunktion von Thermimaus angesehen ,überlegt mal warum Soja Soße zum Rezept gehört ,so sieht das eingelegte Fleisch schon dunkel aus ,es fällt dann nach dem sogenannten anbraten nicht mehr auf das es im Grunde nur etwas stärker gedünstet ist ,bittet mal darum das das Gericht mt in normalen Öl eingelegten Fleisch als Video gezeigt wird , bin auch en überzeugter Thermomix Fan versuche nur mich nicht von Vorwerk verschaukeln zu lassen auch die Reinigungsfunkion ist nichts anderes : Wasser und Spüli in den Thermomix aufkochen lassen , nur das das bei dem Tm 6 eine neue Funktion sein soll , bei den Vorgängermodellen muss man mehr manuell einstellen


Da stimme ich dir voll und ganz zu. So ähnlich mache ich es auch. Ab und zu ist aber auch das Guided Cooking ganz bequem, den schwäbischen Kartoffelsalat bekomme ich erst seit ich das Rezept aus dem österreichischen Kochbuch „Erdäpfelsalat“ verwende endlich so hin wie ihn meine Schwiegermutter vorgelegt hat. Auch das Kartoffelpüree per Guided Cooking ist ne bequeme Sache, meine Kids lieben es und das Püree kann man schön nebenher machen und hat den Herd für die Hauptkomponente frei.

Bei vielen Guided Cooking Rezepten wandele ich auch ab, das Basilikumpesto kann man nicht ohne Hirn einschalten durchlaufen lassen, ist dann total versalzen Tongue


@madjamuh
Gerne geschehen.
Ich benutze meinen TM31 eher nicht zum kochen, sondern mehr als Küchenhilfe:Hefeteig, Reibekuchenmasse, Dips, Pesto, Mayonnaise usw.
Dann noch Liköre herstellen u im Sommer Erdbeer-Sekt Sorbet, Eiskaffee usw...
Dann noch Kohl raspeln für Salat u Sauerkraut(mache ich selber)
Für solche sachen ist mein TM31 super Bigsmile
Das eigentliche Kochen mache ich" altmodisch" mit Herd, Pfannen, Töpfen. Da fehlt mir beim TM sowieso die Haptik, ich probiere u sehe gerne alles beim bruzeln Cooking  1
Wenn der TM6 auch 240° schaffen würde, käme er trozdem nicht in Frage, da die Bratfläche viel zu klein ist und Schnitzel, Rolladen usw ja sowieso nicht gemacht werden können. Dann ist mir das Volumen zum"richtigen" kochen auch zu klein. Ich z.b. mache Gulasch immer mit 1Kg. Fleisch, dann noch Zwiebeln, Paprika, Pilze. Dann jedesmal die 300gr. nach dem anbraten wieder rausnehmen und die nächste charge. Wielange soll denn das anbraten dauern? Zum fertiggaren muss ich dann doch einen Topf nehmen, weil die komplette Menge niemals in den TM reingeht....
Ausserdem bin ich kein Freund des Digitalen schnickschnack. Mir muss keiner sagen, wann ich was in den Topf gebe und wielange ich was zu kochen habe Aus diesen Gründen habe ich ja auch noch den TM31...

Kochen ist leicht..... man muss es nur können.......

 


Oh, danke für den Link Smile

Ich hab meine TM5 auch schon seit Ende 2014 und weiss daher auch, dass manche Gerichte im TM nicht so werden wie ich es mir vorstelle (z.B. Bolognese Sosse) und auch das neue Modell überzeugt mich beim Anbraten nicht. Dauert viel zu lange und man kann die Funktion nur innerhalb eines Guided Cooking Rezepts nutzen. Ich brate Fleisch auch grundsätzlich in der Pfanne an und am Ende kommt die Soße aus dem Thermomix in die Pfanne mit dazu. Aber es gibt sicher auch Leute die unbedingt alles im Thermomix machen wollen, die brauchen dann halt vieeeel Geduld Tongue

Das neue Display ist schon toll aber für mich noch kein Grund zum Wechseln, kaufe mir ja auch nicht bei jedem Facelift oder Modellwechsel ein neues Auto oder Iphone.

Was ich mir wahrscheinlich schon besorgen werde ist der Messbecher vom TM6, der passt ja auch in den TM5. Das Geklappere vom alten im Teigmodus oder höheren Stufen nervt mich schon lange, die Änderung war echt überfällig.


Ich bin keiner der enttäuschten TM5 Käufer, die ihn vor kurzem gekauft haben und nicht tauschen können. Ich habe seit 2011 den TM31 und bin sehr zufrieden mit ihm. Schaut euch mal das Video an https://www.youtube.com/watch?v=sssSyGAQ7Ms
Sie hatt bestimmt 30-40 min. für das Gericht gebraucht. Das mache ich in einer Pfanne/Topf in max. 10 min.! Ausserdem bekommt man so keine Röstaromen, so wie ich sie mag hin. Nun soll mir mal einer erklären, wo der Vorteil bezüglich eines "Bratgerichts" mit dem TM6 liegt?

Kochen ist leicht..... man muss es nur können.......

 


Hallo nochmal,

Guckt mal hier:

https://www.youtube.com/watch?v=u84yxd8zxXM

Thermimaus zeigt hier das neue Display und die neuen Funktionen und Bestandteile vom TM6


Ich kann nur mutmaßen: Dafür gibt es so wie ich es auf den Bildern vom neuen Display erkennen kann einen extra Button. Also vermutlich idiotensicher ohne manelles Einstellen von Temperatur / Stufe / ...


Kann mir jemand erklären, wieso Sous-Vide Garen eine neue Funktion sein soll?

Ich nehme Filet, schweiße es ein, gebe dies in den Korb in meinen TM5, fülle ihn bis oben hin mit Wasser, stelle die Temperatur auf 55°C und lasse das ganze 2 Stunden laufen. Das Resultat ist ein perfekt Sous-Vide gegartes Filet.

So, das kann der TM5 doch längst?!


Hier findest du einen Überblick über die Neuheiten, die der Thermomix® TM6 zu bieten hat. Ausführliche Infos gibt es auf unserer Website: http://vrwrk.de/thermomix-website

…und bald auch bei deiner Repräsentant*in!

Neue Kochfunktionen
Anbraten, Karamellisieren, Sous-vide, Slow Cooking u.v.m.

Erhitzen mit 160 Grad
für köstliche Röstaromen

Cookidoo® inside
kein Cook-Key® notwendig, Cookidoo® kann direkt auf dem Thermomix® TM6 genutzt werden.

Vergrößertes Display
mit hoher Auflösung

Optimiertes Zubehör
z.B. Gareinsatz mit Deckel und neuer Spatel mir flexibler Spitze

Leistungsfähiger Prozessor
und Speicherkapazität wie bei einem Smartphone

integriertes WLAN
für stetige Software-Updates

Präzise Waage
mit 1-Gramm-Schritten