3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Schoko-Minz-Kekse


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

40 Stück

  • 200 g Zucker
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Pfefferminzschokolade (z. B. Ritter Sport)
  • 100 g Butter
  • 2 Stück Eier
  • 180 g Mehl
  • 1,5 Teelöffel Backpulver
5

Zubereitung

  1. Zucker 30 Sec. St. 10 zu Puderzucker verarbeiten und beiseite stellen.

    100 g Zartbitterschokolade 5 Sek. St. 6 zu groben Stückchen zerkleinern (in etwa so groß wie Schokotropfen), 50 g davon beiseite stellen.

    100 g Pfefferminzschokolade grob zerbrechen und zugeben, mit der Bitterschokolade 5 Sec. St. 6 zerkleinern.

    100 g Butter zugeben, 5 Min. St. 2 bei 50°C schmelzen.

    Rühreinsatz einsetzen, 100 g Puderzucker zugeben und 5 Min. bei Stufe 3-4 schlagen, nach ca. 1 Minute die zwei Eier durch die Deckelöffnung zugeben.

    Rühreinsatz wieder entfernen, 180 g Mehl und 1 1/2 TL Backpulver zugeben und 10 Sec. St. 4-5 verrühren, bis sich alles gut vermischt hat.

    Die restlichen Schokoladenbrösel zugeben, kurz Counter-clockwise operation St. 4 unterrühren (ca. 3-4 Sekunden).

    Den Teig auf ein großes Stück Frischhaltefolie schütten und zu einer ca. 1,5 cm dicken Platte verteilen. Diese Platte gut in die Frischhaltefolie einschlagen und 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

    Wenn der Teig fest ist, mit den Händen ca. 1 cm große Kugeln formen und im Puderzucker rollen, bis sie eine dicke Puderzuckerschicht haben. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben (Abstand, die Dinger zerlaufen!) und bei 180°C rund 10 Minuten backen.

    Die Kekse zerlaufen beim Backen und bekommen Risse, die dann im Kontrast zu dem weißen Puderzucker dunkel bleiben und sehr schön aussehen.

    Kekse erst vom Backpapier nehmen, wenn sie fast kalt sind - sie zerbrechen sonst.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ich gebe den Puderzucker in eine Schüssel mit Deckel und lege die gerollten Kugeln hinein. Wenn ein paar Kugeln drin sind, schüttle ich die Schüssel sanft hin und her - und die Kugeln sind perfekt im Puderzucker gewälzt.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Sumpfinchen: hier ein Bild von den Weltbesten...

    Verfasst von Sumpfinchen am 14. Dezember 2017 - 21:21.

    Sumpfinchen: hier ein Bild von den Weltbesten Keksen!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Zwar nicht nach Deinem Rezept gebacken, aber die...

    Verfasst von Sumpfinchen am 9. Dezember 2017 - 15:31.

    Zwar nicht nach Deinem Rezept gebacken, aber die Zutaten sind gleich, der Ablauf dezent anders.
    Eins der besten Plätzchen Rezepte die ich kenne, auch wenn es etwas aufwändiger ist. Es lohnt sich!
    Sind bei mir gerade im Gefrierschrank.
    Ich teile den Teig in zwei bis drei portionen und schlage sie in Frischhaltefolie ein, so dass es Rollen mit etwa 2 cm Durchmesser gibt, dann für ca 1 Stunde in den Froster, danach schneide ich dann 1cm Stücke ab und rolle sie kurz zu einer Kugel

    Der Tipp mit der Schüssel mit Deckel ist klasse, probiere ich nachher aus.

    Übrigens vom Aussehen sind die Plätzchen ein echter Hingucker!
    Allerdings ist die Zubereitungszeit mit 20 Minuten etwas knapp bemessen.
    40 Minuten Herstellung, plus Kühlzeit, plus Backzeit. Das ist mein Erfahrungswert.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können