3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Fichtennadelsirup - ...honig


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

0 Liter

Fichtenadelsirup

  • 300 g Fichtennadelspitzen
  • 1 Stück Zitrone
  • 1 Liter Wasser
  • 500 g brauner Zucker
  • 500 g weißer Zucker
  • 1 Päckchen Zitronensäure
  • Salbeiblätter optional
5

Zubereitung

    Fichtennadelsirup - Hustensaft - Honigersatz
  1. Die Fichtenspitzen gut abbrausen und in einem Sieb trockenschütteln. Ich habe versucht sie im Closed lid bei Stufe 6 ca. 10 Sek zu schreddern, aber der TM hüpfte ziemlich hoch und ich hatte etwas Angst dass das nicht gut für ihn ist. Also wenn die Fichtenspitzen recht störrisch sind, vorher mit einem Messer oder Wiegemesser etwas "gefügig" hacken tmrc_emoticons.-)

    Das Wasser zugeben und den Saft der Zitrone, es sollte so ca. 25ml Zitronensaft sein. Dann 45 min bei 100° auf Stufe1 mit Messbecher drauf, köcheln lassen.

  2. Danach die Masse durch ein Passiertuch oder Mulltuch seihen und den Sud auffangen. Den Closed lid gründlich reinigen und den Sud zurück in den Closed lid Ich hatte die Waage angemacht und es sind 800g vom Liter Wasser übrig geblieben.

    Die Zitronensäure, den braunen und weißen Zucker einwiegen und optional ein paar getrocknete Salbeiblätter zugeben.

  3. Man kann auch getrocknete Pfefferminze oder Thymian zugeben, das verstärkt die heilende Wirkung des Hustensirups und rundet den Geschmack noch etwas ab.

    So, dann Deckel drauf und auf Stufe 2/100° Counter-clockwise operation 10 min mit Messbecher drauf, dann kocht es schneller - am Besten im Auge behalten. Dann Messbecher runter nehmen und weitere 1 1/2 - 2 Std. köcheln lassen. In meinem Fall den Salbei herausnehmen und in Gläser abfüllen. Gelierprobe nicht vergessen. Ich nehm immer einen halben Teelöffel ab und geb ihn auf einem Tellerchen in den Kühlschrank. Er sollte im fertigen Zustand die Konsistenz von klarem Honig haben. Wenn er kalt ist und auch länger steht, wird er auch noch etwas zäher und dickflüssiger. Bon Appetit!

10
11

Tipp

Schmeckt lecker auf Brot/Brötchen, in Joghurt, Quark...ect und zu Tee, soll aber auch ein gutes Hausmittel gegen Husten sein. Bei Hustenbeschwerden kann mehrmals am Tag ein Esslöffel des Fichtenhustensaftes eingenommen werden. Er lindert die Beschwerden schnell und hat keine negativen Nebenwirkungen.

Und noch ein Tip: Lagerung & HaltbarkeitDer Sirup kann sofort verwendet werden. An einem kühlen, dunklen Ort (Speisekammer oder Keller reicht) hält er ca. 2 Jahre. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und bald verbrauchen. Hoffe das ist hilfreich, unserer ist schneller aufgegessen


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • ich habe es heute zum 1x im Thermomix gemacht...

    Verfasst von SylviaSnowRobin am 23. Mai 2017 - 22:55.

    ...ich habe es heute zum 1.x im Thermomix gemacht, sonst immer gerührt 2 Stunden, was für eine Erleichterung tmrc_emoticons.;-) Habe Thymian und Ingwer dazu - es ist ein leckerer Honig geworden. Habe allerdings die Zeit nochmal für 15 Minuten verlängert.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Also als Honigersatz echt

    Verfasst von urlauberin82 am 26. Mai 2016 - 22:41.

    Also als Honigersatz echt ungeeignet, so etwas kann ich echt nicht aus Brot schmieren. Vielleicht hat er als Hustensaft fünf Sterne verdient, aber als Honigersatz leider nicht. Ich kenne den Löwenzahnsirup und bin wirklich sehr begeisterter Esser und wollte deshalb unbedingt den Fichtennadelsirup probieren. Wir haben zehn Blätter Salbei mitgekocht. Vielleicht hat es das ungenießbar gemacht. Wir wissen es nicht, es ist leider als Honig nicht zu empfehlen. 

    Die Kochzeit war bei uns viel länger. Mindestens 2,5 Stunden.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen vielen Dank für die

    Verfasst von Tanja2004 am 26. Dezember 2015 - 13:05.

    Vielen vielen Dank für die Sterne tmrc_emoticons.-) Frohe Weihnachten!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Nachdem noch keiner Sterne

    Verfasst von inaeck am 23. Dezember 2015 - 21:54.

    Nachdem noch keiner Sterne verteilt hat, mache ich es. Es sind verdient 5 Sterne. Vielen Dank für das super Rezept. Es hilft immer. Ich Abe Thymian mitgekocht.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, der Sirup ist sehr

    Verfasst von Nauluf am 14. Mai 2015 - 21:56.

    Hallo, der Sirup ist sehr lecker, nur hat die angegebene Zeit bei weitem nicht ausgereicht.Siehe mein Kommentar an Laura

    Danke für das Rezept

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo an das Nordlicht, Ich

    Verfasst von Nauluf am 14. Mai 2015 - 21:52.

    Hallo an das Nordlicht,

    Ich habe gestern den Sirup gekocht.Es wurden 4 Gläser a 200g. Ich habe den Sirup aber sehr lange gekocht. Und ich habe es in einem "normalen " Topf ohne Deckel gekocht. Nach dem Thermi Rezept wurde der Sirup einfach nicht dick.Ich glaube 2 Stunden waren es mindestens die ich dazu dann noch einmal brauchte.. Und er ist nun schön dunkel und dickflüssig geworden. Sehr lecker

    Grüße aus dem Süden

    Gabi

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Guten Morgen Laura, ich hatte

    Verfasst von Tanja2004 am 27. April 2015 - 09:37.

    Guten Morgen Laura, ich hatte mich ein bisschen unglücklich ausgedrückt in dem das ich 900g oben bei den Portionen eingegeben habe. Ich hab 150ml Gläser genommen und habe 6 Stück rausbekommen. Ich hatte 6x 150 gerechnet da komm ich auf 900 hab aber g geschreiben, da der TM ja alles in Gramm wiegt."Man it schon sehr auf den TM fixiert" tmrc_emoticons.;-)  Habs jetzt ausgebessert 0.9oo Liter. Das sind dann bei Dir 4 1/2 Gläser a 200ml. Schöne Woche und viel Spaß beim nachkochen tmrc_emoticons.-) LG Tanja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wieviel Glaäser a 200 ml

    Verfasst von LauraSH am 26. April 2015 - 21:54.

    Wieviel Glaäser a 200 ml ergibt die Menge?

    Gruß aus dem hohen Norden...


    Laura

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können