3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Zaziki (orig. griechisch)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 750 gr Salatgurke (evtl. schälen)
  • 1 EL Salz
  • 1-2 Knoblauzehen (nach Geschmack)
  • 400 g Joghort 10% (aus türkischem Supermarkt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsalmico (weiß, cremig)
  • 2 TL Dill, (getrocknet)
  • Pfeffer
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Die Gurken längs halbieren, noch einmal quer durchschneíden und mit einem Messer die Kerne entfernen (von rechts und links neben den Kernen einkerben, dann geht es ganz leicht)


    Die Gurken 5 Sek/Stufe 4 (Sichtkontakt, die Gurken sollten noch stückig sein)


    Die Gurken in ein Sieb oder den Gareinsatz füllen, mit dem Salz vermischen und gut abtropfen lassen.


    Die Knoblauzehen 3 Sek/Stufe 5 zerkleinern, Joghurt, Öl, Balsalmico, Dill und Pfeffer zugeben.


    Die abgtropften Gurken zugeben und 30 Sek/Stufe 4 [Linkslauf] unterrühren. Möglichst ein paar Stunden durchziehen lassen.


     

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Hat gut geschmeckt. Ich habe

    Verfasst von D.Haack am 8. November 2011 - 14:47.

    Hat gut geschmeckt. Ich habe aber halb Quark  und halb Joghurt .


    Danke für das Rezept.


    4   Sterne

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • sehr gut!!!

    Verfasst von emmapiel am 16. Juli 2010 - 19:40.

    Also das Rezept hat mir sehr gut gefallen!

    Vor allem war der "Zustand" der Gurken nach der angegebenen Zeit genau richtig!

    Durch das entkernen und slazen der Gurken wir das Tzaziki auch nicht so suppig!

    Lediglich mit dem Essig war ich sparsamer, was natürlich an der Sorte liegen kann!

     

    Vielen Dank!!!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können