3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

6 Min. Dinkel-Roggenbrot


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

30 Scheibe/n

Teig

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 250 g DinkelmehlS630
  • 100 g Roggenvollkormehl
  • 100 g flüssiger Sauerteig selbstgemacht
  • 1 Packung Hefe 42g frisch
  • 1 Stück Buttermilch (500 ml) o. Joghurt
  • 2 gestr. TL Meersalz
  • 1 gestr. EL Vanillezucker
  • 80 g gm. Körner
  • 2 EL Balsamicoessig o. Apfel- o. Obstessig
  • 6
    6min
    Zubereitung 6min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

    Teig
  1. Hefe, Vanillezucker, Buttermilch auf 37 Grad 3 Min. Stufe 3 in denClosed lid.

    Dann die restlichen Zutaten in den Closed lid bis auf 2 Eßl Körner zur Deko und 3 Min.Dough mode. Die Backform mit Backpapier auskleiden und den Teig hineingeben. Er ist etwas flüssig, aber es ist ok. Den Teig mit den Körnern bestreuen und mit einer Schere mehrmals oben einschneiden. Wasser auf den Backofenboden geben soviel, dass nichts herausläuft. Das Brot in den kalten Backofen und bei 250 Grad die ersten 15 Min. dann auf 200 Grad oder 180 Grad Heißluft 55 Min Backen. Das Brot auf einen Rost geben u. sofort vom Backpapier befreien und nun guten Appetit.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das Backpapier mit Wasser anfeuchen und ausdrücken, dann kann man es ganz leicht in die Form bringen. Die Körner auf dem Brot vor dem Backen mit der Blumenspritze einsprühen, dann kleben sie besser.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Das Dinkel-Roggenbrot finden wir total lecker und...

    Verfasst von Phillip am 15. Oktober 2016 - 16:33.

    Das Dinkel-Roggenbrot finden wir total lecker und es läßt sich auch einfach und schnell zu bereiten.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Lecker, gibt's bestimmt öfter....

    Verfasst von Crazycook1955 am 12. Oktober 2016 - 16:08.

    Lecker, gibt's bestimmt öfter. Sauerteigbrotbackmaraton eines von 7 Broten und sehr lecker! Gibt's öfter, Reste vom Sauerteig hab ich bei 37 Grad getrocknet im Backofen. Für die nächsten Male!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • vielen Dank, das freud mich

    Verfasst von mary1408 am 19. März 2016 - 07:54.

    tmrc_emoticons.) vielen Dank, das freud mich sehr, backe es auch immer wieder gern.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, Dein Brot ist bei uns

    Verfasst von bine01 am 16. März 2016 - 01:50.

    Hallo, Dein Brot ist bei uns der Hit, danke für das Rezept!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ja, auf jeden Fall

    Verfasst von mary1408 am 27. Februar 2016 - 00:22.

    tmrc_emoticons.) ja, auf jeden Fall

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • kann ich das auch ganz normal

    Verfasst von simme01 am 26. Februar 2016 - 08:04.

    kann ich das auch ganz normal im römertopf machen ???

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Rezept klappt sehr gut und

    Verfasst von dsjane am 7. Dezember 2015 - 16:16.

    Rezept klappt sehr gut und einfach. Ich habe die Backzeit auf 60 Minuten reduziert. War gut.

    Da ich keinen flüssigen Sauerteig hatte, habe ich trockenen genommen. Klappte auch. Teig war damit so fest, dass ich keine Form brauchte. Brot ist schön aufgegangen.

    Eine Frage: Wie tief schneidet man das Brot ein?

    Vielen Dank für das Rezept tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe 20g trockensauerteig

    Verfasst von Tasitte am 30. September 2015 - 13:38.

    Habe 20g trockensauerteig plus 80g Wasser genommen. Steht jetzt im Ofen und sieht gut aus!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Verfasst von mary1408 am 12. Dezember 2014 - 13:57.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für das Rezept. Das

    Verfasst von Nadelwerke am 11. Dezember 2014 - 14:31.

    Danke für das Rezept. Das Brot ist bei meiner Familie sehr gut angekommen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Mary 1408, nachdem uns

    Verfasst von mafri am 17. November 2014 - 10:49.

    Hallo Mary 1408,

    nachdem uns das Brot so gut geschmeckt hat ... habe ich jetzt auch deinen selfmade Sauerteig probiert  tmrc_emoticons.)

    Ging total easy und es bäckt sich hervorragend damit. Unsere Raumtemperatur liegt zwischen 20 und 25 Grad; hat aber gereicht.

     

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Es freut mich das es euch

    Verfasst von mary1408 am 16. November 2014 - 23:48.

    Es freut mich das es euch schmeckt, ich backe es auch immer wieder gern.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr leckers und saftiges

    Verfasst von Snoopys73 am 16. November 2014 - 17:06.

