3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Linzer Torte oder Linzer Törtchen - original Rezept meiner Oma


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

16 Portion/en

Teig

  • 250 g Haselnüsse
  • 250 g Butter, zimmerwarm
  • 250 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 3 EL Kirschwasser
  • 1/2 Zitrone, abgeriebene Schale davon
  • 1 Msp. Muskat
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 EL Zimt

Belag

  • 1 Glas rote säuerliche Marmelade, z.B. Johannisbeer, Himbeere
  • 1 Ei, verquirlt
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

    Teig
  1. Die Haselnüsse in den Closed lid geben und 8 Sek. Stufe 10 fein mahlen. Restliche Zutaten zugeben und  ca. 3 Min. Dough mode kneten lassen. Evtl. mit dem Spatel etwas nachhelfen. Teig probieren, Muskat und Nelken sollte man schmecken, sollten aber nicht zu dominant sein, daher vorsichtig dosieren!!

    Evtl. nachwürzen und unterkneten lassen. Den Teig in Folie wickeln und kalt stellen, am besten über Nacht.

  2. Eine Springform oder eine Tarteform gut einfetten. Teig ausrollen und die Form damit auslegen. Marmelade auf den Teig streichen, am Rand etwas freilassen. Die Marmelade streiche ich so ca. 5mm dick auf den Teig. 

  3. Aus dem restlichen Teig kann man ein Gitter ausradeln oder Plätzchen ausstechen und die Torte damit belegen. Oder das Gitter mit einer Gebäckpresse mit Sterntülle auf die Marmelade drücken. Dann einfach einmal am Rand lang und mit einer Gabel mal von links und mal von rechts den Teig eindrücken - das gibt ein nettes Muster .

    Zuletzt den Rand und das Gitter / Plätzchen mit dem verquirlten Ei bestreichen. 

  4. 45 - 60 Min. bei 175 Grad backen. Nach dem Backen komplett auskühlen lassen. In Alufolie gewickelt ( Achtung nicht luftdicht verpacken) hält sich die Linzer bis zu 2 Wochen und zieht dann richtig schön durch.

  5. Ich habe diesmal Linzer Törtchen daraus gemacht, da ich diese verschenken möchte. Den Teig habe ich nicht vorher gekühlt, sondern so weich wie er war in eine Gebäckpresse gegeben. Die Förmchen eingefettet und den Teig mit der Gebäckpresse in die Förmchen gedrückt. Mit den Fingern gleichmäßig verteilen, flachdrücken und Marmelade darauf verstreichen. Dann vor die Gebäckpresse eine Sterntülle gesetzt, das Gitter daraufgelegt und zum Schluss den Rand einmal rundherum gesetzt. Fertig. Stop, mit verquirltem Ei bestreichen, das habe ich leider vergessen, dann glänzt der Teig nach dem Backen nämlich schön. Im Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 25 Min. backen und in den Förmchen auskühlen lassen.

  6. Teig reicht also für 1 Torte oder für 7 - 8 Törtchen. Guten Appetitt!!!!!!!!!!!!

  7. Aus restlichem Teig mit der Gebäckpresse kleine Plätzchen aufs Backblech spritzen und mit der Fingerkuppe eine kleine Mulde in die Mitte drücken, etwas Marmelade darauf geben und für 12 - 15 Min. bei 175 Grad backen. Gut auskühlen lassen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • super lecker. War sofort weg. Das ist kein Kuchen,...

    Verfasst von hera63 am 28. März 2017 - 19:06.

    super lecker. War sofort weg. Das ist kein Kuchen, der noch nach Tagen gut schmecken muß, denn der wird nicht alt.:smile:

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hab die Linzer zum ersten Mal selber gebacken....

    Verfasst von thermixqueen am 28. Januar 2017 - 14:33.

    Hab die Linzer zum ersten Mal selber gebacken. sonst hat das immer meine Mama gemacht. Sie ist schön geworden und hat auch gut geschmeckt, wird wieder gebacken. :smile: :smile: :smile: :smile: :smile:

    Closed lidGentle stir settingCounter-clockwise operation

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wie von meiner Oma endlich ein Rezept mit einer...

    Verfasst von Paia am 26. November 2016 - 10:02.

    Wie von meiner Oma :cooking_7:endlich ein Rezept mit einer guten Teigmenge, ergibt einen großen Linzer oder 2 kleine ....als Alternative habe ich einen mit Quittengelee gefüllt

    5 Sterne vielen Dank für das Einstellen

    Love - Peace -Happiness , don't feet the hippies

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sterne vergessen

    Verfasst von mmynmanu am 19. November 2016 - 07:44.

    Sterne vergessen

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Super Rezept

    Verfasst von mmynmanu am 18. November 2016 - 19:19.

    Super Rezept

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • bin gespannt, hab mir das

    Verfasst von Mupfel64 am 14. Dezember 2013 - 00:58.

    bin gespannt, hab mir das Rezept gespeichert und werde es bestimmt ausprobieren ! Geherzelt habe ich es schon :-)

     


    Ich wäre jetzt lieber dort, wo meine Gedanken gerade sind


     


     


     


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können