3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
  • thumbnail image 3
Druckversion
[X]

Druckversion

Kartoffelpuffer / Reibekuchen vom Blech, Rezept des Tages 21.01.2017


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

3 Portion/en

Rohmasse

  • 1000 g Kartoffeln, roh, geschält in Stücken
  • 100 - 150 g Zwiebel, halbiert
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 - 2 TL Salz, nach Geschmack
  • 20 g Butter
  • 20 g zarte Haferflocken
  • 2 gehäufte Esslöffel Mehl
  • 2 Stück Eier (M)
  • 25 g Speisestärke
  • 1/4 TL Pfeffer gemahlen

außerdem:

  • neutrales Öl, Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • Backpapier für die Backbleche
  • 6
    1h 0min
    Zubereitung 1h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Zubereitung Teig / Rohmasse
  1. Schritt 1:

    Die Kartofffelstücke zusammen mit den Zwiebeln,dem Salz, den Haferflocken, der Butter und dem Zitronensaft in den Closed lid geben und 12 Sek. / Stufe 5 zerkleinern.

    Den Spatel dabei zur Unterstützung einsetzen!

    ------------------------------------------------------------------

     

    Schritt 2:

    Umfüllen in den Siebservierer von Tupp.. (oder alternativ in eine Salatschleuder, wenn das Sieb darin keine allzu großen Löcher hat).Abdecken nicht vergessen! Nun insgesamt ca. 30 Minuten die Flüssigkeit abtropfen lassen. Nach 15 Min. das erste Mal die Flüssigkeit abgießen, wieder abdecken.

    -----------------------------------------------------------------

     

    In der Zwischenzeit zwei (besser drei) Backbleche mit Backpapier auslegen und das Backpapier mit dem Öl einpinseln.

    Backofen vorheizen: 180°C / Umluft

    ------------------------------------------------------------

     

    Schritt 3:

    Nach dem letzten Abgießen der Flüssgkeit, die Kartoffelmasse wieder in den Closed lid geben. Die restlichen Zutaten dazugeben und alles wieder Mithilfe des Spatels vermengen: Counter-clockwise operation / Stufe 3 - 4

    ---------------------------------------------------------------

     

    Wer den Closed lid anderweitig braucht (z.B. für Apfelmus / einen Dip ö.ä.), kann die restlichen Zutaten auch in der Schüssel, die zum Abtropfen benutzt wurde, mit Kartoffelmasse vermengen (das geht am besten per Hand).

    ----------------------------------------------------------------

     

  2. Backen:

    Den Kartoffelteig als kleine, gleichmäßg flache Häufchen auf die Backbleche geben.

    Bitte darauf achten, dass noch etwas Platz zwischen den Puffern bleibt, da sie gewendet werden müssen.

    ----------------------------------------------------------------

     

    Die Bleche in den Ofen schieben und nach ca. 15 Minuten (wenn die Ränder anfangen zu bräunen) die Oberfläche der Puffer dünn mit Öl einpinseln, danach wenden und weiterbacken ..... je nach Ofen ca. 10 Minuten! Bitte ab jetzt immer wieder danach schauen, dass die Puffer nicht zu dunkel und zu hart werden.

    Je nach Ofen macht es Sinn, die Temperatur nach den ersten 15 Minuten etwas zu reduzieren. Ich habe die Bleche dann auch von oben nach unten getauscht.

  3. Wenn die Kartoffelpuffer fertig sind, auf eine vorgewärmte Platte geben und sofort servieren! Guten Appetit!

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Man könnte die Kartoffelpuffermasse auch großflächig auf das Blech geben und vor dem Servieren mit einem Pizzaroller Stücke schneiden. Der Nachteil dabei ist, dass es keine knusprigen Puffer gibt und die Unterseite trotz Einölen der Oberseite wesentlich dunkler wird, da man ja nicht wenden kann.

Bitte ein gutes Backpapier verwenden, das nicht durchweicht. Ansosnten könnten die Kartoffelpuffer am Papier anhängen.

 

Den Tipp mit dem Abtropfen der Kartoffelmasse im Siebservierer hat mir im Vorfeld jemand ganz liebes hier aus dem Forum gegeben  tmrc_emoticons.;-)  Die Zitrone verhindert dabei, dass die Kartoffelmasse braun wird.

