3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Jambalaya a la Nicky


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Jambalaya

  • 10 g Magarine
  • 1 Zwiebel, groß
  • 1 TL Knoblauchpaste
  • 1 EL Mehl
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 3 Paprikaschoten
  • 500 g Hackfleisch, in der Pfanne gebraten
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL Oregano
  • 200 g Reis
  • 400 g Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühepaste
5

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch in den Closed lid geben und 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
  2. Magarine zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.
  3. Mehl dazurühren und 3 Min./Varoma/Stufe 1 etwas bräunen lassen.
  4. Paprikaschoten entkernen, in Streifen schneiden und mit den Pizzatomaten, dem Wasser, der Gemüsebrühepaste und dem Reis in den Closed lid geben. Counter-clockwise operation/8 Min./100°C/Stufe 1 zum Kochen bringen.
  5. Fleisch und Gewürze in die kochende Sauce geben und Counter-clockwise operation/10 Min./100°C/Gentle stir setting garen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Jambalaya ist ein klassischer Eintopf aus den USA. Er hat seine Heimat in Louisiana und beruht auf der alten spanischen Sitte, in einem schweren eisernen Topf aus einer Handvoll irgend etwas mit immer verschiedenen Gewürzen immer neue Gerichte zu zaubern.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Lecker

    Verfasst von ranzenpuffer am 4. April 2017 - 12:11.

    Lecker

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr, sehr lecker und schnell....

    Verfasst von Marisol1975 am 10. Oktober 2016 - 16:11.

    Sehr, sehr lecker und schnell.

    Ich war zuerst etwas skeptisch, ob das Gericht ohne Salz und Pfeffer wirklich schmeckt. Ich habe etwas mehr Gemüsebrühe dran gemacht, aber so wie angegeben war es wirklich ausreichend und lecker!

    Ich habe mittags für abends vorgekocht, dann war es abends ziemlich dick, aber mit etwas Wasser durchgerührt wurde es wieder perfekt von der Kosistenz.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können