3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Saure Zipfel - die kleinen 'Fränkischen'.


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

3 Portion/en

Saure Zipfel - die kleinen 'Fränkischen'

  • 3 Stück Zwiebel, mittlere Größe
  • 2 Teelöffel Puderzucker
  • 14 Stück kleine Rostbratwürste, die kleinen vorgebrühten Fränkischen
  • 12 Stück Wacholderbeeren
  • 1 Teelöffel Pimentkörner
  • 1 Teelöffel Pfefferkörner, schwarz
  • 2 Stück Nelken
  • 1 Stück Lorbeerblatt, getrocknet
  • 0,5 Liter Hühnerbrühe, 1 gehäufter TL Pulver
  • 2 Stück Knoblauch, 2 Zehen, in feinen Scheiben
  • 2,5 Esslöffel Essig, weißer Balsamico, passt gut
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz, fein
  • 1 Prise Chilipulver, Flocken, falls zur Hand
  • 1 Prise Muskat, gemahlen, oder auch gerieben
  • 20 Gramm Butter
  • 2 Esslöffel Schnittlauchröllchen, zum Garnieren
  • 6
    30min
    Zubereitung 30min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

    Saure Zipfel - die kleinen 'Fränkischen'
  1. Vorbereitung:

    Die Zwiebeln schälen und in eher etwas größere Blätter schneiden (ca. 1,5 cm mal 1 cm große Blätter wären ideal, es gehen natürlich auch die klassischen Ringe).

    Die Rostbratwürstel schräg in ca. 1 cm breite Stücke schneiden.

    1-2 Zehen Knoblauch, je nach Vorliebe, in feine Scheiben schneiden.

    Zubereitung:

    12 Wacholderbeeren, die 2 Nelken, das Lorbeerblatt, sowie die Piment- und Pfefferkörner in den Closed lid füllen und 3 sec. / Stufe 8 etwas aufreißen. Die aufgerissenen Gewürze in einen Einmalteebeuel füllen und das Säckchen gut verschließen (am besten mit einem Faden zubinden).

    Den Puderzucker und die Zwiebeln in denClosed lid geben, 3 min, Varoma, Stufe 1, andünsten.

    Die 0,5l Hühnerbrühe, das gut verschlossene Gewürzsäckchen und den Knoblauch in den TM dazugeben und 12 Minuten, 95 Grad, Counter-clockwise operation Stufe 0,5 ziehen lassen.

    Das Gewürzsäckchen wieder entfernen.

    Dann die Wurststücke dazugeben, mit dem Essig, Salz, sowie je 1 Prise Chiliflocken und Muskatnuss würzen. Natürlich alles je nach Vorliebe. Nun weitere 7 min., 90 Grad, Stufe 0,5 die tollen Gewürzaromen in die Würstl einziehen lassen.

    Den Inhalt vom TM nun durch ein Küchensieb in einen Topf gießen. Die Zwiebeln mit den Würsteln beiseite stellen.

    Den Sud zurück in den TM und die Butter dazu geben. (Tipp: Manche mögen nun noch eine kleine Prise Majoran dazu). Alles 30 sec., Stufe 10 aufmixen. Ggf. noch einmal abschmecken.

    Servieren:

    Beim Servieren die Würstchen / Zwiebeln auf vorgewärmte tiefe Teller verteilen.

    Den aufgemixten Sud in die Teller zu den Würstchen / Zwiebeln geben (Menge je nach Wunsch), sowie den Schaum mit einem Eßlöffel etwas darüber treufeln.
    Zum Abschluss etwas Schnittlauchröllchen, optisch ansprechend über das Gericht locker darüber streuen und einfach nur genießen.
    Der Aufwand wird sich lohnen, meine Damen tmrc_emoticons.;-).




    Das Rezept stammt ursprünglich von Hr. Schuhbeck 'Sauere Zipfel frisch interpretiert'. Wurde etwas variiert und für den TM portiert.
10
11

Tipp

Wer möchte kann noch 100ml fränkischen Weißwein dazugeben und dafür nur einen Eßlöffel Essig (ich persönlich trinke den Frankenwein lieber, habe keinen bemerkenswerten Unterschied zum Essig festgestellt, natürlich im Gericht tmrc_emoticons.;-) ).

Als Beilage bietet sich knusprig getoastetes Schwarzbrot an.
Ein kühles Weißbier dazu ist sehr zu empfehlen. Zur Not geht auch ein Pils.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Stef217: da ich kein Franke bin und saure Zipfel...

    Verfasst von MarkHD am 20. Oktober 2017 - 20:39.

    Stef217: da ich kein Franke bin und saure Zipfel überhaupt nicht kenne habe ich mal etwas gegoogelt. In die meisten Rezepte kommt noch Weißwein und manchmal Karotten und die Würstchen werden meistens am Stück gelassen - mehr Unterschiede konnte ich aber nicht finden.
    Was würdest du denn an dem Rezept anders machen um saure Zipfel zu bekommen?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Stef217: Dann probiere es erst einmal aus, ist ja...

    Verfasst von Radldone am 20. Oktober 2017 - 11:38.

    Stef217: Dann probiere es erst einmal aus, ist ja kein Hexenwerk und du wirst schlappern. Dennoch danke für den Stern.

    Smile Das Leben ist wunderbar, genieße es!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • das wird alles, aber keine Sauren Zipfel... sorry

    Verfasst von Stef217 am 20. Oktober 2017 - 07:54.

    das wird alles, aber keine Sauren Zipfel... sorry

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können