3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Variation von Hähnchencurry


Drucken:
4

Zutaten

3 Portion/en

Zutaten

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, (aufteilen in weiße und grüne Ringe)
  • 1 EL Öl
  • 1 Dose Tomaten gestückelt, (kl. Dose)
  • 100 g Joghurt
  • 1 Packung saure Sahne, (1 Becher)
  • 800 g Gemüse gemischt, (wir hatten 1x Brokkoli, je 1 gelbe + rote Paprika, 2 Möhren, 6 Stangen Spargel)
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 TL Curry
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 1 TL Gemüsepaste, selbstgem.
  • 0,05 l Wasser
5

Zubereitung

    Zubereitung
  1. Mangels Verfügbarkeit von Knobi, Ingwer, Zwiebeln habe ich den weißen Teil der Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten und mit Öl 3 Min. / Varoma / Stufe 1 gedünstet.

    Tomaten, Joghurt und saure Sahne max. 15 Min. / 100°C / Stufe 2 einkochen (Garkörbchen als Spritzschutz!). Gemüse putzen, Hähnchenfilet mit kaltem Wasser spülen und trocknen und beides in mundgerechte Stücke schneiden. Gemüse + grüner Teil Frühlingszwiebeln in den Varoma, Fleisch auf feuchtes Backpapier auf dem Einlegeboden verteilen.

    Gewürze in den Thermi, Varoma aufsetzen und 25 - 30 Min. / Varoma / Stufe 1 garen.

    Gegartes Gemüse und Hähnchenfilet mit der Soße vermengen, abschmecken und in eine Schüssel geben, heiß servieren.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Als Beilage hatten wir Reis, aber separat gekocht.

Ich habe beim Vermischen am Ende noch ca. 50 ml heißes Wasser untergerührt, da die Soße sehr sämig ist. Wäre aber auch ohne gegangen. Ich hatte die 30 Min. aus dem Originalrezept gewählt, aber da war mir das Gemüse schon zu gar. Ich denke, 2-5 Minuten weniger tun's auch.

Diese Variante ist aus der Not heraus entstanden, weil mich beim Einkaufen meine Erinnerung über vorhandene Vorräte trog. Kokosmilch wollte ich ohnehin ersetzen, da mein Mann sie nicht so mag. Tomatenmark war keines mehr da, dafür die gestückelten. Uns hat es so unglaublich gut geschmeckt, dass ich das gern mit Euch teilen möchte. Ich bin aber sicher, dass auch das Original ein Hammer ist!

P.S.: Da unsere Kleine (2,5) mit isst, habe ich es nicht scharf gewürzt. Wer es schärfer mag, kann sicher mit Ingwer, Curry-Paste etc. noch einiges erreichen!


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare