Du befindest dich hier:


3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Joghurteis


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 1000 g Naturjoghurt
  • 300 g Zuckersirup (oder Agavendicksaft)
  • 1 Messerspitze Zitronensäure, (von Dr. Oet**er oder Apotheke)
  • 1 TL Oligofructose (Apotheke)
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl (Supermarkt)
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Alle
    Zutaten zusammen in den  Mixtopf geschlossen  geben und 10
    Minuten /37 °/Stufe 3
    rühren.


    Anschließend  1 Minute/Stufe 10 mixen.


    In einen Eisbehälter umfüllen und einfrieren (am besten über Nacht).


    Die Hälfte der Eismasse kleinschneiden und 2 Minuten/Stufe 5 aufschlagen

    und wieder in den Eisbehälter umfüllen. Mit der anderen Hälfte ebenso

    verfahren.


    Die Masse wieder (ca. 8 - 10 Std) einfrieren.


     


    Wieder die Hälfte der Eismasse kleinschneiden und 2 Minuten/Stufe 5 aufschlagen und in den Eisbehälter umfüllen.

    Mit der anderen Hälfte ebenso verfahren.


    Dann alles wieder (mind. 4 Stunden) einfrieren.


     Durch das mehrmalige aufmixen, wird das Eis ganz sämig und lässt
    sich

    prima zu Eiskugeln "rollen".


    Varianten:


    Nach dem 2. aufmixen, kann man das Eis verfeinern z. B. mit frischem
    Obstmus (Erdbeer- Himbeer- , Pfirsich- ....) Einfach ein paar Löffel Mus
    oder Gelee mit einer Gabel spiralartig unter die Eismasse ziehen und
    einfriren.


    Was auch sehr lecker ist: die Lieblingskekse oder -riegel
    kleinschneiden und unter die Eismasse heben.


     Auf diese Weise habe ich auch schon Vanille Eis hergestellt indem ich einfach Vanillejoghurt genommen habe und die Zuckermenge reduziert habe.









10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo Spätzle mit Soß, (super

    Verfasst von Beyla am 23. Oktober 2011 - 16:18.

    Hallo Spätzle mit Soß, (super Name!!!)

     

    Oligofructose ist auch eine Zuckerart die allerdings zu den Balaststoffen zählt. Aber zu deiner Frage: ja, du kannst auch Traubenzucker verwenden oder nur den Zuckersirup.

    Ich mache den Zuckersirup immer selbst:

    800 g Zucker und 400 g Wasser mit 5 g Zitronensäure (Dr. Oetker/Apotheke) in den Mixtopf geben und 15 Minuten/Varoma/Stufe 2 kochen (ohne durchsichtigem Deckel). Anschließend noch heiß in Flaschen füllen.

    Der Zuckersiruß hält sich seeeehr lange.

    Du kannst allerdings anstatt Zuckersirup auch Honig oder Agavendicksaft verwenden. Der Geschmack des Eis ändert sich dann nur.

     

    LG Beyla

    Liebe Grüße Beyla 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Beyla, was ist denn

    Verfasst von SpätzlemitSoß am 20. Oktober 2011 - 15:48.

    Hallo Beyla,


    was ist denn Oligofructose?? Kann ich stattdessen evt. auch Traubenzucker verwenden? Was für ein Zuckersirup verwendest du für das Eis?


    Hört sich auf jeden Fall lecker an und wird spätestens zur nächsten Eissaison ausprobiert. tmrc_emoticons.)


    LG Spätzle mit Soß

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können