3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Karotten Kartoffel Brei


Drucken:
4

Zutaten

3 Portion/en

Brei

  • 400 g Karotten
  • 200 g Kartoffeln
  • 500 ml Wasser
  • 6
    30min
    Zubereitung 30min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. 1. Karotten und Kartoffeln schälen, waschen und in Stücke in den Varoma 

    2. Wasser in den Closed lid

    3. Varoma /20 Minuten /Stufe 1 

    4. Varoma beiseite stellen, Garflüssigkeit auffangen 

    5. Karotten und Kartoffeln in den Closed lid und 10 sek/ Stufe 8 zerkleinern 

    6. Mit dem Spatel Brei nach unten schieben und Garflüssigkeit nach Sicht hinzufügen 

    7. Nochmals 10 Sek./ Stufe 8 pürieren 

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Nun den Brei im Gefrierfach Schock gefrieren. Der Brei eignet sich ab dem 6. Monat. 

Vor dem Verfüttern noch ein TL Öl hinzugeben. 

Die Karotten können natürlich auch gegen anderes Gemüse ausgetauscht werden tmrc_emoticons.-D


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo birgitg, vielen dank

    Verfasst von Anni 2006 am 13. Februar 2015 - 12:10.

    Hallo birgitg, vielen dank für ihr Kommentar und ihre Mühe!

    Ich stütze dieses Rezepte auf die aktuelle Ausgabe vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. 

    Die Zugabe von Multivitamin Saft bzw anderen Vitamin C reichen Säften ist besonders bei Brei mit Fleisch bzw Vollkorngetreide wichtig, damit das darin enthaltene Eisen besser verwertet werden kann. 

    Meistens gibt's ja eh danach noch etwas Obstmus  tmrc_emoticons.;)

    Wenn der Brei sofort verfüttert wird, kann man natürlich das Öl dierekt in den Closed lid geben. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man den Brei mit Öl einfriert und dann erwärmt, dass mein Kind das nicht mag. Es wird auch im allgemeinen empfohlen das so zu handhaben, dass es nach dem erwärmen hinzugefügt wird.  tmrc_emoticons.)

    Alles Gute 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tut mir leid, dass ist mir

    Verfasst von birgitg am 13. Februar 2015 - 02:57.

    Tut mir leid, dass ist mir etwas zu dürftig... ich habe damals den Babybrei nach den Empfehlungen den deutschen Gesellschaft für Kinderernährung gekocht. Ein TL Öl ist eigentlich das, was man sowieso zu fertigen Gläschen dazugeben soll, weil die meist zu wenig Fett enthalten, also können es hier ruhig zwei Löffel pro Portion sein (würde ich auch am Ende mit in den Closed lid geben, damit es gut durchgemischt wird). Auch war die Empfehlung, nicht Wasser als Flüssigkeit zu verwenden, sondern Baby-Multivitaminsaft, um noch ein paar Vitamine extra reinzubekümmen. 

    Die Broschüre gab es bei unserm Kinderarzt zu kaufen und hatte für die verschiedenen Altersgruppen/Portionsgrößen die jeweiligen Mengenangaben. Habs gerade gegoogelt und sie haben sich anscheinend umbenannt...

    http://www.fke-do.de/index.php?module=page_navigation&index[page_navigation][action]=details&index[page_navigation][data][page_navigation_id]=62

    Ein paar nette Ärzte haben aber ein Infoblatt mit der Kurzversion zusammengestellt: 

    http://www.kinderjugendarztpraxis.de/fileadmin/user_upload/Patienteninformationen/Praxis_Ern%C3%A4hrung_erstes_Lebensjahr_2011.pdf

     

    Kleiner Tip zum Einfrieren: Einfrieren in Babygläschen - man kauft ja immer mal welche für unterwegs... passt genau für die Portionen... am besten vor dem Einfüllen durch den Sterilisator laufen lassen....

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können