    Sehr leckers und saftiges Brot. Warm scheckt es so lecker, dass ich die Hälfte retten musste fürs Frühstück.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • :)Dankeschön das freut mich

    Verfasst von mary1408 am 14. November 2014 - 01:39.

    tmrc_emoticons.)Dankeschön das freut mich sehr. Ich bezeichne es als ganz großes Lob super ich finde es  auch immer wieder lecker.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • gehört ab sofort zu meinem

    Verfasst von Vonne3010 am 6. November 2014 - 15:55.

    gehört ab sofort zu meinem Lieblingsbrot  Love

    Gib jedem Tag die Chance, der Beste in Deinem Leben zu werden.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja hallo das freut mich

    Verfasst von mary1408 am 6. November 2014 - 00:18.

    Ja hallo das freut mich außerordentlich dass es schön geworden ist. Die Zeit musste ich reduzieren hast du natürlich völlig recht, doch sollte jemand Wasser nehmen, kann sein dass etwas länger dauern, damit der Klopfprobe ist man immer gut bedient anhand dessen merkt man ja ob es schon gar ist oder nicht. Und ansonsten einfach noch ein bisschen wieder rein schieben

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • mein erstes Brot mit

    Verfasst von mafri am 5. November 2014 - 11:40.

    mein erstes Brot mit Sauerteig .... und gleich perfekt geworden  tmrc_emoticons.)

    Ich habe allerdings "nur" fertigen Sauerteig von Sai.... genommen und was Brotgewürz hinzugefügt. Das Brot schmeckt super.

    Etwas verwirrend finde ich die angegebenen Zeiten. Oben steht "die ersten 15 Min. .... und dann nochmal 70 Min. bei...." Ich denke, dass es insgesamt 70 Min im Ofen sein soll, oder? 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • :)es freut mich, dass dir das

    Verfasst von mary1408 am 22. Oktober 2014 - 12:26.

    tmrc_emoticons.)es freut mich, dass dir das Brot gut gelungen ist. Vielleicht versuchst du mal einen Sauerteig selbst anzusetzen, es ist ganz einfach, du findest das Rezept in meinem Kommentar. Ein getrockneter Sauerteig ist zwar eine Alternative, allerdings ist der nicht mehr so enzymfreudig, sondern gibt nur noch Geschmack ab. Deshalb ist es wahrscheinlich auch trockener geworden. Das Einschneiden ist ganz einfach mit der Schere,  man nimmt ungefähr eine Tiefe von circa eins bis anderthalb Zentimeter. Da dein Brot sehr kompakt ist ist es sicher auch eingeschnitten haben, vielleicht teilst du mir deine Erfahrungen, mit vielen Dank. Liebe Grüße aus Dorsten.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • gerne schreibe ich, wie man

    Verfasst von mary1408 am 7. Oktober 2014 - 21:04.

    tmrc_emoticons.) gerne schreibe ich, wie man einen Sauerteig herstellt. 25 g Roggenmehl Typ 1150 mit 25 g warmen Wasser  vermischen. 24 Stunden bei ca. 25- 30 Grad abgedeckt stehen lassen. Der Sauerteig sollte nicht unter 25 Grad fallen. Immer warmes Wasser für die Züchtung verwenden. Am besten an die Heizung stellen. Man kann ihn auch in die Mikrowelle stellen, wobei die Lampe an ist und die Tür nur angelehnt ist, der Back Ofen geht auch wenn das Licht an ist. So lasse ich manchmal auch meinen Hefeteig gehen, dann hat er immer eine gleichmäßige warme Temperatur. So eine Art Gär-Schrank für zu Hause. Nach 24 Stunden zum ersten Ansatz 50 g Roggenmehl Typ 1150 und 50 g warmes Wasser geben, vermischen und wieder 24 Stunden bei 25-30° abgedeckt stehen lassen. Zudem erneut erstellten Ansatz 150 g Roggenmehl Typ 1150 und 150 g warmes Wasser geben, vermischen und wieder 24 Stunden bei 25-30° abgedeckt stehen lassen. Nach drei Tagen ist das Anstellgut fertig. Es ergibt ca. 450 g Sauerteig und kann jetzt verwendet werden, 50g davon nehmen wir dann  ab und stellen es für unser nächstes Brot in einem Schraubverschlußglas in den Kühlschrank, es ist circa drei Wochen haltbar. Möchte ich es verwenden, geht es jetzt schneller, z. B. Ich benötige 400 g Sauerteig für ein Bauernbrot, einfach die 50 g in eine Schüssel geben und 200g Roggenmehl mit 200g warmen Wasser vermischen und Ca. 16- 24 Std. abgedeckt wieder an einem warmen Ort stehen lassen, danach wieder 50g ins Schaubverschlußglas in den Kühlschrank. Er geht also nicht kaputt sondern wird immer besser, so das man kaum noch Hefe benötigt. Viel Spaß beim Backen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Mary 1408,dein Rezept

    Verfasst von kochfee 37 am 4. Oktober 2014 - 22:03.

    Hallo Mary 1408,dein Rezept lacht mich direkt an.Wie stellst du denn den flüssigen Sauerteig her ? Vorab ein Herzchen und liebe Grüße von der kochfee 37

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können