3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Hefeblätterteig (Plunderteig)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

60 Stück

Teig

  • 500 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • 60 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 250 g kalte Milch
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in den Closed lid und 2Min Brotknetstufe

    Den Teig aus dem Closed lid nehmen und mit dem Handballen auf einer bemehlten Fläche "Rundwirken"

    dann ca 1 Std in den Kühlschrank abgedeckt zum gehen.

    Gegangenen Hefeteig zu einem Rechteck bemehlt ausrollen (ca DinA3 groß)

    Halbe Teigplatte mit dünnen Butterstreifen (200-250g gefroren mit Brotschneidemaschine geschnitten ca 2mm dick) belegen und die andere hälfte der Teigplatte darüberlegen.

    und mit dem Nudelholz die Butter in den Teig "einrollen" bis der Teig wieder ein Format von ca DinA3 hat.

    (wenn man immer auf die Ecken arbeitet wird er schön quadratisch.. immer von der Mitte AUS  in die Ecke rollen.)

    Wenn der Teig nun wieder so gross ist auf 3mal falten wie einen Brief und mit einer geschlagenen Seite wieder zu uns legen und wiederum auf DinA3 rollen.

    Diesen Vorgang wiederholen wir einmal und schneiden nach dem letzten auf 3mal gefalteten Teig einmal in der Hälfte durch und verpacken beide für eine halbe Stunde in den Kühli.

     

    Nach der Ruhezeit wird nun ein Teil ausgerollt.. wieder auf ca DinA3 und verschieden belegt.

     

     

  2. Schnecken
  3. Der ausgerollte Teig wird längs halbiert und jede hälfte mit einer Masse (z.B. geriebener Käse, Schinken, Sahne, oder Nussmasse streichbar aus Nüssen Zucker und Sahne) bestrichen, aufgerollt in 1cm dicke Scheiben geschnitten und auf ein Backblech gelegt

  4. Hörnchen
  5. Es werden Dreiecke geschnitten und individuell belegt..vor dem Backen mit Milch bestreichen.

     

  6. Windräder
  7. es werden Quadrate geschnitten, bei denen alle Ecken eingeschnitten werden zu kleinen noch aneinander heftenden Dreiecken.

    In die Mitte auf den noch zusammenhängenden Punkt wird nun eine Frucht oder eine Masse gelegt und immer die gleiche Ecke (z.b. die rechte) der Dreiecke über diesen Punkt gezogen, so das ein Windrad entsteht..

    Vor dem Backen mit Milch bestreichen.

  8. Resultat
  9. Es entstehen aus dem Grundteig ca 60 Plunderstückchen, die man auch als Rohling ungebacken erst auf dem Blech schockgefrieren kann und anschliessend in Tüten oder Boxen verpackt zum einzelnen entnehmen weiterfriert..)

     

    BACKZEIT vorgeheizt 180° Umluft oder 200 ° OberUnterhitze  ^15-20Min.

     

     

10
11

Tipp

Bilder folgen


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Klingt etwas arbeitsaufwändig

    Verfasst von angelshoe am 19. Oktober 2012 - 16:46.

    Klingt etwas arbeitsaufwändig aber gut...wenn ich Urlaub habe, dann werde ich das auch mal ausprobieren!

    Danke für den Tipp bw. die vielen erwähnten Variationen. Cooking 7

    Ich kann mich den ganzen Tag ärgern, ich aber nicht dazu verpflichtet

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können