3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

leckerer Weihnachtsstollen aus Zwillingsteig


Drucken:
4

Zutaten

2 Stück

Brandteig

  • 250 g Wasser
  • 80 g weiche Butter in Stücken
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Mehl 405
  • 2 geh. EL Speisestärke (25 g)
  • 3 Eier Gr. L
  • 25 g Zucker
  • 1 EL Wasser
  • 1 gestr. TL Backpulver

Rührteig

  • 2 Eier Gr. L
  • 1 Eigelb (L)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 350 - 400 g Mehl 405
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Msp. Vanillemark (aus 1 Stange)
  • 1 Msp. Kardamompulver
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 Msp. Muskatpulver
  • evtl. wenig Pimentpulver
  • 6 - 8 Tropfen Bittermandelaroma
  • ger. Schale 1/2 Zitrone

Füllung (am besten am Vortag zubereiten!)

  • 125 g Korinthen
  • 125 g Rosinen
  • 100 g Zitronat
  • 100 g Orangeat
  • 150 g Mandeln
  • 0,1 l Cognac

Guss

  • 100 g Butter, zum Bestreichen
  • 50 g Puderzucker, zum Bestäuben
5

Zubereitung

    Brandteig:
  1. Wasser, Butter und Salz im Closed lid 7 Min./100°/Stufe 3 erhitzen.

  2. Mehl und Speisestärke zugeben, 4 Min./100°/Stufe 2 unterrühren und auf 60° abkühlen lassen (ohne Deckel im Closed lid oder auf einem Teller).

  3. Teig 1 Min./Stufe 3 verrühren, dabei ca. alle 20 Sek. ein Ei zugeben. Den Teig ohne Deckel auf ca. 37° abkühlen lassen (10 Minuten).

  4. Zucker und TL Backpulver in einer hohen Tasse in dem EL Wasser auflösen, auf den Teig geben und 10 Sek./Stufe 3 verrühren. Der Teig ist relativ fest und glänzt. Closed lid leeren und ausspülen.

  5. Rührteig
  6. Butter 30 Sek./50°/Stufe 2 im Closed lid geschmeidig bzw. leicht flüssig rühren.

  7. Eier + Eigelb, Zucker, Mehl, Backpulver, alle Gewürze und Zitronenschale zugeben, 1,5 Min./Stufe 3-4 zu einem Teig verrühren.

  8. Füllung (Vortag):

    Zitronat, Orangeat und Mandeln nach Wunsch im Closed lid zerkleinern (ca. 5 - 8 Sek./Stufe 5), Rosinen und Korinthen zugeben und mit Cognac übergießen, im geschlossenen Gefäß durchziehen lassen.

  9. Zwillingsteig mit Füllung:
  10. Backofen vorheizen (200° Heißluft/ 220° U-O-Hitze, nach 10 Minuten auf 160° Heißluft/180° U-O-Hitze reduzieren, weitere 45-50 Min. backen). Stollen sollten eine schöne kräftige Farbe erhalten.

  11. Teigschaber und zusätzliches Mehl bereithalten. Brand- und Rührteig auf der Arbeitsfläche verkneten, Füllung unterkneten. Evtl. Mehl unter den Teig kneten (sollte kaum noch kleben und nicht zu trocken werden).

  12. Zwei längliche Stollen mit typischer Falte formen, in den vorgeheizten Backofen geben (s.o.), nach 10 Min. die Temperatur reduzieren (s.o.), weitere 45-50 Min. backen. Stäbchenprobe machen.

  13. 10 Minuten vor Backende die Butter für den Guss schmelzen (ca. 6 Min./60°/Stufe 2).

  14. Die heißen Stollen zweimal abwechselnd mit der geschmolzenen Butter bestreichen und mit dem Puderzucker bestäuben.

  15. Wichtig: Stollen vollständig auskühlen lassen, dicht in Alu-Folie verpacken und mindestens 4 Wochen an einem kühlen Ort lagern. Danach nochmals mit Puderzucker bestäuben. Der Arbeitseinsatz und die Wartezeit sind es wert!

10
11

Tipp

Ergibt 2 Stollen à 1.100 g.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo PHE! Die Füllung habe

    Verfasst von Blacki am 6. Dezember 2013 - 21:00.

    Hallo PHE!

    Die Füllung habe ich komplett unter den Teig geknetet.

    viele Grüße und noch viel Freude beim Aus-probieren tmrc_emoticons.;)

    Blacki

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo PHE! Die Füllung habe

    Verfasst von Blacki am 6. Dezember 2013 - 21:00.

    Hallo PHE!

    Die Füllung habe ich komplett unter den Teig geknetet.

    viele Grüße und noch viel Freude beim Aus-probieren tmrc_emoticons.;)

    Blacki

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •  Vielen Dank für das Rezept!

    Verfasst von PHE am 1. Dezember 2013 - 21:47.

     Vielen Dank für das Rezept! Alle, die bisher probieren durften, waren begeistert! Ich war mir nur nicht ganz sicher, ob die Füllung als "Füllung" oder komplett unter den Teig eingearbeitet wird? Ich habe die Füllung nur teilweise unter den Teig gemischt, so dass das Trockenobst noch als "Füllung" sichtbar war und außerdem noch einen Marzipanstrang zugefügt. Leider ist mir beim Backen der Teig etwas auseinander gelaufen, so dass der Stollen die Form nicht behalten hat, das ändert aber nichts am guten Geschmack.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für die Sterne

    Verfasst von Blacki am 3. November 2013 - 15:18.

    Vielen Dank für die Sterne und erneut guten Appetit!

    liebe Grüße!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, ich habe diese Stollen

    Verfasst von aprilente am 1. November 2013 - 13:19.

