3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Apfelkuchen mit Quark und Streusel


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Portion/en

Teig und Belag

  • 125 Gramm Buttermilch natur
  • 450 Gramm Magerquark
  • 250 Gramm Zucker
  • 5 Esslöffel Öl
  • 250 Gramm Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1500 Gramm Äpfel, z.B.Golden Delicious
  • 1 Zitrone
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Vanille-Saucenpulver
  • 100 Gramm Butter o. Magarine

Für die Streusel

  • 200 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Zucker
  • 150 Gramm Butter
  • 1 TL Zimt, (nach Bedarf)
  • 6
    20min
    Zubereitung 20min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
5

Zubereitung

    Teig und Belag
  1. Buttermilch mit 200g Quark, 100g Zucker und dem Öl in den Closed lidgeben 20sek./Stufe 4 verrühren. Mehl und Backpulver dazugeben und nochmal 30sek./Stufe 4 durchkneten lassen.
    Das Blech mit Backpapier belegen und den Teig darauf verteilen.

    Die Äpfel schälen, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Saft der Zitrone vermengen.

    Eier, Vanille-Saucenpulver in den Closed lid geben, kurz verrühren und den restlichen Quark, Zucker und die Butter hinzufügen- 30 sek./Stufe5 vermengen. Diese Massen mit den Äpfeln vermischen und auf dem Teig verteilen.
  2. Für die Streusel
    Den Closed lid kurz auswaschen.
    Alle Zutaten in den Closed lid geben 10sek./Stufe 4 vermischen, anschliessend mit dem Spatel noch etwas durchmischen und Vorgang wiederholen.
    Streusel auf der Apfelmasse gleichmässig verteilen und im Ofen bei Umluft 180 °C ca 45 min backen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Schmeckt hervorragend noch etwas warm mit Sahne tmrc_emoticons.-)


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare