Forum Kochen für Dialysepatienten



14 Antworten | Letzter Beitrag

Hallo Boggy

bin ganz neu hier und habe KaliumProbleme

Was kann ich essen ?

Bin für jeden Kommentar dankbar

Vielen Herzlichen Dank


no CounterclockCounterclockCounterclockMixingbowl closed


hallo ihr Lieben,
auch habe einen Dialysenpatienten nd wäre an Rezepte interresiert. Würde mich über Rezepte freuen.
LG
Mail: mg1950@web.de


Hallo, 

ich bin neu hier im Forum und ein Dialysepatient mit entsprechenden Ernährungsvorgaben kaliumarmer Ernährung. Wir haben uns gerade für den Thermomix TM5 entschieden, da man so viel mehr Kontrolle über die Zutaten im Essen bekommt. Nun gehts aber noch um Rezepte für Dialysepatienten. Gibts da ein Forum, oder ein entsprechendes Rezeptbuch speziell für den TM5? Natürlich kenne ich die Hinweise der Nephrologen, Wasser für Kartoffeln etc. abzuschütten, aber ausser Kartoffeln gibts ja auch noch andere Rezepte für den TM5, die interessant sein sollten.


Hallo zusammen,

habe gerade die Kommentare gelesen und bin interessiert an ein Kuchenrezept, da eine gute Freundin mit ihrer Tochter mich besucht. Die Tochter leidet an chronische Niereninsuffienz und hat einen Dialyseschlauch einoperiert bekommen.

Jetzt möchte ich natürlich was backen, was sie auch essen kann!

Wäre über Rezepte sehr dankbar.

LG


Hallo zusammen,

ich muß auch für ein Kleinkind kochen, das Dialysepatient ist. Es ist total schwierig. Entweder mag er es nicht, darf nicht oder es funktioniert mit der Zubereitung nicht (kochen in viel Wasser etc.)

Wenn also jemand kaliumarme Rezepte für Dialysepatienten hat, wäre ich sein seeeehr dankbarer Abnehmer!

Liebe Grüße

mamvonpaul


 

Hallo ihr Lieben!

Vielen Dank für die Tipps... Allerdings hab ich festgestellt, dass der ganze Mehraufwand (z. B. Wässern der Kartoffeln) bei uns nicht erforderlich ist.  Hat aber etwas gedauert bis wir das festgestellt haben; habe die Laborwerte immer im Blick. Es gibt fast alles... aber in Maß und Ziel.

Danke nochmal für die Antworten und Rezepte.

LG Devoria


Boggy, hab zwar mit Dialyse nix am Hut (zum Glück!!!), aber hab Deinen Kommentar verschlungen!!! Vielen Dank für diese ausführliche "Berichterstattung" - da kann ich gar nicht genug bekommen!!! 

Hab mir nur so gedacht, daß Vieles, was Du da schreibst, für uns eigentlich selbstverständlich sein sollte (reines Weinsteinbackpulver z.B.) - bin immer wieder erschrocken, wieviel "Aufklärungsbedarf" immer noch da ist...

ich komme aus der ayurvedischen Richtung...  herzliches Grüßle!!! 

Stellt Euch nur vor, was 7 Milliarden Menschen erreichen könnten, wenn wir uns lieben und respektieren.
M. Freeman


Hallo,

ich koche zwar nicht für einen Dialysepatient aber ich arbeite in einem Dialysezentrum und bin auch für die Ernährungsberatung zuständig.In vielen Punkten stimme ich Miche zu.

Das Wässern von Kartoffeln bringt leider nicht so viel. Wenn man die Kartoffeln in viel Wasser aufkocht,5 Min. kocht,dann abschüttet und dann mit viel neuem Wasser fertig kocht, kann der Kaliumgehalt viel besser reduziert werden.Beim kochen platzen die Zellen auf und das Kalium kann ins Kochwasser ströhmen.

Vitamine gehen verlohren.Es gibt spezielle Vitaminpräperate,welche der Arzt verschreiben kann.Bitte nur spezielle für Dialysepat. nehmen, die aus der Drogerie sind ungeeignet.

In viel Wasser kochen gilt auch für andere Gemüsesorten,leider ist da der Varoma nicht geeignet.

