3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Sate Geschnetzeltes - statt Spiesse


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

4 Portion/en

Sate Geschnetzeltes - statt Spiesse

  • 600-800 g Hähnchenbrustfilet, in 0,5 cm dünne Scheibchen geschnitten
  • 2 gestrichene Esslöffel Soja Sauce
  • 1 gestrichene Esslöffel Sesamöl
  • 200 g Erdnüsse, gemahlen
  • 400 g Kokosmilch
  • 3 cm Ingwer
  • 1-2 gestrichene Esslöffel Currypaste grün oder rot
  • 2 gestrichene Esslöffel Sesamöl
  • 2 gestr. EL Zucker, möglichst braun
  • Sambal Olek, Salz, zum Abschmecken
  • 6
    45min
    Zubereitung 45min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Fleisch mit Soja Sauce und Sesamöl marinieren, im Kühlschrank möglichst für mind. 1 Stunde ziehen lassen

    Sauce:

    1. Erdnüsse sehr fein mahlen auf St. 7 für ca. 10 sec., umfüllen

    2. Öl und Currypaste (Menge je nach gewünschter Schärfe, grüne ist schärfer als rote) in den Topf geben, in Scheibchen geschnittenen Ingwer aufs laufende Messer fallen lassen und alles andünsten: 100° St. 2 für 2 min.

    3. Zufügen: gemahlene Erdnüsse, Kokosmilch, Zucker auf St. 2 bei 100° für 7 min. kochen

    Umfüllen in einen ausreichend grossen Topf in den später noch das Fleisch dazu kommt; heiss halten. Während der Zubereitung des Reises mit Fleisch die Sauce zwischenzeitlich mit Sambal Olek und Salz abschmecken.

    Reis + Fleisch garen:

    Basmatireis ins Garkörbchen einwiegen

    Topf mit 1 l Wasser plus 1 TL Salz füllen; ich verwende kochend heisses Wasser, dann geht alles schneller

    Auf den Einlegeboden des Varoma ein vorher zerknülltes, nasses Backpapier geben, Ränder nach oben ziehen, damit der Fleischsaft mit der Marinade aufgefangen wird: Fleisch gleichmässig darauf verteilen; Deckel drauf

    Varoma St. 1 für ca. 12 min. bei Verwendung von kochend heissem Wasser und entsprechend dünn geschnittenem Fleisch; ggf. noch ein paar Minuten dazu geben, das Fleisch muss durch sein, bleibt trotzdem wunderbar saftig.

    Fertigstellung:

    Zur heissen Sauce das gegarte Fleisch mit der Marinade geben, alles noch einmal abschmecken mit Salz und Sambal Olek, sollte die gewünschte Schärfe noch nicht erreicht sein.

    Original wird das Fleisch auf Spiesse gesteckt mit denen es auch angebraten wird. Für den Hausgebrauch finde ich es so praktischer, wer Spiesse machen möchte, kann dies ja tun und kocht eben nur die Sauce und den Reis wie angegeben. Holzspiesse vorher in Wasser einweichen.

    Ich habe Shoyu Soja Sauce; wer süssliche Soja Sauce hat, nimmt entsprechend weniger Zucker und braucht dafür mehr Salz, evtl. das Fleisch leicht salzen. Wer eine intensivere Soja Sauce verwendet, braucht vielleicht gar kein Salz mehr. Letztlich alles eine Frage des Geschmacks, bitte abschmecken.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare