3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Karotten-Kokos-Kuchen (super saftig)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Portion/en

Zutaten Teig:

  • 240 g Mehl
  • 2,5 gestr. TL Backpulver
  • 2 geh. TL gem. Zimt
  • 180 g Butter, (weich)
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • 120 g Milch
  • 450 g Karotten, (in Stücken)
  • 150 g Kokosflocken
  • 100 g Walnüsse
  • 225 g Ananas (Dose) in Stücken

Zutaten Frosting:

  • 300 g Frischkäse, (Doppelrahm)
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 6
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

    Zubereitung Teig:
  1. Backofen auf 175 ° C Ober- und Unterhitze vorheizen;Mehl, Backpulver und Zimt in einer separaten Schüssel mischen;Walnüsse in den Closed lid geben und kurz auf Power Stufe hacken (nach meinem Geschmack dürfen die Nüsse ruhig etwas gröber sein); in sep. Schüssel umfüllen;Die Karotten in Stücken in den Closed lid geben, 5 Sek. Stufe 8 raspeln (je nach Wunsch kürzer oder länger), umfüllen und zu den Nüssen geben;Die Ananas in Stücken und ohne Saft in den Closed lid geben und kurz auf Power Stufe (1-2 x) bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern (dürfen ruhig bissl matschig sein), umfüllen in die Karotten-Nuss-Schüssel; Mixtopf spülen;Butter und Zucker in den Closed lid einwiegen, ca. 2-3 Minuten auf Stufe 4 schaumig rühren;Eier, eins nach dem anderen, gegen Ende des schaumigrührens zufügen;Mehlmischung abwechselnd mit Milch bei Stufe 2-3 zufügen (nach jeder Zugabe gut rühren lassen);Danach bei Counter-clockwise operation, Stufe 2-3 die ger. Karotten, geh. Walnüsse, die Ananas sowie die Kokosflocken zugeben und gut mischen;Nun wird die Hälfte des Teigs in eine 26er Springform (gefettet) gefüllt und 40 Minuten (erfahrungsgem. eher länger) bei 175 ° C gebacken; Test durch Zahnstocher, an dem nichts hängen bleiben darf;Danach die zweite Hälfte des Teigs ebenfalls wie genannt backen;Böden jeweils für 10 Minuten in der Springform auskühlen lassen bevor diese entfernt wird; das Frischkäse-Frosting sollte erst nach vollständiger Auskühlung der Böden aufgetragen werden;

  2. Zubereitung Frosting:
  3. Frischkäse und Zitronensaft im Closed lid glatt rühren auf Stufe 3. Puderzucker und Vanillinzucker dabei langsam einrieseln lassen;Die Masse auf dem ersten Boden verteilen, danach den zweiten Boden aufsetzen und nun den kompletten Kuchen mit Frosting bestreichen;

10
11

Tipp

Ich backe die Böden separat, da ich so die besten Ergebnisse erzielt habe. Wer einen guten Backofen hat, kann natürlich beide auf einmal backen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ich habe den Kuchen nun

    Verfasst von stebs am 16. Juli 2016 - 01:33.

    Ich habe den Kuchen nun mittlerweile zum dritten Mal gebacken,  da die Nachfragen stetig steigt! Mit der zweiten Form meiner Ma kann ich dann auch noch Zeit sparen und beide Böden in einem Rutsch backen! Sehr lecker! Danke für das tolle Rezept! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • 5 Sterne für diesen tollen

    Verfasst von Spooky am 18. April 2016 - 22:26.

    5 Sterne für diesen tollen Kuchen!Er hat genau so lecker geschmeckt, wie sich das Rezept gelesen hat.

    Den wird es mit Sicherheit noch öfter bei uns geben!

    Das nächste Mal werde ich allerdings noch mehr von dem Frischkäse-Frosting machen, um den Kuchen genau so schön wie auf deinem Bild ummanteln zu können!

    Liebe Grüße!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe heute den Kuchen

    Verfasst von wwke am 25. März 2016 - 17:02.

    Ich habe heute den Kuchen gebacken,
    habe in noch mit Ananas und Kokosnuss verziert, sah super aus.
    Werde den Kuchen nicht nochmal backen, der Teig war uns zu matschig, obwohl bei der Stäbchenprobe alles gut war.

    Grüße


    Karin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker ich habe ihn

    Verfasst von annette112 am 20. März 2016 - 17:52.

    Sehr lecker tmrc_emoticons.)

    ich habe ihn genau nach Beschreibung gemacht und es hat super geklappt.

    Macht sehr satt.

    Tolles Rezept, wird es mit Sicherheit wieder geben.

    Liebe Grüße und danke fürs Einstellen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja, mir ist auch später klar

    Verfasst von Indiaca am 18. März 2016 - 18:54.

    Ja, mir ist auch später klar geworden, dass der Boden viel schwerer und stückiger ist, als ein Biskuitboden, den man sonst so backt und teilt. Dein Karotten-Kokos-Kuchen sieht mit dem Frosting auch sehr elegant aus. Danke für Deine Antwort. LG Indiaca

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Indiaca, ich fürchte es

    Verfasst von LiselottevonKnotte am 16. März 2016 - 23:44.

    Hallo Indiaca,

    ich fürchte es würde ewig dauern bis der komplette Teig durchgebacken ist...

    Weniger zeitaufwändig wäre natürlich nur einen Boden zu backen und diesen mit Frosting zu ummanteln. Das geht auch, allerdings finde ich den Kuchen als Doppeldecker ansprechender tmrc_emoticons.;)

    Liebe Grüße

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo LiselottevonKnotte, der

    Verfasst von Indiaca am 16. März 2016 - 19:10.

    Hallo LiselottevonKnotte,

    der Kuchen bzw. Torte sieht sehr lecker aus.

    Hast Du schon versucht den Teig in einem Rutsch zu backen und nach dem Backen zu teilen? Wäre das nicht einfacher?

    LG Indiaca

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können