3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Mini-Gugl Schoko-Ingwer-Orange


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

18 Stück

Teig

  • 20 g Butter und Mehl, für die Formen
  • 100 g Butter
  • 15 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Puderzucker, selbstgemacht, gesiebt
  • abgeriebene Schale von 1/2 Orange
  • 1 EL Cointreau
  • 100 g Eier, (2 mittelgroße)
  • 70 g gemahlene Haselnüsse, geröstet
  • 5 g frischer Ingwer, mit Schale
  • 10 g Kartoffelstärke
  • 20 g Mehl
  • 25 g Kakaopulver
5

Zubereitung

    Teig
  1. Die Förmchen fetten und mehlen.

     

  2. Die Butter und das Marzipan (am besten schon in Stückchen) in den Closed lid und bei 60° St.1 4 min erhitzen, bis sich das Marzipan aufgelöst hat.

  3. Den Puderzucker, die Orangenschale und den Cointreau dazugeben und auf Stufe 3 einschalten.

  4. Die Eier nacheinander auf das laufende Messer geben und kurz rühren lassen, so dass eine homogene Masse entsteht.

  5. Den Ingwer in den Teig reiben, die Nüsse, die Stärke, das Mehl und den Kakao dazugeben und alles 20 Sek. auf Stufe 3 vermischen.

  6. Den Teig mit Hilfe des Spritzbeutels in die Förmchen füllen (Achtung - gehen gut auf) und im vorgeheizten Backofen bei 210° Ober-Unter-Hitze im unteren Drittel des Backofens ca. 13 Minuten backen. Kurz auskühlen lassen und stürzen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Im Originalrezept steht Grand Marnier - ich hatte aber keinen zu Hause... Daher bin ich auf Cointreau ausgewichen und uns schmeckt es prima!

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Feine Kuchenpralinen" von Chalwa Heigl und wurde von mir (leicht abgewandelt) für den Thermomix adaptiert.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare