3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Ravani - Süßer Grießkuchen


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

12 Person/en

Teig

  • 300 g feiner Hartweizengriess
  • 125 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Vanilleschote, ausgekratzt
  • 200 g Zucker
  • 250 g Sonnenblumenöl oder Butter, nach Geschmack
  • 300 g Joghurt
  • 4 Eier
  • 1 Bio Orange oder Bio Zitrone, abgeriebene Schale davon
  • 1 Prise Zimt

Sirup

  • 125 g Wasser
  • 200 g Zucker
  • 4 EL Zitronensaft
5

Zubereitung

    Teig
  1. Alle Zutaten in den Closed lid geben und 20 sec auf Stufe 4 verrühren.

    In die gefettete und ausgemehlte Form füllen und bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist. In der Zwischenzeit den Sirup vorbereiten.

     

     

     

  2. Sirup
  3. Alle Zutaten in den Closed lid geben und 10 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 2 einkochen lassen.

    Auf den Kuchen geben, sobald dieser fertig ist. Durchziehen und völlig erkalten lassen.

    Kali Orexi! 

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Selbstverständlich kann man den Sirup auch weglassen, wenn es einem zu süss wird. Zu vielen griechischen Desserts und Kuchen gehört Sirup aber einfach dazu und macht erst den originalen Geschmack aus.

Viel Spass beim Nachbacken und an den letzten Griechenland-Urlaub Denken!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Schön, das freut mich! 

    Verfasst von Yushka am 23. Februar 2015 - 21:49.

    Schön, das freut mich!  Love

    Süsse Grüsse aus meiner Küche,


    Yushka

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mmmm, ein sehr feiner Kuchen,

    Verfasst von felidae177 am 23. Februar 2015 - 16:01.

    Mmmm, ein sehr feiner Kuchen, der beim Geburtstagkind und allen Gästen sehr gut ankam. Habe gleich zwei Mal das Rezept weitergeben. Vielen Dank auch noch mal für die Tipps.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Prima, danke für die schnelle

    Verfasst von felidae177 am 20. Februar 2015 - 12:03.

    Prima, danke für die schnelle Rückmeldung. Dann werde ich ihn heute nach der Arbeit backen und eine normale, runde Kuchenform nutzen. Bin schon sehr gespannt wie er wird und wie er meiner Freundin schmeckt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Du kannst ihn auch am Vortag

    Verfasst von Yushka am 19. Februar 2015 - 20:08.

    Du kannst ihn auch am Vortag schon backen. Eine Guglhupfform geht auch, passt aber nicht wirklich zu einem griechischen Kuchen... tmrc_emoticons.;) Ich würde ihn für einen Geburtstag vielleicht eher in einer etwas kleineren Form backen und ihn obenauf ringförmig mit Bio-Orangenscheiben dekorieren.

    Süsse Grüsse aus meiner Küche,


    Yushka

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein Frage: Ich wollte den

    Verfasst von felidae177 am 19. Februar 2015 - 15:51.

    Ein Frage: Ich wollte den Kuchen am Samstag einer Freundin zum Geburtstag mitbringen. Soll ich ihn am Vortag machen oder lieber am Samstag frisch backen. Eignet sich auch eine Gugelhupf-Form? Danke für eine Anwort. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wir schmecken sehr gute.

    Verfasst von lopessemedo am 30. Juli 2014 - 00:45.

    Wir schmecken sehr gute. Griesskuchen kommt aus Griechenland!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebe Yushka, das erste

    Verfasst von Caethchen am 1. April 2014 - 19:23.

    Liebe Yushka, das erste Rezept, dass ich von dir ausprobiert habe. Weitere folgen auf jeden Fall. D ie  Kinder und wir Großen haben ihn sehr geliebt. Mit frischen Erdbeeren garniert hat er nochmal so lecker geschmeckt. Durch den Sirup hat der Ravani noch das besondere Etwas bekommen. Obersaftig und lecker!

    Danke für das Einstellen dieses Rezeptes. 