Die Anzahl Portionen ist unser eigener Erfahrungswert tmrc_emoticons.;-)  In anderen Rezepten wird für 4 Personen 1000 g Kartoffeln verwendet.

 


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Absolut prima...

    Verfasst von Krü-So am 23. April 2017 - 17:25.

    Absolut prima!

    Abgesehen davon, dass es nahezu perfekt beschrieben ist, löst es auch die Problematik, dass sonst nie alle Reibekuchen gleichzeitig fertig werden.

    Ablauf sehr gut (hab allerdings auch die Kurzvariante mit dem Wäschenetz gemacht), geschmacklich top und kein Geruch im ganzen Haus - so kocht man heute - vielen Dank für das tolle Rezept Wink

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Statt abtropfen, kann man den Kartoffelteig auch...

    Verfasst von annadi am 15. März 2017 - 11:14.

    Statt abtropfen, kann man den Kartoffelteig auch kräftig durch ein Wäschenetz auspressen Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Katinka66,...

    Verfasst von Zebulon65 am 12. März 2017 - 20:26.

    Hallo Katinka66,

    auch ich danke für dieses tolle Rezept und die Idee es auf Backblechen zu garen.Ich war erst skeptisch, aber dank der guten Beschreibung hat das super geklappt.

    Ist schon fast eine Diät-Mahlzeit, kaum Fett und es riecht auch nicht überall danach.

    Sogar meinem Mann hat es sehr gut geschmeckt und dass , obwohl ich obendrein noch einen Teil der Kartoffeln durch Möhren ersetzt habe ;.) Smile

    noch `nen Frischkäse-Dip mit Kräutern dazu... göttlich!!!

    Der frühe Vogel kann mich mal

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen herzlichen Dank für eure...

    Verfasst von katinka66 am 8. März 2017 - 16:24.

    Vielen herzlichen Dank für eure Rückmeldungen und Bewertungen Smile

    Es freut mich, dass das Rezept gut ankommt!

    LG, katinka66

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schnibbeldillderich hat geschrieben:...

    Verfasst von katinka66 am 8. März 2017 - 16:18.

    Schnibbeldillderich hat geschrieben:
    Würde gerne wissen, ob das auch mit einem Karotten/Kartoffelteig klappt. Hast Du das mal probiert?





    Hallo Schnibbeldillderich,

    herzlichen Dank für dein Feedback und natürlich die gute Bewertung! Smile

    Da meine Familie nicht unbedingt zu den Gemüse-Liebhabern gehört, habe ich das noch nicht versucht. Wink aber wahrscheinlich könnte das klappen. Die Kartoffeln enthalten ja mehr Stärke als Karotten, von daher würde ich nicht zuviel von den Kartoffeln ersetzen.

    Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der damit schon Erfahrungen gemacht hat?

    LG, katinka66

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Endlich meine heißgeliebten...

    Verfasst von Schnibbeldillderich am 5. März 2017 - 16:44.

    Endlich meine heißgeliebten "Pannehänsjer" in einer fettärmeren Version!

    Kam zu Hause seeeeehr gut an. Werde ich jetzt öfters machen können, da das nicht gleich in "Hüftgold" umschlägt!

    Da weniger Fett verwendet wird, ist es klar, dass sie nicht ganz genau so schmecken, wie das Original. Fett ist bekanntermaßen ein Geschmacksträger.

    Habe 200 Gramm Zwiebeln genommen, hat sehr gut geschmeckt. Habe sie auf 200 Grad und 25 Min. auf der ersten Seite gebacken, sie waren mir noch nicht knusprig genug. Nach dem Wenden dann 10 Minuten. Würde gerne wissen, ob das auch mit einem Karotten/Kartoffelteig klappt. Hast Du das mal probiert?

    Alleine für diese fettärmere Version gibt's von mir 5 Punkte!

    Schöne Grüße, Schnibbeldillderich

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Kartoffelpuffer die nicht vor Fett ungefiltert auf...

    Verfasst von Manuelsoma Kai am 5. März 2017 - 09:51.

    Kartoffelpuffer die nicht vor Fett ungefiltert auf den Hüften landen!! Cooking 4 Danke für die geniale Idee. Ich werde sie testen und dann natürlich Sterne vergeben

    Wenn du etwas willst was du noch nie hattest, dann tu was du noch nie getan hast

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker und einfach zu machen, allerdings sind...