Um Tomatenmark solltet ihr auch einen Bogen machen. Ersatzweise ganze Tomaten aus der Dose nehmen,die Sosse wegschütten und die Tomaten mixen.

Oft wird bei den Rezepte Schmelzkäse verwendet. Schmelzkäse ist eigentlich Hartkäse der durch Phosphatgabe zum Schmelzkäse gemacht wird.Also noch ne Portion Phosphat extra.

Bitteersätze Salz nicht durch Salzersatz. Die sind meist auf Kaliumbasis.

Im Prinzip ist fast alles Erlaubt. Aber die Menge macht das Gift.Vieles hängt von den Laborwerten ab. Wenn dein Mann Phosphatbinder nimmt acht darauf das er ihn immer nimmt. Auch zum Kuchen am Nachmittag und auch zu der Bratwurst auf dem Markt.

Apropo Kuchen :statt Backpulver (2000mg Phosphat pro Tüte) nimm Weinsteinbackpulver (kein Phosphat),gibt es inzwischen in jedem Supermarkt.

Misch überall wo es geht Eiweiss unter das Essen. Dialysepat. haben ein erhöhten Eiweissbedarf. Das Eiklar ist total gut für sie. Kalium, Phospat und Cholesterin sind darin kaum enthalten.Das sitzt alles im Eigelb.

Ich hoffe ich bin nicht zu schulmeiterisch rübergekommen.Wenn du spezielle Fragen hast kannst du dich gerne an mich wenden. Nicht alle Regeln treffen auf alle zu (Laborwerte) sonst traut er sich gar nichts mehr zu essen und das ist noch schlimmer.Gibt es bei euch keine Möglichkeit zur Beratung. (Individuell) ??????

Lass dich nicht unterkriegen.

Gruss Boggy


Ich habe auch eine Frage zur Dialyse.Kann mir jemand Rezepte zukommen lassen.Ist das kochen mit dem TM ein Vorteil für Dialysepatienten?Danke für eure antworten... Cooking  9


Hallo Miche

Vielen Dank für deine Tipps. Ich habe mir den Thermomix ja u.a. gekauft, damit ich alles frisch (und ohne Zusätze) kochen kann.

Freue mich schon auf deine Rezepte.

LG Devoria


Hallo Devoria,

ERnährung und Dialysepatienten ist natürlich ein schwieriges Thema, da es ja auf die individuellen Blutwerte ankommt. Grundsätzlich muss sich der Dialysepatient bei Obst und Gemüse etwas einschränken, da viele Obst und Gemüsesorten sehr Kaliumreich sind (Bananen, Aprikosen, Melonen, Kartoffeln, Blumenkohl....) Kartoffeln kannst Du beispielsweise wässern und dann im TM kochen; durch das Wässern wird das Kalium zum Großteil ausgeschwemmt (leider auch andere gesunde Inhaltsstoffe) Kompott kannst Du wunderbar im TM kochen, nur sollte Dein Mann nur die Früchte essen und nicht den Saft trinken, da ja dort wieder das Kalium lauert.

Ein großer Pluspunkt für das Kochen im TM ist, dass Du die Soßen ohne Soßenbinder und Fertigpäckchen machen kannst; in den Zusatzstoffen der Fertigprodukte lauern oft versteckt Kaliumsalze oder Phophat. Da die Vermeidung von Phophat wesentlich schwieriger ist als die Kaliumvermeidung kannst Du so einfach sparen. Außerdem solltest Du Milch vermeiden und durch ein Sahne-Wassergemisch ersetzen.

Wichtig ist auch noch, dass Du nicht zu salzig kochst, da salziges Essen Durst verursacht und die Flüssigkeitsmenge pro Tag beschränkt ist (kommt natürlich auch auf die Restausscheidung Deines Mannes an)

Ich werde mal kramen und Dir dann spezielle Dialyserezepte schicken.

LG Miche

LG Miche 


Hallo!

Ich habe den Thermomix erst seit Kurzem. Mein Mann ist Dialysepatient.

Kocht hier jemand auch für einen Dialysenpatienten und hat vielleicht Tipps für mich?

Vielen Dank schonmal im Voraus!!