3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Bärlauch-Sauce


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Sauce

  • 50-100 g Bärlauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g süße Sahne
  • 2 Esslöffel Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Spritzer Zitronensaft
5

Zubereitung

    Lecker Sauce zu Nudeln
  1. Bärlauch, Knoblauch und Olivenöl in den Mixtopf geben und auf gewünschte Größe zerkleinern.

     

    Die restlichen Zutaten dazu geben, mit den Gewürzen abschmecken und 5-7 Min./100°C/Stufe 2 erwärmen.

     

    Dazu 500 g Nudeln kochen und servieren.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Die Sauce kann man auch kalt als Dip reichen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Echt lecker - aber ich habe

    Verfasst von Miro63 am 19. April 2016 - 00:05.

    Echt lecker - aber ich habe den Knoblauch weggelassen, weil ich ja ne Bärlauchsauce will - statt Salz habe ich 1 TL Brühe verwendet 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • ...nicht schlecht

    Verfasst von Kerstinchen77 am 4. April 2016 - 13:02.

    ...nicht schlecht tmrc_emoticons.;)

    *** Gut Essen - Gut Leben ***

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Haben die Sauce heute auch

    Verfasst von Andrea Lein am 8. April 2015 - 22:00.

    Haben die Sauce heute auch ausprobiert, wirklich sehr lecker und fix gemacht tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Die Sauce ist sehr schnell

    Verfasst von Michaela_ am 3. April 2015 - 20:00.

    Die Sauce ist sehr schnell gemacht und kann, wie der Autor auch beschrieben hat, kalt verzehrt werden. Das Salz habe ich allerdings weggelassen. Danke für das tolle Rezept.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können