    Herzliche Grüsse

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Freut mich sehr, Caethchen!

    Verfasst von Yushka am 21. März 2014 - 10:49.

    Freut mich sehr, Caethchen! Hier sind allerdings nur wenige meiner Rezepte. Die meisten findest du auf meinem Blog Sugarprincess, den du vielleicht ja schon kennst. Wir hatten den Kuchen auch kürzlich wieder - es ist der Lieblingskuchen meiner Tochter Clara. tmrc_emoticons.)

    Süsse Grüsse aus meiner Küche,


    Yushka

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Sissilissi,  freut mich

    Verfasst von Yushka am 25. April 2013 - 22:40.

    Hallo Sissilissi, 

    freut mich sehr, dass diese griechische Spezialität bei Dir und Deinen Gästen so gut angekommen ist. Du hast ja offenbar auch schon viel damit ausprobiert! Toll!

    Besuch mich doch einfach auch mal auf meinem Blog - da habe ich noch viel mehr schöne TM-Rezepte... http://www.sugarprincess-juschka.blogspot.de/

    LG!

    Süsse Grüsse aus meiner Küche,


    Yushka

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, erst mal vielen Dank

    Verfasst von Sissilissi am 25. April 2013 - 21:49.

    Hallo,

    erst mal vielen Dank für meinen neuen Lieblingsteig, wenn es schnell gehen muss!

    Ich habe ihn einmal pur und ihn ansonsten mit folgenden Zutaten getoppt:

    Mohnmasse

    Himbeeren

    und gerade eben Rhabarber - jedes Mal saftig und ein Genuss!

    Mir hat er sowohl mit Öl als auch mit Butter sehr gut geschmeckt.

    Gäste begeistert der Kuchen, weil der Teig mal "anders" ist, als man es so für gewöhnlich kennt!

    Grüße

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Einfach mal ausprobieren...

    Verfasst von Yushka am 4. August 2012 - 01:43.

    Einfach mal ausprobieren... Warum sollte es nicht funktionieren? Es ist ja ein ganz einfaches Rezept... Polenta sollte sicher gehen, das Soya-Joghurt auch. Eiersatz... Damit kenne ich mich nicht aus.  Ich würde es ausprobieren... Allerdings ist es dann kein griechischer Kuchen mehr... tmrc_emoticons.)

    Süsse Grüsse aus meiner Küche,


    Yushka

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wäre dieses Rezept nicht auch

    Verfasst von Cankuna am 4. August 2012 - 00:31.

    Wäre dieses Rezept nicht auch mit Polenta machbar?

    Statt normalem Joghurt hierbei den Soyajoghurt?!

    Muss ich mal am Wochenende testen.....wobei die 4 Eier ein Problem werden könnten......geht da auch der Eiersatz?

    Vielleicht weiß das hier ja jemand?! *ganzliebguck*

    ____________________________________


    liebe Grüße Cankuna


    transport motorhome 01


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo aw73... Freut mich,

    Verfasst von Yushka am 3. August 2012 - 23:11.

    Hallo aw73...

    Freut mich, dass jemand mal dieses Lieblingsrezept meiner Tochter Clara ausprobiert hat! Sie sagt, es sei der beste Kuchen der Welt... tmrc_emoticons.)

    Ja, man kann den Sirup  ja nach Geschmack variieren. Wir mögen es original und schön saftig durchgezogen lieber, dann aber mit einem Kaffee und einem Glas Wasser. Die Griechen reichen aber auch Früchte oder Vanilleeis dazu. 

    Süsse Grüsse aus meiner Küche,


    Yushka

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • habe mich für einen

    Verfasst von aw73 am 3. August 2012 - 19:05.

    habe mich für einen Kompromiss entschieden und ca. 1/3 des Sirups gekocht und auf dem Kuchen verteilt. Ohne Sirup ist er nicht sehr süß und mit dem 1/3 ist er für uns genau richtig. Schmeckt wie die Gries-Schnitten die meine Mutter früher immer in der Pfanne rausgebacken hat.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können