Du befindest dich hier:


3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Orangenlikör


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

3 Liter

Likör

  • 6 Orangen, Groß, unbehandelt a200g
  • 1000 g Zucker
  • 500 g Wasser
  • 700 g Weingeist 96% oder Korn
5

Zubereitung

  1. 1. Orangen heiß waschen, von 2 Orangen die Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen. Schale  inClosed lidgeben und 7 Sek./Stufe10 zerkleinern und nach unten schieben.

    2. Nochmals 8 Sek./Stufe10 zerkleinern und in ein 3 Liter Gefäß füllen. Muß verschließbar sein.

    3. 2 weitere Orangen dünn abschälen. Abgeriebene Schale und 200g Zucker in Closed lid und 10Sek/Stufe 10 pulverisieren.

    4. Wasser zugeben und 17 min/100Grad/Stufe2 kochen, umfüllen und 24 Stunden ziehen lassen.

    5. Alle Orangen auspressen( ca. 700ml); Saft,  800g Zucker und Weingeist oder Korn in das Gefäß mit den Orangenschalen geben und ebenfalls 24Stunden ziehen lassen.

    6. am nächsten Tag Zucker-Orangenansatz zum Weingeistansatz geben, gut vermischen und 3 Wochen bei Zimmertemperatur stehen lassen.

    7. Likör absieben und in verschließbare Glasflaschen füllen.

    8. vor dem Servieren Flasche schütteln damit sich die Schwebstoffe verteilen.

    mit Korn wird der Likör etwas milder.

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Das Rezept ist absolut genial. Ich hab den...

    Verfasst von Schlemmermaxe am 27. November 2016 - 13:13.

    Das Rezept ist absolut genial. Ich hab den Likör eben abgefüllt und natürlich auch probiert, Ergebnis kräftig und gut:smile:

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Dies ist ein Rezept aus den

    Verfasst von S64 am 6. Januar 2015 - 18:32.

    Dies ist ein Rezept aus den Finessen 6/2009.Das werde ich garantiert ausprobieren.

     LG Sylvia

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können