3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Backmalz (inaktiv)


Drucken:
4

Zutaten

1 Glas/Gläser

Backmalz (inaktiv)

  • 200 Gramm Dinkelkörner Bio, oder
  • Weizenkörner Bio, oder
  • Hirse Bio, oder
  • Buchweizen Bio, oder
  • irgendwelche anderen Keimbaren Körner
  • 6
    48h 0min
    Zubereitung 48h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Man braucht ein verschließbares (am besten innen dunkles) Gefäß und ein dort hineinpassendes Sieb. Ich benutze den Siebservierer von Tu**er.
    200g Körner in das Sieb geben und mit Wasser abspülen. Dann mit Wasser bedecken, Deckel verschließen und warten.[/i]
    Je nach Korn variiert die Keimdauer zwischen 6 und 8 Stunden.

    Ich habe hier einiege Rezepte gelesen, in denen von 12 Stunden Wartezeit zwischen den Schritten ausgeht. Rein Organisatorisch tue ich mich mit exakt 12 Stunden aber schwer, deswegen halte ich es etwas flexibler.
    Nach 8-12 Stunden die Körner aus dem Wasser nehmen, abspülen und [/b]diesmal ohne zusätzliches Wasser zurück in den Topf stellen.
    Wieder nach 8-12 Stunden die Körner abspülen und ohne zusätzliches Wasser zurück in den Topf stellen.

    In der Regel reicht das dann so aus, damit die Körner alle kleine weiße Keime bekommen, von ca. 1-2 mm.

    Sollte das Ergebnis noch nicht erreicht sein, den Vorgang weiter wiederholen.

    Nun den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

    Die Körner auf dem Backblech verteilen und ich den Ofen schieben.

    Die ersten 10 Minuten röste ich die Körner bei offener Backofentür. Danach noch 15-20 Minuten bei geschlossener Tür.

    Aber immer aufpassen, dass die Körner nicht verbrennen!

    Anschließend die Körner abkühlen lassen.

    Nun können die Körner 1 Minute /Stufe 10 pulverisiert werden.

    Abgefüllt in ein Glas, im Kühlschrank, hält sich das Backmalz nun einige Monate.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Man unterscheidet zwischen aktivem [/b]und inaktivem[/b] Backmalz.
Aktives Backmalz [/b]verwendet man als Aroma- und Geschmacksgeber aber auch als Triebmittel für Hefe. Aktives Backmalz wird bei Maximal 80°C geröstet, daher bleiben die gärenden Enzyme enthalten.
Inaktives Backmalz[/b] verwendet man ebenfalls als Aroma- und Geschmacksgeber. Da es aber bei 150-170°C geröstet wird, gehen die treibenden Enzyme kaputt. Man spart aber Zeit.
Ich beschreibe hier die Herstellung von
inaktivem Backmalz[/b] [/b]weil ich mir selbst noch nie die Mühe gemacht habe, die Körner über Stunden bei unter 80°C zu Rösten. Grundsätzlich funktioniert das mit der gleich beschriebenen Vorbereitung auch. Ich habe aber keine Erfahrungswerte was die Röstdauer betrifft.
Ich benutze am liebsten Dinkel oder Weizen. Wer unter einer Glutenunverträglichkeit leidet, kann aber auch auf z. B. Hirse oder Buchweizen zurück greifen.
Wichtig ist nur, dass man auf Bioprodukte zurück greift, da diese am besten Keimen.
Bei Buchweizen muss dringend drauf geachtet werden, dass die Keime nicht länger als 3mm werden, sonst entwickelt sich zu viel Fagopyrin, was in zu hohen Dosen leider giftig ist (Quelle www.kochtrotz.de)


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare