3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Freudentränen - Freudenherzen


Drucken:
4

Zutaten

0 Stück

Teig

  • 200 g Sanella oder Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Stück Ei
  • 6 Tropfen Rumaroma
  • 2 Tropfen Bittermandelaroma
  • 1 Messerspitze gem. Kardamon
  • 1 Messerspitze gem. Nelken
  • 1 Messerspitze gem. Zimt
  • 250 g Mehl
  • 30 g Kakao

Füllung

  • 200 g Nutella oder andere Nussnougat-Creme

Glasur

  • 75 g Zartbitterkuvertüre
5

Zubereitung

    Teig
  1. Margarine im Closed lid schaumig rühren  (1min / Stufe 5),dann nach und nach Puderzucker, Vanillinzucker, Ei und Gewürze hinzugeben.

    Anschliessend 2/3 vom Mehl mit Kakao mischen und Esslöffelweise hinzugeben. (Stufe 5) Den Rest des Mehls mit HIlfe des Spatels zugeben (1 Min / Stufe 5)

    Dann den Teig aus dem Closed lid nehmen und kneten. Achtung: der Teig ist klebrig!

    Anschliessend in Folie wickeln und kaltstellen.Ich lasse den Teig über Nacht im Kühschrank, dann lässt er sich besser verarbeiten.

    Den Teig unter Zugabe von Mehl ausrollen und ca. 2mm dick ausstechen.

    Im vorgeheizten Backofen bei 175° Ober-/Unterhintze ca. 5-6 Minuten backen.

  2. Füllung und Glasur
  3. Die abgekühlten Plätzchen, je 2Stück, mit Nutella bestreichen und zusammenkleben.

    Anschliessend zur Hälfte mit Zartbitterkuvertüre bestreichen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Vorweg: das Endergebnis ist toll...

    Verfasst von mouni75 am 10. Dezember 2016 - 22:08.

    Vorweg: das Endergebnis ist toll

    Der Teig ist schnell zusammen gerührt und schmeckt auch roh schon sehr fein. Nachdem mein Teig dann über Nacht im Kühlschrank war, ging ich morgens gut gelaunt ans Werk...anstatt Freudentränen hätte ich zwischenzeitlich lieber Tränen der Wut vergossen...der Teig war immer noch enorm klebrig und die ersten Plätzchen waren nicht von der Unterlage zu kriegen. Nur mit richtig viel Mehl, gelang es mir dann doch.

    Sobald sich dieser ausgerollte Teig nicht mehr auf der Unterlage verrutschen ließ, war leider nix mehr zu macher...aber nach etlichen Fehlversuchen hatte ich den Kniff raus...

    Hier gilt: viel Mehl (zum Ausrollen) - hilft viel.

    Die Textur und der Geschmack der fertigen Plätzchen ist toll...und mit der richtigen Marmelade sind diese Plätzchen ein Volltreffer...

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können