3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Sesamsauce (Goma Dare)


Drucken:
4

Zutaten

6 Portion/en

Sesamsauce (Goma Dare)

  • 50 g weißer Sesam, mild geröstet, ⅔ davon fein gemahlen
  • 0,5 Stück Karotte
  • 1 Stück kleine Schalotte
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL brauner Zucker
  • 190 g Rapsöl
  • 65 g Reisessig
  • 65 g Shoyu (Sojasauce)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • 6
    20min
    Zubereitung 20min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Den Sesam in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten.
    Zwei Drittel des gerösteten Sesams 12 Sekunden/ansteigend bis Stufe 10, pulverisieren. Das Sesampulver mit dem Spatel nach unten schieben.





    Karotten, Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen, 12 Sekunden hacken/ansteigend auf Stufe 10. Alles mit dem Spatel nach unten schieben.




    Restlichen Sesam, Zucker, Öl, Reisessig und Sojasauce in den Topf geben.




    3 Minuten/Stufe 8 im Linkslauf Counter-clockwise operation rühren - fertig. Eventuell muss ein wenig nachgesalzen werden.
    Sesamsauce in ein Schraubglas umfüllen und bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. Die Sauce hält sich 7-10 Tage im Kühlschrank.




    Wenn die Sauce eine Weile steht, kann sich das Öl absetzen. Dann kurz mit dem Schneebesen durchrühren und schon hat man wieder eine Emulsion.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Ergibt ca. 600ml.

Diese Sauce ist typisch japanisch und wird gerne zu Gyoza (einer Art japanischer Ravioli) gereicht. Sie passt jedoch auch gut zu gegrilltem Fleisch und Rohkost (als Dip). Als Salatdressing verwende ich sie auch gerne.

Man sollte hierfür unbedingt Reisessig verwenden, weil dieser milder ist. Japanischer Reisessig hat nur 4.5% Säure.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren