3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
  • thumbnail image 4
  • thumbnail image 5
Druckversion
[X]

Druckversion

Niederländische Apfelkuchen (Appeltaart)


Drucken:
4

Zutaten

8 Portion/en

Apfelkuchen (Appeltaart)

  • 1 Eier
  • 250 Gramm Butter, Eiskalt und in Stücke
  • 400 Gramm Mehl Type 405
  • 1 gestrichene Esslöffel Zitronenschale, gerieben, Bio Qualität und nur die gelbe Schale ohne weiße Haut (weil Bitter)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 Gramm Zucker
  • 1 Prisen Salz, fein
  • 4 Äpfel, säuerlich
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1 Esslöffel Paniermehl
  • 2 Esslöffel Aprikosenmarmelade
  • 6
    1h 15min
    Zubereitung 1h 15min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Schritt 1 Teig
  1. Ei trennen und zur Seite stellen.
    400 Gramm Mehl + 1 Päckchen Backpulver + 200 Gramm Zucker + Prise Salz in den Closed lid geben. 5 Sek./Stufe 5 Mischen.
    Päckchen Butter (Eiskalt) in kleine Stücke schneiden und in Closed lid geben. 5 Sek./Stufe 5.
    Der ziemlich sandige Teig in einen Schüßel geben. Eiweiß und Zitronenschale dazu geben und zügig zu einem gerade noch zusammenhängende Kugel kneten. Dazu muß ggf die Faust verwendet werden, und kann zeimlich anstrengend sein.
    Kugel in Frischhaltefolie wickeln, und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Schritt 2 Füllung
  3. Während unser Teig im Kühlschrank ruht Äpfel schälen, vierteln, und entkernen. Anschließend würfeln und in eine Schüßel geben. 2 Löffel Zimt, 50 Gramm Zucker und Saft der Zitrone dazu geben und vorsichtig vermischen. Ofen auf maximal 175 Grad vorheizen. (Heißluft 160 Grad).
  4. Schritt 3 Kuchen Boden erstellen
  5. Boden vom Springform (24 cm) mit Backpapier (mit Schere ausschneiden) auslegen. Wände einfetten. Nehme jetzt 2/3 vom Teig aus der Packung, lege restliche 1/3 wieder zurück im Kühlschrank. Schneidebrett (idealerwiese aus Holz), Teigroller und Teig bemehlen. Teig etwa 1 cm Dick ausrollen. Mit der Kuchenform (24 cm) ein Kreis im Teig drücken. Diese Scheibe jetzt ausschneiden und in der Springform legen. Mit restliche Teigstücke vorsichtig rundherum ein vertikale Wand in der Springform aufbauen.
  6. Schritt 4 Kuchen Ofenfertig machen
  7. Am Boden ein Eßlöffel Paniermehl verteilen. Füllung jetzt auf den Boden verteilen. Restliche 1/3 vom Teig aus dem Kühlschrank nehmen, und ausrollen. Jedoch rechteckig zirka 25 cm Lang. daraus 8 Streifen von 1 cm dicke und zirka 2 cm Breit schneiden. 4 paralelle Streifen über die Füllung legen, und jetzt die restliche 4 Streifen wieder darüber legen sodaß Rauten entstehen. Eidotter schlagen, und über die Streifen pinseln.
  8. Schritt 5 Kuchen backen
  9. Kuchen im unteren Drittel 1 Stunde im Ofen backen. Rausnehmen und sofort "Aprikotieren" mit Marmelade. Dazu nimmt mann offiziell Aprikosenmarmalade, aber mit andere geht es auch (hauptsache Süßtmrc_emoticons.;), und verteilt diese zwischen den Streifen, in die Rauten sozusagen. Und lieber etwas zuviel als zuwenig. Abkühlen in der Form. Mit Sahne schmeckt er am besten
10
11

Tipp

Niederländer haben einige Tricks auf Lager für dieses "Oerhollandse Recept". Sie verwenden "Zelfrijzend bakmeel", und das gibt es nicht in Deutschland. Oben wird also gezeigt wie man mit der Thermomix besagtes Mehl selber macht. Außerdem verwenden sie "Basterdsuiker", ein Zucker was feucht besser bindet und etwas mehr eigengeschmack hat. In Deutschland wird es "Farin" genannt. Gibt es auch kaum, egal nimm normal Zucker, geht auch.

Damit der Thermomix den teig schön sandig macht, muss der Butter echt kalt sein, ggf kurz im Gefrierfach legen.

Wenn der Teig nach dem backen zu hart wird wurde oft zu heiß gebacken, oder zoviel Ei, oder zuwenig Butter verwendet. Mann kann auch ein Löffel Öl beim Kneten dazu geben. Außedem muss man leider Geduld haben. Am besten schmeckt er nähmlich am nächsten Tag.
Wenn der Boden zu feucht ist, einfach etwas mehr Paniermehl verwenden. --> Alternativ 150 gramm Marzipan mit etwas Eigelb vermischen und am Boden verteilen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare