3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Walnuss Makronen


Drucken:
4

Zutaten

50 Portion/en

Walnuss Makronen

  • 2 Eiweiß
  • 1/2 Zitrone, davon der Saft
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker, oder selbstgemachter
  • 125-150 g Walnuss, klein gehackt
  • 50-80 g Walnüsse, zum Dekorieren
  • 6
    25min
    Zubereitung 25min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

    In einer Stunde ist alles fertig!
  1. Das Eiweiß mit dem Handrührgerät ( mit dem TM gehts gar nicht!!! ...hat es noch nie...wird es auch nie gelingen, wohl, weil der am Boden warm wird) fest schlagen, Zitrone und Salz dazugeben und weiter fest schlagen. Jetzt auf höchster Stufe weiterschlagen, gleichzeitig Zucker und Vanillezucker in kleineren Portionen hinzugeben, bis ein sehr steifer Eischnee entstanden ist.

    Den Ofen auf 150-160 Grad Umluft vorheizen und zwei Bleche anfeuchten und mit Backpapier belegen.

    Dann die 150 g (im TM Stufe 4-5-6 kleingehackten, aber nicht zu Pulver vermahlenen) Walnüsse VORSICHTIG mit dem Schneebesen in einer flachen Schüssel unterheben. Das Öl der Walnüsse würde beim innigen Quirlen den steifen Schnee "schmelzen" lassen.

    Jetzt mit einem Teelöffel kleine Häufchen aus der Masse nehmen und mit dem zweiten auf das Blech abstreifen (Die Menge reicht für ca 50 Plätzchen) Alle Häufchen noch mit einer Viertel Walnuss dekorieren

    UND AB IN DEN OFEN MIT BEIDEN BLECHEN!

    Die Plätzchen sollen hell bleiben und nach 30-35 Min fertig sein. Sollten sie sich nicht vom Backpapier lösen, einfach mit einem Messer nachhelfen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hallo, Juroschmi,...

    Verfasst von soßenchecker am 28. November 2016 - 16:30.

    Hallo, Juroschmi,

    Ich hab noch nie "Häufchen" bekommen, auch wenn dies anfangs auf dem Blech so aussah. Ich denke, es liegt daran, dass ich immer noch die fein gehackten Walnüsse zu stark eingerührt habe. Auch gestern sah es bei dem ersten Umrühren nach einem noch steifen Teig aus, aber schon beim weiteren Unterheben floss der vorher sehr feste Schnee leicht ineinander. Vielleicht liegts an der Temperatur oder eben doch an dem Fettgehalt der Walnüsse: Es heißt ja auch sonst, daß die Rührhaken peinlich sauber, im Sinne von "frei von Fett" sein sollen, damit der Schnee fest wird und auch bleibt. Das kann jeder ausprobieren, indem vor dem Eischnee Sahne geschlagen wurde und die Rührwendeln nur mit warmem Wasser gereinigt wurden.

    DEM GESCHMACK TUT ES JEDENFALLS KEINEN ABBRUCH!

    Vielleicht melden sich ja doch mal die echten BACK-CRACKS

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich hab ein einziges Mal in 5 Jahren Eiweiß...

    Verfasst von juroschmi am 27. November 2016 - 21:41.

    Ich hab ein einziges Mal in 5 Jahren Eiweiß zu Schnee bekommen. Seither nie wieder. Ich nehme auch das Handrührgerät. Aber nun mal ne Frage zu den Walnussmakronen. Die sehen auf dem Bild so platt und auseinandergelaufen aus. Hab sie mal gegessen, da waren dies richtig schöne kleine "Häufchen" und relativ weiß.

    Momentan noch keine Sterne, werde nachberichten

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können