3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Schoko-Apfelkuchen mit Hermann


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

16 Stück

  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 170 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 0,1 Liter Öl
  • 0,2 Liter Milch
  • 1 EL Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 1 Portion Hermann
  • 3 Äpfel, ca. 400g
5

Zubereitung

  1. Alle Zutaten bis auf die Äpfel in den Closed lid geben und 11/2 Min. / Stufe 3-4 zu einem Teig verrühren.

    Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und Stücke schneiden. Zu dem Teig geben und per Counter-clockwise operation 30 Sek. / Stufe 2 mit Hilfe des Spatels unterrühren.

    Den Teig in eine Springform füllen und bei 180°C 60-70 Min. backen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Mit Puderzucker bestäuben

Einen Schuss Calvados mit in den Teig geben tmrc_emoticons.;)

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Lecker Kuchen, sehr saftig,

    Verfasst von kleopatra227 am 23. März 2016 - 10:34.

    Lecker Kuchen, sehr saftig, geht super schnell. Ich habe anstatt dem Calvados ein bisschen Kaffeelikör dazu gegeben, hat Klasse geschmeckt tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • :)Liebe Sonja schau mal ich

    Verfasst von hexenmoni am 17. Februar 2014 - 13:53.

    tmrc_emoticons.)Liebe Sonja

    schau mal

    ich habe 120 gramm dabei stehen.

    Wenn ich backe nehme ich eine Kaffeetasse voll Hermannsteig.

    Momentan habe ich diesen in der Gefriertruhe. Backe zur Zeit mehr Brot.

    Sauerteig angesagt und dass viel

    Grüssle Moni

    PS: Hermannsteig rühre ich jeden Tag einmal am Abend und am 4. Tag wird er gefüttert.

    Eine Tasse Mehl, 1 Tasse Vollmilch, halbe Tasse Zucker.

    Ja dass wird mehr wenn man diesen nicht verbacken tut. Kannste doch auch verschenken mit einer netten

    Anleitung. Oder machste so wie ich, einfrieren, wenn ich ihn wieder brauche, wird dieser wieder zum Leben erweckt lach !

    Hexenmoni

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Was heist eine Portion

    Verfasst von sonjaP75 am 12. Februar 2014 - 16:52.

    Was heist eine Portion Hermann . Ich habe das rezept wie man Herman macht aber das wird ja viel.

    Habe heute zum erstenmal vom Herman gelesen tmrc_emoticons.8)

    Lj Sonja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallöchen, oh habe das Rezept

    Verfasst von hexenmoni am 22. Januar 2014 - 21:42.

    Hallöchen, oh habe das Rezept heute entdeckt. Suchte nach einem Rezept für meinen heiss geliebten Hermann Big Smile Herzlichen dank ist ein leckeres einfaches Rezept. Ich habe 400 gr. Äpfel genommen, es würden 300 gr. ausreichen. 130 gr. Zucker , 1 Kaffeel. Lebkuchengewürz, 1 Eßl. Ingwerhonig rein ( selbst gemachten ) Thermomixrezept. 1 Schnapsstamperl Williamschris , 1/2 ausgepresste Zitrone, 120 gr. Hermann. Heissluft 160 Grad 20 Min. musste runter schalten auf 150 Grad Heissluft, ist ein bischen zu braun. Ebene 1  

    Das nächste mal nehme ich O / U  160 Grad , 55 MinutenGlasur habe ich 3 Kaffeelöffel saure Johannisbeerlikör mit 5 Kaffeel. Puderzucker angerührt und den  Kuchen grob bepinselt. Foto gab ich bei. MFG. Hexenmoni

    Hexenmoni

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe den Kuchen gestern

    Verfasst von mairim am 6. November 2011 - 10:25.

    Ich habe den Kuchen gestern gebacken und war einfach spitze , meine Kinder haben ihn geliebt!!

    Danke  tmrc_emoticons.)

    5 Punkte von uns!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo zusammen   Es gibt

    Verfasst von sweetcrumpet am 20. September 2011 - 13:02.

    Hallo zusammen tmrc_emoticons.)

