3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Bretonische Shortbreadtörtchen mit Apfel und Vanille-Schoko-Creme aus der 9er Backform


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

9 Portion/en

Vanille-Schoko-Creme

  • 250 g Schlagsahne
  • 1 Vanilleschote, das Mark davon
  • 20 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 1 Blatt Gelatine
  • 140 g weiße Schokolade, in Stücken

Apfelbelag

  • 300 g Äpfel, fest, beispielsweise Granny Smith
  • 20 g Butter, geschmolzen
  • 1 Teelöffel Zimt, gemahlen
  • 20 g Zucker

Teig

  • 140 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 180 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 6
    1h 0min
    Zubereitung 1h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    aufwendig
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

    Vanille-Schoko-Creme (am besten einige Stunden vorher oder gar am Vortag zubereiten)
  1. Sahne und Vanillemark in den Mixtopf geben und 3 Minuten bei 100 Grad Stufe 2 kochen.

    Ohne Messbecher bei Stufe 2 und ohne Temperaturzugabe 6 Minuten weiterrühren, bis die Flüssigkeit nurmehr 60 Grad hat.

    Zwischenzeitlich die Gelatine einweichen.

    Zucker und Eigelb in einer extra Schale verrühren, zur warmen Sahne geben und 3 Minuten bei 80 Grad Stufe 3 verrühren.

    Ausgedrückte Gelatine zugeben und ohne Temperaturzugabe 3 Minuten Stufe 2 verrühren, bis die Mixtur wieder 50 Grad hat. 

    Die weiße Schokolade zugeben und ohne Temperaturzugabe 2 Minuten Stufe 2 ohne Messbecher weiterrühren, bis die Schokolade aufgelöst ist und die Masse 37 Grad hat.

    Die Masse in ein gut verschließbares Gefäß füllen und am besten zusätzlich ein Stück Klarsichtfolie direkt auflegen, damit sich keine Haut bildet. Die Masse ist hier noch völlig flüssig und wird erst während der Zeit im Kühlschrank halbfest.

     

  2. Äpfel vorbereiten
  3. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen.

    Apfel schälen und in Spalten schneiden, auf eine Silikonmatte oder ein Backpapier legen, mit der flüssigen Butter bestreichen und mit Zimt und Zucker bestreuen. im Ofen etwa 10 Minuten backen und auskühlen lassen.

    Bei Äpfeln, die schnell gar werden, kann dieser Schritt verkürzt werden, das heißt die Spalten werden lediglich in Butter und Zimtzucker mariniert und gleich auf den Teig zum Mitbacken gelegt.

  4. Teigzubereitung
  5. Zucker, Butter und Salz in den Mixtopf geben und eine Minute bei Stufe 3 schaumig rühren.

    Ei und Eigelb dazugeben und bei Stufe 2 30 Sekunden einrühren.

    Mehl und Backpulver dazugeben und 1 Minute Closed lidDough mode kneten.

    Den Teig eingeschlagen in Klarsichtfolie 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig ist auch danach noch recht weich.

    Die Mulden der 9er Backform leicht fetten und den Teig einfüllen und verstreichen. Das geht am leichtesten, wenn man den Teig einfach auf die Mulden verteilt, die Klarsichtfolie vom Kühlen über den Finger wickelt und damit den Teig kanpp 2 cm hoch in die Form drückt. Dann klebt nichts und die Formen sind gleichmäßig befüllt.

    Die vorbereiteten Apfelspalten vorsichtig auf die Teigböden legen (etwa 3-4 Stück pro Mulde).

    Im Ofen bei 170 Grad etwa 10-15 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

  6. Fertigstellung
  7. Die Törtchen mit Hilfe eines breiten Spatels oder einer breiten Palette vorsichtig aus der Form heben. Kurz vor dem Servieren die halbfeste Vanille-Schoko-Creme mit Hilfe zweier Löffel in Nocken formen und auf die Küchlein geben.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Dieses Rezept habe ich aus dem australischen Thermomix-Kochbuch von Dani Valent inthemix2 entnommen und für deutsche Zutaten und die 9er-Form von Tchibo angepasst.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • wow, danke für's

    Verfasst von Tinaone am 9. Februar 2016 - 11:02.

    Big Smile wow, danke für's bekanntmachen und umschreiben!! Ich werde es ausprobieren, allerdings erst am Wochenende......  tmrc_emoticons.) da zählen nämlich Kalorien nicht tmrc_emoticons.;) egal, kommt halt kein Zucker in den Kaffee! Dankeschön!!!!!!

    - carpe diem - nutze den Tag!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für den Hinweis, mir

    Verfasst von meggie_meg am 25. August 2014 - 17:04.

    Danke für den Hinweis,

    mir ist zwischendrin beim Eingeben mal das Ganze abgenibbelt, beim erneuten Eingeben ist wohl die Schokolade vergessen worden. Aber glücklicherweise gibt es ja aufmerksame Leser, die einen umgehend darauf aufmerksam machen ... tmrc_emoticons.)

    Im Rezept steht dazu noch, dass die Schokocreme sich für andere Deserts eignen würde. Das finde ich auch. Mein Schwiegersohn hat den Rest dann zu einem Crumble gegessen und außerdem immer mal mit einem Teelöffel genascht. Da sieht man, dass die Menge eher großzügig bemessen ist.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hört sich lecker an, aber

    Verfasst von Lelchen am 25. August 2014 - 13:05.

    Hört sich lecker an, aber auch mir fehlt die Angabe für die Schokolade. Big Smile

    LG Lelchen


    Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das hört sich sehr

    Verfasst von chamomilla flos am 25. August 2014 - 01:52.

    Das hört sich sehr interessant  an, aber wieviel Gramm von der weißen Schokolade kommt denn in die Creme hinein? tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können