3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Ewigkeitsgebäck-Weihnachtsplätzchen Bio-Variante


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

100 Stück

Teig

  • 420 g Bio-Weizenmehl (Typ 405)
  • 140 g weiche Bio-Butter
  • 100 g weiches Bio-Schweineschmalz
  • 4 Eigelb Gr. M, von Bio-Eiern
  • 220 g Bio-Rohrohrzucker
  • 1 Prise Steinsalz
  • 1 Bio-Zitrone
5

Zubereitung

    Plätzchenteig herstellen
  1. 100g Zucker abwiegen und im Closed lid 20sec./Stufe10 zu Puderzucker mahlen und umfüllen.

    Von der Zitrone die Schale sowie etwas Saft in Closed lid füllen sowie restl. Zutaten dazu geben.

    Nun ca. 4min/StufeDough mode verrühren.

    Jetzt den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 6h in den Kühlschrank legen.

     

  2. Plätzchen backen
  3. Wer stolzer Besitzer einer Plätzchenpresse ist, kann den Teig je nach Formwunsch bearbeiten.

    Ansonsten kleine Kringel formen und die Plätzchen auf Backpapier bei 180 - 200°C ca. 15min. backen. (Öfter nachschauen, kann mitunter schnell braun werden.)

    Nach dem Backen abkühlen lassen und aus der restl. Zitrone und dem Puderzucker Zuckerguss herstellen und Plätzchen damit bepinseln.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Das Ewigkeitsgebäck erhielt seinen Namen tatsächlich daher, dass man es in einer Keksdose sehr lange....bis Ostern?...lagern kann.

Allerdings schmecken uns die zart, weichen Plätzchen (durch das Schmalz) so gut, dass sie es bei uns nicht bis Ostern schaffen! tmrc_emoticons.;-)

Lässt sich auch gut als Weihnachtsgeschenk verschenken. Viel Spass beim Nachbacken und Probieren!

Gruß Mambiker

P.S. Bei den 6h 30min Zubereitungszeit sind die 6h Kühlschrank mit einberechnet.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Wow, danke!...dass es nicht

    Verfasst von mambiker am 17. Juli 2016 - 21:06.

    Wow, danke!...dass es nicht nur Rezeptinteressierte, sondern auch Korrekturleser hier im Forum gibt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich wusste garnicht, dass man

    Verfasst von krebse16 am 18. April 2016 - 01:08.

    Ich wusste garnicht, dass man WeihnachtsLÄTZCHEN auch backen kann? Big Smile

    Vielleicht änderst du das noch (wenns geht) ansonsten liest es sich auch lustig.

    LG Party

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich freue mich, dass dir die

    Verfasst von mambiker am 17. April 2016 - 20:49.

    Ich freue mich, dass dir die Kekse schmecken! LG Mambiker 

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker,  vor allen

    Verfasst von Rosalinde am 8. Januar 2016 - 16:23.

    Sehr lecker,  vor allen Dingen nachdem die Kekse durchgezogen waren, danke für's Einstellen.

    Ich habe einen Teil des Teiges mit Haselnüssen vermischt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für die Blumen! Tolle

    Verfasst von mambiker am 11. Dezember 2014 - 18:16.

    Danke für die Blumen! Tolle Variante, und schön das sie Dir so gut geschmeckt haben.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • DANKE, tolles Rezept,hätte

    Verfasst von Thermoluzzi am 16. November 2014 - 19:56.

    DANKE, tolles Rezept,hätte jetzt zwar keine Biosachen da und nur 3Std hat der Teig geruht , in Würste gerollt und in Scheibchen geschnitten.Super! Auch etwas Kakao unter eine Hälfte getan,dann ohne Guß. Die Kekse sind ganz zart und sehr lecker,nicht so süß Gruß Thermoluzzi 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hi, da hast Du vollkommen

    Verfasst von mambiker am 19. Oktober 2014 - 21:41.

    Hi, da hast Du vollkommen Recht...lustiger Schreibfehler tmrc_emoticons.;-) Hab aus dem Schweine-Malz natürlich gleich Schweine-Schmalz gemacht.

    Raffiniertes oder auch naturbelassenens Steinsalz enthält alle 84 lebenswichtigen Elemente und ist in der Bio-Szene der Renner (auch wichtig bei einer ausgewogenen Säure-Basen-Ernährung). Also bekommst Du es im Bio-Laden oder Reformhaus. Kannst ja mal unter dem Link nachlesen:

    http://equapio.com/de/gesundheit/steinsalz-und-halit/

    Für die kleine Menge geht natürlich auch "normales" Salz. Aber denk dran, die Summe macht's! Glasses    Na dann, viel Spaß beim Nachbacken! tmrc_emoticons.8)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe jetzt hin und her

    Verfasst von krebse16 am 15. Oktober 2014 - 23:38.

    Ich habe jetzt hin und her überlegt, was du mit Schweinemalz meintest tmrc_emoticons.D    Dann war mir klar, dass du Schweine Schmalz meintest.  Und was bitte ist Steinsalz? Wo bekomme ich das? Geht nicht auch normales Salz?

    Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können