     

    Es gibt zwei verschiedene Teige, der Ansatz ist absolut indentisch allerdings werden sie am 5. Tag unterschiedlich "gefüttert":

     

    Siegfried möchte lieber zu einem herzhaften Teig weiterverarbeitet werden. Brot, Brötchen, Pizza, Pizzakranz usw. das Rezept für den Teigansatz und die Anleitung zur Weiterverarbeitung hab ich online gestellt.

     

    Hermann liebt Süßes und möchte lieber zu Kuchen und Muffins verarbeitet werden. Akki-69 hat ihn bereits hier http://www.rezeptwelt.de/rezepte/hermann-grundrezept/24998 eingestellt.

    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein lächeln

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Der "Siegfried" ist doch aber

    Verfasst von bodie37 am 19. September 2011 - 21:09.

    Der "Siegfried" ist doch aber Brotteig! Also wird zum Brotteig.

    Ein Tag ohne zu Lächeln, ist ein verlorener Tag! - Ch. Chaplin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Rkathrin, ich komm dann

    Verfasst von bine2211 am 19. September 2011 - 20:58.

    Hallo Rkathrin,

    ich komm dann mal Sweetcrumpet mit der Antwort zuvor.

    Hermann ist ein Teig den man über ein paar Tage "füttern" muß. Schmeckt echt lecker und alle 10 Tage, glaube ich, hat man fertigen Teig den man dann in allen Variationen backen kann.

    Schau mal bei Sweetcrumpet auf die Seite, sie hat da das Rezept drin wie der Hermann Teig angesetzt wird drin. Allerdings unter dem Namen "Siegfried"?!

    Ich hab den schon sehr oft gemacht und echt Wochenlang alle mit dem Teig und dem Kuchen erfreut. Nur irgendwann hat jeder selbst den Hermann zu Hause und backt fleißig und dann ist auch mal der Zeitpunkt gekommen wo man echt keinen Kuchen mehr sehen kann tmrc_emoticons.;)

    Probiers mal aus, ist echt ein Versuch Wert Cooking 7

    Gruß Sabine

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hermann (auch Glückskuchen,

    Verfasst von sweetcrumpet am 19. September 2011 - 10:07.

    Hermann (auch Glückskuchen, Glücksbrot und Vatikanbrot) ist ein Sauerteig aus Weizenmehl, der Milchsäurebakterien, Hefe und wenig Milch, Pflanzenöl oder Wasser enthält.[1] Der Teig dient als Grundlage für den sogenannten Hermann-Kuchen. Das Besondere an dem Kuchen ist, dass sich der Hefe-Teig durch Fütterung vermehrt.[2] Das liegt an enzymatischen Reaktionen der Hefebakterien, die den Teig verändern. Eine ähnliche enzymatische Reaktion ist an Kombucha beobachtbar.

    Im deutschsprachigen Raum ist Hermann spätestens seit den 1980er Jahren bekannt. Er wird nach Kettenbrief-Prinzipien weitergegeben. Über die Ursprünge des Hermann-Teigs ist bisher nichts bekannt. Üblicherweise erhält man den Teig von Freunden oder Bekannten zusammen mit Instruktionen, die in einem Hermann-Brief genannten Text zusammengefasst sind.

    Ein ähnlicher Teig ist in den USA unter dem Namen Amish Friendship Bread bekannt.[3][4] Die Bezeichnung Friendship Bread geht auf ein normales Sauerteigbrot der Amischen (engl. Amish) zurück, die dieses Brot an Bedürftige verteilt haben. Das süße Kuchenrezept ist jedoch keine Erfindung der Amischen. Die Benutzung von Tassen und Löffeln als Maßangaben ist typisch für amerikanische Rezepte. Der Hermann ist eine – an die unterschiedlichen Backeigenschaften deutschen Mehles angepasste – Variante des amerikanischen Rezeptes.

    Quelle: Wikipedia

    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein lächeln

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • hallo ich weiß nicht ob ich

    Verfasst von Rkathrin am 19. September 2011 - 09:17.

    hallo


    ich weiß nicht ob ich vom backen nichts verstehe aber was ist hermann?????


    vieleicht jannst du mir das beantworten?! danke

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können