3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Dinkel-Toastbrot (Vegan)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

2 Stück

  • 500 g Dinkelkörner
  • 1 Würfel Hefe, frisch
  • 400 g Hafermilch oder Mandelmilch
  • 50 g Sonnenblumenöl / Rapsöl
  • 1 gehäufte Teelöffel Kräutersalz selbstgemacht, siehe Rezept Kräuter-Salz
  • 1 gehäufter Esslöffel Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 6
    50min
    Zubereitung 50min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. 250g Dinkelkörner 1 Min/Stufe 10 mahlen in Schüssel umfüllen

  2. die 2.ten 250 g Dinkelkörner 1 Min/Stufe 10 mahlen und in die Schüssel umfüllen, wo das Dinkelmehl sich befindet.

  3. Kräutersalz zum Dinkelmehl hinzufügen

  4. Hafermilch oder Mandelmilch, Hefe und Öl in den Closed lid hinzufügen

    3 Min/37 Grad/Stufe 1 erwärmen

  5. Agavendicksaft/Sirup und Dinkelmehlmischung zufügen

    3 1/2 Min/Dough mode kneten

  6. Teig in eine Edelstahlschüssel umfüllen und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen

  7. Zwei Kuchenbackformen mit Öl fetten und den Teig darin verteilen.

    weitere 10 Minuten gehen lassen

  8. Im vorgeheiztem Backofen bei 160 Grad 1 Stunde backen lassen.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Tipp: Der Teig ist sehr flüssig. Kein weiteres Mehl hinzufügen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Das Bort ist ja so was von

    Verfasst von putzi@home am 5. März 2016 - 18:06.

    Das Bort ist ja so was von Lecker. tmrc_emoticons.) Wir früher bei Oma eins mit Mettwurst und eins mit Marmelade und der Tag wird wunderbar. Danke für das leckere Rezept. Der Backofen wird gleich wieder angeschmissen damit Mutti auch noch eins bekommt (sind ja zum Glück zwei).

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hab es nun zum zweiten mal

    Verfasst von trenukina am 3. März 2016 - 21:11.

    Hab es nun zum zweiten mal versucht. Es geht immer ganz toll auf und im Ofen fällt es dann komplett zusammen :'( ich verstehe nicht was ich falsch mache.. Hiiilfe

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wirklich super lecker! Es ist

    Verfasst von jule328 am 24. November 2015 - 21:28.

    Wirklich super lecker! Es ist sehr sinnvoll, dass man gleich 2 Brote backt, denn die sind ratz fatz verputzt  tmrc_emoticons.;)

    Das Brot ist schön weich, luftig und saftig innen und besitzt eine tolle Kruste.

    Es erinnert mich an das Brot, das es bei unserem Lieblingsgriechen immer zum Salat dazu gibt  Love

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Einfach super  :love:  Ich

    Verfasst von Sternenkind Andrea am 19. Juli 2015 - 23:09.

    Einfach super  Love  Ich muss auf Gluten verzichten. Super Rezept. Vielen Dank. Auch bei meiner Familie beliebt  Love . Frisch getostet mmmmmm....

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker. Geschmacklich

    Verfasst von dantaub am 14. Februar 2015 - 23:15.

    Sehr lecker. Geschmacklich und von der Konsistenz volle Punkte.  Teig war bei uns allerdings nicht sonderlich flüssig, sondern geschmeidig und gut zu verarbeiten.  Für zwei Brote nehmen wir die 1,5 fache Menge da sie uns sonst zu klein werden. Haben schon öfter dieses Rezept verwendet, einziger unterschied, wir nehmen keine Körner sondern fertiges Denkelmehl, halb Vollkorn, halb Typ 1050. Schmeckt auch super mit Brotgewürz Koriander, Fenchel, Kümmel. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können