3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Gedeckte Apfelmuffins


Drucken:
4

Zutaten

12 Stück

Knetteig

  • 300 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiß
  • 150 g Margarine
  • 100 g Zucker

Füllung

  • 1200 g Äpfel
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Sonstiges - wer will

  • 50 g Rosinen, oder
  • 50 g gehackte Walnüsse

Zum Bestreichen

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 50 g gehobelte Mandeln
5

Zubereitung

    Knetteig
  1. Alle Zutaten für den Knetteig in den Closed lid geben und 2 Minuten Dough mode kneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, noch etwas Mehl unterkneten. Dann den Teig in den Kühlschrank stellen.

    In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

  2. Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und in den Closed lid geben. Restliche Zutaten für die Füllung und, wer will, noch die Rosinen und/oder gehackte Walnüsse dazugeben. Dann 8 Minuten bei 100 °C Counter-clockwise operation Gentle stir setting garen.

    Jetzt den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 2/3 des Teiges in 12 gleich große Kugeln formen. Jede Kugel zu einem Kreis (ca. 10 cm Durchmesser) flach drücken und in die gefetteten Muffinmulden geben.  Die ausgekleideten Muffinmulden mit der Apfelfüllung füllen. Aus dem restlichen Drittel des Teiges auch 12 Kugeln formen und diese jeweils auch zu Kreisen (ca. 6 cm Durchmesser) formen. Diese Kreise auf die Füllung legen. 

    Jeden Muffin mit dem restlichen Eigelb und 1 EL Milch bestreichen und Mandelblättchen darauf verteilen. 

    Bei 180 °C ca. 30 - 35 Minuten im unteren Drittel des Backofens backen. 

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Wer will kann nach dem Abkühlen der Muffins noch etwas Puderzucker oder Zitronenguss auf den Küchlein verteilen.

Zur Kalorienreduzierten Variante reduziere ich den Zucker in der Füllung und nehme nur den Vanillezucker.

Die Mulden der Muffinsform streiche ich mit dem Backtrennmittel (das Rezept gibt es hier in der Rezeptwelt) ein. Vor dem Lösen aus den Mulden fahre ich an den Stellen, an denen Saft ausgetreten ist, mit dem Messer zwischen Backform und Muffin. So lassen sich die Küchlein super herausnehmen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Die Muffins sind wirklich ein

    Verfasst von TinaRamona am 29. Januar 2015 - 11:44.

    Die Muffins sind wirklich ein Traum. Alle waren restlos begeistert. Allerdings ist die Zubereitung wirklich mühsam, aber es lohnt sich tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Die besten Muffins, die ich

    Verfasst von Anke 22 am 6. Juni 2014 - 11:27.

    Die besten Muffins, die ich bisher gemacht und gegessen habe. Ein bisschen Fummelarbeit, aber es lohnt sich! Sehr fruchtig und mega lecker! Love

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr leckere Muffins. Ich

    Verfasst von T-Bine am 29. März 2014 - 22:16.

    Sehr leckere Muffins. Ich fand sie schon etwas aufwendig in der Zubereitung.Bis dann alle Förmchen mal ausgelegt waren. Für die Füllung hatte ich 4 Äpfel verwendet. Das waren ca. 420g im geschälten Zustand. Die Menge war Perfekt für 12 Muffins und habe auch nur 50 g Zucker genommen. Sie waren ruck zuck gegessen tmrc_emoticons.-)  Alle begeistert !!!!! Das nâchste mal werde ich noch Mandelstifte zur Füllung geben.

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept 

    Man muss dem Körper Gutes tun, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen


    .

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Uns hat es ganz gut

    Verfasst von susay am 24. März 2014 - 23:37.

    Uns hat es ganz gut geschmeckt. Die Muffins sind nur etwas unstabil aber wie lecker wie kleine Apfelküchlein. Sehr praktisch. Statt der Magarine habe ich Butter genommen, ich hatte leider keine Mandeln da deswegen habe ich die Muffins nicht bestrichen. Da ich die Äpfel nicht schälen konnte musste ich die Schale richtig pürrieren. Das könnte vielleicht etwas zur Unstabilität beigetragen haben. Und ich habe die Backform mit Papierförmen ausgelegt. Dadurch war die Herstellung zwar schwieriger aber das herausnehmen um so einfacher.

    Ich hatte befürchtet das, das Rezept recht aufwendig ist aber es ging doch ganz fix und ist mal ein ganz anderes Muffinrezept.

    Mein Freund meinte es war etwas zu süß aber das liegt ja letztendlich auch an der Apfelsorte. Ich kann ja das nächste mal die klorienreduzierte Variante probieren.

    Eine Frage habe ich noch. Sind das bei den Äpfel 1200g Gewicht der unbearbeiten Äpfel oder ist das Gewicht wirklich das von den Stücken? Nach 1000g war TM voll und es war noch etwas Masse am Ende über.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • 100 g Zucker fehlen in dem

    Verfasst von Schnupi am 21. Januar 2014 - 22:31.

    100 g Zucker fehlen in dem Rezept. Danke für den Hinweis, hatte ich doch glatt vergessen  tmrc_emoticons.~ Hab den Zucker in der Zutatenliste auch gleich hinzugefügt.

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo stimmt es, daß wirklich

    Verfasst von Kuchenbecker am 19. Januar 2014 - 21:09.

    Hallo stimmt es, daß wirklich kein Zucker in den Teig kommt? Erscheint mir etwas sehr wenig Zucker, wenn nur ein Päckchen Vanillezucker rein kommt.

    GlG Kuchenbecker

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können