3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Babybrei: Gemüse-Kartoffel-Fleisch/Fisch


Drucken:
4

Zutaten

4 Portion/en

Babybrei: Gemüse-Kartoffel-Fleisch/Fisch

  • 400 Gramm Gemüse, nach Wahl, in Stücken
  • 100 Gramm Kartoffeln, in Stücken
  • 100 Gramm Fleischstücke, ohne Sehnen und Knochen, oder grätenfreier Fisch
  • 100 Gramm Garflüssigkeit
  • 60 Gramm Fruchtsaft
  • 40 Gramm Öl
5

Zubereitung

    Babybrei
  1. 1. Gemüse und Kartoffeln schälen, waschen, schneiden und in den Closed lid geben, ebenso Fleisch/Fisch. 3 Sek. Stufe 5 zerkleinern.

    2. In den Gareinsatz umfüllen und 600ml Wasser in den Closed lid geben. 20 Min. Varoma Stufe 1.

    3. Garflüssigkeit auffangen und Inhalt des Garkörbchens wieder in denClosed lid umfüllen. Garflüssigkeit, Saft und Öl zufügen.

    4. 30 Sek. Stufe 5, dann schrittweise bis Stufe 10 erhöhen und pürieren. Fertig.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Wer es lieber etwas stückiger mag, erhöht im letzten Schritt nur bis 7 und nimmt nur 20Sek.
Falls der Brei zu dick ist (je nach Gemüsesorte) kann er noch nach Belieben mit der Garflüssigkeit gestreckt werden.
Als Fruchtsaft verwende ich mit Vitamin C angereicherten Bio Apfelsaft oder Babysaft mit Vitamin C. Das Vitamin C löst das Eisen aus Fleisch und Fisch.
Als Öl verwende ich kaltgepresstes Bio Rapsöl. Dieses kann nach Belieben auch frisch dazu gegeben werden, dann etwa 2TL pro Portion (etwa 10g).
Fleisch sollte am Besten eher dunkel sein und mager, als zB Rind oder Lamm, wer mag auch Pferd. Je dunkler das Fleisch, desto höher der Eisenanteil.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Also meinem ansonsten wirklich immer Hungrigen...

    Verfasst von Yael Oppenheimer am 31. Juli 2018 - 17:29.

    Also meinem ansonsten wirklich immer Hungrigen Babymann schmeckt es nicht,er Spuckt es Gnadenlos wieder aus.Und ich hab nur sein Lieblingsgemüse genommen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können