    Hallo,

    ich habe diese Stollen dieses Jahr zum 2. Mal zubereitet, weil sie im letzten Jahr so gut angekommen sind!

    Einfach in der Zubereitung super im Geschmack!! Von mir 5 Sterne!!!! tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.) Cooking 6

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So, heute wurde das letzte

    Verfasst von BrigitteBB am 11. Januar 2013 - 18:29.

    So, heute wurde das letzte Stück verspeist. Es war bis zum Schluß lecker, nicht ganz so "Stollenartig", und nicht trocken.

    Herzliche Grüße

    Brigitte

     

     


    Woher nimmst du nur die Kraft?


    Wir sind Frauen, da kommt die Kraft zu uns! (PP)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Brigitte! Danke für

    Verfasst von Blacki am 5. Dezember 2012 - 18:34.

    Hallo Brigitte!

    Danke für deine Antwort, bin auch auf das Ergebnis der zweiten Probe gespannt! Meinen Reader nutze ich manchmal, um über die TM-Rezeptwelt Rezepte anzuzeigen, ist ganz praktisch. Wo bietest Du dein E-Book an?

    viele Grüße Blacki

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Blacki, also, einen

    Verfasst von BrigitteBB am 3. Dezember 2012 - 17:24.

    Hallo Blacki,

    also, einen Stollen "musste" ich anschneiden, geschmacklich ist er oberlecker, von der Konsistenz eher noch etwas "kuchenartig". Der zweite lagert noch eine Weile. Ich sag dir Bescheid, ober er nach der "Lagerung" wie Stollen schmeckt.

    Das e-book schreibe ich von Grund auf neu und selbst. In ca. 1 Woche wird es zu erwerben sein. Die Rezepte sind gesammelt, selbst kreiert oder adoptiert. Man kann es dann auf den eigenen e-book-reader laden oder als flash-version aufn PC.

    Herzliche Grüße

    Brigitte

     


    Woher nimmst du nur die Kraft?


    Wir sind Frauen, da kommt die Kraft zu uns! (PP)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • hallo Dein Stollen ist sehr,

    Verfasst von RFranke am 3. Dezember 2012 - 10:20.

    Cooking 6hallo Dein Stollen ist sehr, sehr lecker

    LG Regina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Brigitte! Vielen Dank

    Verfasst von Blacki am 2. Dezember 2012 - 15:02.

    Hallo Brigitte!

    Vielen Dank für deinen Kommentar; würde mich später auch sehr über deine Einschätzung des Geschmacks und der Konsistenz freuen.

    Die Idee mit dem E-Book finde ich toll, wollte meines auch z.B. für TM-Rezepte verwenden, die nicht in Büchern stehen. Ziehst Du Rezepte aus dem Forum auf´s E-Book, oder scanst du auch abgedruckte Rezepte ein und ziehst sie dann auf´s E-Book?

    viele Grüße

    Blacki

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So, die Stollen sind

    Verfasst von BrigitteBB am 28. November 2012 - 15:42.

    So, die Stollen sind gebuttert und gezuckert und stehen auf der Terrasse zum Auskühlen. Wenn sie so lecker sind wie sie aussehen, wirds ein tolles Fest(essen).

    Der Teig war zwar sehr weich, aber da ich Stollenformen habe, habe ich auch nur wenig Mehl mit der Füllung untergeknetet.

    Herzlichen Dank für das Rezept!

    Brigitte

     


    Woher nimmst du nur die Kraft?


    Wir sind Frauen, da kommt die Kraft zu uns! (PP)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke schön für die

    Verfasst von Mupfel64 am 13. Oktober 2012 - 21:49.

    Danke schön für die Aufklärung tmrc_emoticons.-) 

    mit den kleinen Stollen ist ja eine gute Idee , wüsste einige die sich darüber freuen würden tmrc_emoticons.-) 

     


    Ich wäre jetzt lieber dort, wo meine Gedanken gerade sind


     


     


     


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo! Ich versuche einmal,

    Verfasst von Blacki am 13. Oktober 2012 - 13:08.

    Hallo!

    Ich versuche einmal, ein Foto einzustellen. Diese Stollen gleichen im Aussehen den üblichen Stollen. Die Kombination aus Rühr- und Brandteig sorgt dafür, dass die Stollen trotz ihrer grundsätzlich festen Konsistenz saftig bleiben. Deshalb auch nicht zuviel Mehl dazukneten.

    Habe dieses Rezept im letzten Advent zum ersten Mal ausprobiert und finde diese ungewöhnliche Teigkombination klasse, wichtig ist die Ruhezeit, die Aromen können sich dann prima verteilen (schmeckt man tatsächlich, hab´s ausprobiert - und vor zwei Wochen direkt 3 Rezepte à 2 Stollen gebacken damit ich im November schon etwas davon habe ).

    Du kannst ja auch versuchen eine kleine Marzipanrolle mitzubacken oder mehrere kleine Stollen zu backen (dann die Backzeit verkürzen), und sie dann verschenken!

    viele Grüße Blacki

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Blacki, Von diesem

    Verfasst von Mupfel64 am 11. Oktober 2012 - 11:50.

    Hallo Blacki,

    Von diesem Rezept würde ich sehr gerne ein Foto sehen tmrc_emoticons.-)
    Finde es höchst interessant das man hierfür Brandteig mit Rührteig verknetet .

    Erklärst du mir warum man das macht ? Hat das mit dem Geschmack zu tun oder der Konsitenz ?

     


    Ich wäre jetzt lieber dort, wo meine Gedanken gerade sind


     


     


     


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können