3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Bratapfel-Kuchen


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Portion/en

Bratapfel-Kuchen

  • 250 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 125 g kalte Butter, in Flocken
  • 1 Stück Ei
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Paniermehl

Füllung

  • 8 Stück Äpfel, säuerlich
  • 50 g Rosinen
  • 25 g Mandeln, Gehackt
  • 1 Stück Eiweiß
  • 150 g Marzipan Rohmasse

Guss

  • 400 g Schmand
  • 100 g Zucker
  • 6 Stück Eier
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 6
    1h 45min
    Zubereitung 1h 45min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
  • 9
5

Zubereitung

  1. Alle Zutaten (bis auf das Paniermehl) in den Closed lid geben und 30 Sek. auf Stufe 5 zu einem Mürbeteig verarbeiten. Von dem Teig ein wenig zur Seite legen für die Sterne und kalt stellen.

    Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine gefettete/gemehlte Springform legen. Boden und Rand gut andrücken. Mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden machen und für 45Minuten ebenfalls kalt stellen.

    Danach den Boden mit dem Paniermehl bedecken.
  2. Während der Teig im Kühlschrank ist, Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Marzipan würfeln, mit dem Eiweiß, den Rosinen und den Mandeln vermischen. Die Äpfel damit füllen und auf den Kuchenboden setzen. (Ich habe 7 an den Rand und einen in die Mitte gesetzt)

    Ofen auf 170 Grad vorheizen.
  3. Alle Zutaten für den Guss in den Closed lid geben und 15 Sek. auf Stufe 5 aufschlagen. Den Guss über die Äpfel geben und aus dem restlichen Teig 8 kleine Sterne ausstechen und auf die Füllung vom Apfel legen (diese verbrennt sonst schnell)

    Den Kuchen 65-70 Minuten bei 170 Grad auf unterster Schiene backen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo, ich muß wirklich sagen der Kuchen ist...

    Verfasst von EckertCarola am 28. Dezember 2016 - 11:01.

    Hallo, ich muß wirklich sagen der Kuchen ist spitzenmäßig. Habe in drei Tage vorher gebacken, weil ich es sonst mit dem Weihnachtsstreß nicht mehr geschafft hätte. Das einzige was war beim abkühlen gab es einen spalt zwischen Masse und Apfel, aber trotzdem super lecker Wink

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hat uns sehr gut geschmeckt. Die Sahne wäre...

    Verfasst von Erdbeerbäumchen am 4. Dezember 2016 - 18:09.

    Hat uns sehr gut geschmeckt. Die Sahne wäre vielleicht nicht mehr unbedingt nötig gewesen, die ich zusätztlich geschlagen hatteBig Smile

    Liebe Grüße von Kerstin

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Also ich habe den Kuchen gestern das erste Mal...

    Verfasst von Theresa_87 am 28. November 2016 - 12:28.

    Also ich habe den Kuchen gestern das erste Mal gebacken und er wurde direkt komplett aufgegessen, aber ich denke das er auf jeden Fall am nächsten Tag auch noch gut Schmecken wird.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, mal eine Frage; muß der Kuchen frisch...

    Verfasst von Ahlke am 28. November 2016 - 07:58.

    Hallo, mal eine Frage; muß der Kuchen frisch verzehrt werden oder gehört er zu der Sorte , die nach zwei Tagen erst richtig gut schmecken? Wenn ja, dann wäre es der perfekte Weihnachtskuchen. Im Vorraus ein Dankeschön für eine Antwort.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können