    Verfasst von JuliaMaus3005 am 9. Februar 2017 - 19:09.

    Sehr lecker und einfach zu machen, allerdings sind mein Freund und ich wohl eigentlich drei Personen/ Portionen....tmrc_emoticons.;) Also für gute Esser reicht es nur für zwei Personen! Wink

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Volle Punktzahl, kam extrem gut an, war schnell...

    Verfasst von Jeany1 am 2. Februar 2017 - 18:47.

    Volle Punktzahl, kam extrem gut an, war schnell gemacht. Hab mit Muskat verfeinert und die Puffer schön braun gebacken. Mein Ofen wollte allerdings 200 Grad

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Auch ich habe es gestern ausprobiert...uns haben...

    Verfasst von Sandra2409 am 26. Januar 2017 - 09:27.

    Auch ich habe es gestern ausprobiert...uns haben sie ganz gut geschmeckt, sie waren aber von der Konsistenz anders, was ja auch klar ist. Mein Problem war nur dass sie bei 180 Grad keine Farbe angenommen haben, zum Schluß habe ich sogar die Grillstufe genommen (Mein Backofen backt normal). Da es bei vielen ja geklappt hat, denke ich dass es auch mit der Sorte der Kartoffeln zutun haben kann...aber wie gesagt sie waren geschmacklich gut und vor allem magenfreudlicher als die normalen !!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Kartoffelteig im Waffeleisen gebacken ist auch...

    Verfasst von fiasko am 25. Januar 2017 - 13:46.

    Kartoffelteig im Waffeleisen gebacken ist auch eine alternative um Fett zu sparen. Allerdings braucht man dann etwas mehr Apfelmus.Big Smile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich muß sagen das war garnicht mein Ding....

    Verfasst von utchen61 am 24. Januar 2017 - 15:55.

    Ich muß sagen das war garnicht mein Ding.

    Habe es gemacht wie im rezept beschrieben ,,,pappig hart und hat ewig gedauert.

    Die Idee war gut leider, nicht noch mal.Cry

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Katinka...

    Verfasst von khs am 24. Januar 2017 - 14:31.

    Hallo Katinka

    Fünf Sterne für dein Rezept. Eine gute Idee die Kartoffelpuffer im Rohr zu backen, da hat man nicht die Sauerrei und den Geruch. Die waren richtig lecker und gut wenden konnte ich die Puffer auch. Ich hab noch einen Dip dazu gemacht aus Creme fraiche, Naturjoghurt, Gewürze und Kräutern.

    Ich werde meine Puffer jetzt immer so zu bereiten.

    LG Katrin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo an Alle!...

    Verfasst von katinka66 am 23. Januar 2017 - 09:38.

    Hallo an Alle!

    Vielen lieben Dank für eure guten Bewertungen und Kommentare Smile

    .... und auch ein großes "Dankeschön" an das Team der Rezeptwelt für die Auswahl als "Rezept des Tages" Cool


    Um die Frage von "Kulinarisches-Heimweh" zu beantworten: Die Kartoffelpuffer haben wir noch nicht mit Gemüse getestet. Mit einem (kleinen) Teil Karotten könnte das wahrscheinlich funktionieren. Bei anderen Gemüsesorten, die viel Wasser enthalten, stelle ich mir es schwierig vor, denn die Kartoffeln werden vorher ja auch schon "entwässert" und die nötige Bindung funktionierte nach einigem Probieren erst mit den im Rezept enthaltenen stärkehaltigen Zutaten. Zudem werden z.B. Zuccini sehr weich und garen in sehr viel kürzerer Zeit. Falls es klappt, würde mich das Ergebnis natürlich sehr interessieren Smile

    Liebe Grüße, habt einen guten Start in die neue Woche!

    katinka66

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Steht im Rezept! Umluft 180 Grad!

    Verfasst von Schnucke am 22. Januar 2017 - 18:05.

    Steht im Rezept! Umluft 180 Grad!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Rezept ist sehr gut beschrieben, werde ich auf...

    Verfasst von Thermoglucke am 22. Januar 2017 - 17:16.

    Das Rezept ist sehr gut beschrieben, werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Bei welcher Temperatur werden die Puffer gebacken?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hören sich sehr lecker an. Hat sicher auch...

    Verfasst von Tanzmaus25 am 22. Januar 2017 - 16:09.

    Hören sich sehr lecker an. Hat sicher auch den Vorteil, dass alle Puffer gleichzeitig fertig sind. Werden diesen Freitag ausprobiert!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich gebe auch die volle Punktzahl. Meinem Mann,...

    Verfasst von petradu am 22. Januar 2017 - 15:32.

    Ich gebe auch die volle Punktzahl. Meinem Mann, unserem Sohn und mir hats heiß und die Reste kalt sehr gut geschmeckt! Habe aus der Masse 18 Reibekuchen verteilt auf 2 Backbleche hinbekommen. Sie haben etwas länger gebraucht , aber das liegt an meinem Backofen. Ich habe ein Blech mit teurem Backpapier und eins mit billigem gemacht. Ich empfehle auch das teurere Backpapier!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr gut! Empfehlenswertes Rezept, tolle...

    Verfasst von huuii am 22. Januar 2017 - 13:22.

    Sehr gut! Empfehlenswertes Rezept, tolle Anleitung!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Frage:...

    Verfasst von Kulinarisches-Heimweh am 21. Januar 2017 - 11:50.

    Frage:

    Hat das schon mal jemand als Gemüsepuffer im Ofen probiert? Also einene Teil der Kartoffeln z. B durch Möhren oder Zucchini ersetzt? In der Pfanne brennen die mir regelmäßig an und bleiben trotzdem innen roh. Im Ofen hat es bei mir ewig gedauert und sind trotzdem zerfallen?

    Für die gute Beschreibung und die Hoffnung, dass auf diese Weise mir in Zukunft mehr als die Hälfte der Ausbeute überhaupt gelingt - hier schon einmal 5 Sternchen...

    Google meinen Profilnamen und Du erfährst meinen

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für euren guten Bewertungen!...

    Verfasst von katinka66 am 28. Dezember 2016 - 09:13.

    Danke für euren guten Bewertungen!

    Leider funktionieren bei mir die Benachrichtigungen nicht mehr richtig Puzzled , deshalb kommt das "Dankeschön" erst jetzt Smile

    Lieben Gruß,

    katinka66

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen lieben Dank für dieses

    Verfasst von Bbenfini am 29. April 2016 - 16:27.

    Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept tmrc_emoticons.-)

    Ich habe es schon oft in der Pfanne gemacht und mich nicht so richtig an die Variante mit dem Backblech rangetraut. Heute dann doch und ich muss sagen, ich mache es ab heute nie wieder anders!

    Die Reibekuchen triefen nicht vor Fett, sie sind superlecker und die Küche stinkt kein bisschen. Einfach perfekt!

    Lg, Bbenfini

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe die Puffer aus dem

    Verfasst von Achim63 am 30. Dezember 2015 - 00:30.

    Habe die Puffer aus dem Backofen heute auch zum ersten Mal getestet und muss sagen, die schmecken sehr lecker. Auch der Bräunungsgrad war gut. Werde nur das nächste Mal Lauch mit zufügen, so wie ich sie von Oma kenne. Aber sehr unkompliziert in der Zubereitung und von daher volle Punktzahl

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank für eure

    Verfasst von katinka66 am 16. Dezember 2015 - 12:58.

    Vielen Dank für eure Kommetare und Bewertungen!

    tmrc_emoticons.)

     

    @ Die Babs:

    es tut mir wirklich leid, dass das Rezept bei euch nicht so gut geklappt hat bzw. ihr nicht zufrieden wart. Woran es gelegen haben könnte, kann ich natürlich von hier aus nicht beantworten .... leider!Vielen Dank trotzdem für dein Feedback.

     

    LG, katinka66

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Leider waren wir überhaupt

    Verfasst von Die Babs am 16. Dezember 2015 - 10:08.

    Leider waren wir überhaupt nicht begeistert von diesem Rezept. Es dauerte sehr lange, bis die Puffer Farbe annahmen. Die Zeit passte gar nicht und als die Puffer nach mehrmaligem Wenden und Bestreichen mit Öl endlich bräunten und vom Auge her fertig aussahen, waren sie sehr sehr hart und unangenehm zu essen. Die Küche roch übrigens ähnlich wie beim Puffer-Backen in der Pfanne. Schade.

    Das nächste Mal also doch wieder kartoffelpuffer aus der Pfanne. 

    Einen Stern gebe ich für die Zubereitung des Teiges.

    Es grüßt euch die Babs 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe die Kartoffelpuffer

    Verfasst von spionissima am 29. Oktober 2015 - 16:47.

    Ich habe die Kartoffelpuffer auch versucht - und mir ging es wie Birnhorn- hab nochmal nachgemixt weil ich dachte es wäre noch zu grob und schawupp: die Masse wurde sehr fein, das werde ich nächstes Mal vermeiden, und ich hab auch irgendwie für meinen Geschmack zuwenig Zwiebel erwischt (mein Fehler, hab geschätzt und nicht gewogen, musste bisserl schnell gehen) - aber ansonsten wird's die Puffer auf jeden Fall wieder geben, die Zubereitung war ein Kinderspiel  - und was ich sagenhaft fand: es roch mal nicht die ganze Wohnung drei Tage lang nach Kartoffelpuffern...

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hatte großen Appetit auf

    Verfasst von Miracle am 29. Oktober 2015 - 14:53.

    Hatte großen Appetit auf Kartoffelpuffer - aber nicht auf den typischen Geruch, der danach immer die ganze Wohnung durchzieht.

    Die Puffer vom Blech sind super lecker, schmecken genau wie die originalen - aber sind halt fettarm. Und die Zubereitung gelingt auch gut. Ich habe lediglich die Zeit im Ofen etwas verlängert, weil sie noch nicht knusprig genug waren. Liegt aber auch an meinem Ofen, der etwas - sagen wir mal eigenwillig - reagiert. tmrc_emoticons.;-)

    Von mir volle Punktzahl!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ganz klar volle

    Verfasst von Bella38 am 7. Oktober 2015 - 11:41.

    Ganz klar volle Punktzahl!

    Ich war sehr skeptisch, weil ich die nur aus der Pfanne kenne. Aber die waren ja sowas von lecker! Und alle zeitgleich fertig! Kein Geruch in der Küche!

    Toll! Werden von nun an öfter gemacht!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen lieben Dank für die

    Verfasst von katinka66 am 19. April 2015 - 14:38.

    Vielen lieben Dank für die gute Bewertung tmrc_emoticons.)  Es freut mich sehr, dass das Rezept euren Geschmack getroffen hat.

    LG, katinka66

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • sehr lecker. ich hatte die

    Verfasst von KaBa091172 am 18. April 2015 - 17:58.

    sehr lecker. ich hatte die reibekuchen auf ein eingeöltes backpapier gemacht, konnten allerdings nicht so gut gewendet werden. dies hatte allerdings nicht mit dem rezept an sich zu tun, darum trotzdem volle punktzahl.  tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen herzlichen Dank für

    Verfasst von katinka66 am 13. April 2015 - 11:23.

    Vielen herzlichen Dank für Eure guten Bewertungen tmrc_emoticons.)

    @Birnhorn: ein extra Dankeschön an Dich    Love    es freut mich sehr, dass das Rezept auch Deinen Mann überzeugen konnte!

    Liebe Grüße,

    katinka66

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Reibekuchen sind sooo

    Verfasst von Birnhorn am 13. April 2015 - 00:10.

    Reibekuchen sind sooo lecker!

    Liebe Katinka, danke für das tolle Rezept und die sehr gute Beschreibung!! Ich habe mal wieder einen kleinen Fehler gemacht: Rezept halbiert, aber die Zeit des Zerkleinerns nicht verändert - das Ergebnis war ein sehr feiner Teig - aber sie wurden trotzdem fantastisch - ganz dünn, fast schon wie Chips und megalecker! Mein Mann hat den Rest kalt verputzt und fand sie ganz super!! Schön finde ich auch, daß sie im Ofen alle gleichzeitig fertig sind und man sie nicht nach und nach in der Pfanne braten muß - die Küche riecht nur minimal - kein Vergleich zur üblichen Pfannenmethode! Wirklich super, die werde ich jetzt immer so machen Love

     

    Liebe Grüße Kathrin smilie_tier_242.gif

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können