3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Gewürzmischung - Chili-Knoblauch-Salz - Ignifaxius


Drucken:
4

Zutaten

4 Glas/Gläser

Zutatenliste

  • 500 g Meersalz, grob
  • 20 g Zwiebeln, getrocknet
  • 5 g Knoblauch, fritiert
  • 30 g Chilis, rot, frisch
  • 20 g Chilis, gelb, frisch
5

Zubereitung

    Gewürzsalz - Ignifaxius
  1. Alle Zutaten werden zusammen verarbeitet. Jedoch entsteht das schönste Gesamtbild wenn man die Zutaten in der aufgelisteten Reihenfolge in den Thermomix gibt.

     

    1.) Die frischen Chilis waschen und den Stiel entfernen. Danach in grobe Stücke schneiden (Kerne nicht entfernen)

     

    2.) Den fritierten Knoblauch hinzufügen

     

    3.) Die getrockneten Zwiebeln hinzufügen

     

    4.) Das grobe Meersalz hinzufügen

     

    Wenn alle Zutaten sich im Gerät befinden. 20 Sek. / Stufe 5 zerkleinern. (Sollten die Chili Stücke optisch zu groß erscheinen kann man auch gerne die Zeit erhöhen)

     

    Nach dem zerkleinern das Salz großflächig auf Küchenrolle ausbreiten und trocknen lassen. Hin und wieder das Salz neu verteilen beschleunigt den Trocknungsprozess.

     

    Sobald die Mischung trocken ist kann Sie in Gläser umgefüllt werden.

     

    ____________________________________________________________

    Zusatzinformationen:

    fritierter Knoblauch

    Diesen konnte ich bisher nur in Asia Shops finden.

     

    Chilis

    Die Schärfe der Gewürzmischung hängt hauptsächlich mit der gewählten Sorte der Chilis zusammen. Sollte man Habanero oder Bhut Jolokia wählen sollte man sehr vorsichtig sein wenn man dieses Salz verwendet.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare