3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Nussecken á la ChriSchu


Drucken:
4

Zutaten

40 Stück

Mürbeteig

  • 300 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 130 Gramm Zucker
  • 15 Gramm Vanillezucker, selbst gemacht
  • 2 Eier
  • 130 Gramm Butter

Belag

  • 300 Gramm Aprikosenmarmelade
  • 500 Gramm Nüsse, ganz, nach Wahl und Geschmack
  • 100 Gramm Marzipanrohmasse, in Stücken
  • 200 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Butter
  • 100 Gramm Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel Weinbrand, nach Geschmack, kann man aber auch weg lassen

Dekoration

  • 100 Gramm Zartbitterkuvertüre, in Stücken
  • 10 Gramm Sonnenblumenöl
  • 6
    5h 15min
    Zubereitung 4h 45min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    • Appliance TM5 image
      Rezept erstellt für
      TM5
      Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Mürbeteig
  1. Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Eier und Butter in den Mixtopf geben und 20 Sek./Stufe 4 vermischen.
    Teig auf eine Frischhaltefolie geben, zu einer Kugel formen, flach drücken und mit der Folie abdecken. 30 Minuten kalt stellen.

    Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen, tiefes Backblech gut einfetten.

    Teig auf dem Blech ausrollen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  2. Belag
  3. Aprikosenmarmelade in der Mikrowelle oder in einem Topf kurz erhitzen, damit sie etwas flüssiger ist. Die Marmelade komplett auf dem Mürbeteigboden verteilen.

    500 g Nüsse und 100 g Marzipanrohmasse in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Wer es feiner mag, verlängert die Zeit um 2 Sekunden. Nüsse umfüllen.

    Zucker, Butter, Sahne und Salz in den Mixtopf geben. Anstelle des Messbechers das Garkörbchen als Spritzschutz aufsetzen, 5 Min./Varoma/Stufe 1 aufkochen.

    Nussmischung und evtl. Weinbrand zugeben, 5 Sek./Counter-clockwise operation/Stufe 3 vermischen. Mischung gleichmäßig auf das Blech geben und zügig verstreichen.

    Backblech auf mittlerer Schiene bei 180°C 20 - 35 Minuten backen.

    Danach komplett auskühlen lassen!

    Teig erst in Streifen schneiden, diese in Quadrate unterteilen. Quadrate diagonal halbieren, dass Dreiecke entstehen.

    Kuvertüre in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Öl zugeben, 3 Min./50°C/Stufe 2 schmelzen und mit einer Gabel Streifen über die Nussecken laufen lassen.

    Wenn die Schokolade getrocknet ist, evtl. nochmal nachschneiden und in eine Metalldose geben. Schichten durch Butterbrotpapier trennen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Halten sich kühl gelagert mehrere Wochen. Am Besten nicht in den Kühlschrank stellen!

Nussecken machen sich auf jedem Kuchen- und Nachtischbuffet gut.

Wenn man Reste vom Plätzchenbacken hat, lassen sich diese hier gut verwerten. Marzipan und Nüsse sind ja meist übrig.

Ich mache sie am liebsten mit allerlei Nüssen - Mandeln, Haselnüsse, Pistazien, Walnüsse etc. Man kann auch nur 1 Sorte verwenden.
Wer kein Marzpian mag, gibt einfach 50 g mehr Nüsse dazu.

Ich verziere die Nussecken immer jeweils mit Streifen aus Vollmilch- und Zartbitterkuvertüre, da ich sehr kleine Ecken schneide. Sie können jedoch auch die linke und rechte untere Ecke in Schokolade tauchen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare