3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Teigkränze mit Hackfleischfüllung


Drucken:
4

Zutaten

  • Teig:
  • 300 g Naturjoghurt
  • 50 g Milch
  • 50 g Öl
  • 2 TL Salz
  • 40 g weiche Butter, in Stücken
  • 2 Päckchen Backpulver
  • 500 g Mehl
  • Füllung:
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel, halbiert
  • 1 Bund Persilie
  • 1/2 kleine Dose geschälte Tomaten
  • 40 g Tomatenmark
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 350 g Hackfleisch
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 6
    20min
    Zubereitung 20min
    Backen/Kochen
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Zutaten für den Teig in den Closed lid geben und 3 Minuten/Brotstufe kneten.

    Teig entnehmen und zur Seite stellen.

    Knoblauch, Zwiebel und Petersilie 3 Sekunden Stufe 6 zerkleinern

    Tomaten, Tomatenmark und Gewürze hinzugeben und 5 Sekunden/Stufe 3,5 verrühren.

    Hackfleisch zugeben und 15 Sekunden/Counter-clockwise operation/Stufe 2,5 vermischen

    Den Teig halbieren und jeweils zu einem Rechteck ausrollen. Jedes Rechteck in 4 Teile schneiden. Das ergibt insgesamt 8 Rechtecke.

    Die Hackfleischfüllung als Streifen jeweils an die Längsseite eines Rechtecks legen.

    Das Rechteck von der Längsseite-bei der Füllung beginnend- einrollen. Aus den Rollen Ringe formen und die Enden zusammendrücken.

    Die Ringe auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Auf der Oberseite die Ringe mit einer Schere im Abstand von ca. 2 cm einschneiden. Eigelb und Milch verquirlen und die Ringe bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 230° C Ober-/Unterhitze ca 20 Minuten goldbraun backen.

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Das Rezept stammt aus dem

    Verfasst von Colette am 3. April 2013 - 21:51.

    Das Rezept stammt aus dem Finessenheft 2/2010 und ist bebildert. Eigentlich ist es ganz gut beschrieben wie man die Teigkränze füllt, aber vielleicht fällt mir das auch leichter, weil ich das Rezept kenne. 

    Ich nehme die Hälfte einer großen Dose geschälter Tomaten, die Füllung darf nicht zu flüssig sein, sonst laufen die Teigkränze im Ofen aus. Die Kränze sind sehr lecker und heißen bei uns nur Türkisch für Anfänger.  tmrc_emoticons.D

    Ich mache zu den Kränzen separat immer noch eine scharfe Tomatensauce (aus dem Rest der Dose geschälter Tomaten). 

    LG Colette 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, das hört sich sehr

    Verfasst von Mixitrixi am 10. März 2011 - 10:43.

    Hallo,

    das hört sich sehr lecker an. Meinst du bei der 1/2 Dose geschälte Tomaten eine große Dose oder eine kleine ? Vielleicht könntest du lieber eine Gramm-Angabe machen ?

    Liebe Grüße, Mixitrixi

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke

    Verfasst von MrsPatchi am 10. März 2011 - 07:23.

    Ja supi!! Vielen Dank euch allen, auch das Foto ist toll und hilfreich. Das werde ich am WE ausprobieren. LG MrsPatchi Cooking 7

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallole!

    Verfasst von sowe am 8. März 2011 - 11:37.

    Danke fürs Einstellen des Fotos. Sieht wirklich ansprechend aus - werde es demnächst probieren!

    Viele Grüße sowe

    Viele liebe Grüße    sowe    

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallole!

    Verfasst von sowe am 8. März 2011 - 11:37.

    Danke fürs Einstellen des Fotos. Sieht wirklich ansprechend aus - werde es demnächst probieren!

    Viele Grüße sowe

    Viele liebe Grüße    sowe    

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Schöner Anblick

    Verfasst von Bodensee-Fan am 7. März 2011 - 23:14.

    Na das sieht doch toll aus!

    Da haben wir die Beschreibung doch genau richtig verstanden.

    Das schreit nach ausprobieren!

     

    Liebe Grüße vom Bodensee-Fan

     


    Das Leben ist voller kleiner Wunder !


    Grüße vom Bodensee-Fan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Erklärung

    Verfasst von Fischdrea am 7. März 2011 - 13:41.

    Das gleiche Rezept ist auch nochmal in der Rezeptwelt "Teigkränze mit herzhafter Füllung" aufgeführt. Da ist es nochmal ausführlicher erklärt. Vielleicht wird es dann verständlicher !?!?!?!?!?

     

     


      LG   DREA

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ringe

    Verfasst von Bodensee-Fan am 7. März 2011 - 11:43.

    Ich verstehe die Erklärung auch einwandfrei, wie Fischdrea.

     

    @MrsPatchi Du formst keine Schnecke sondern tatsächlich nur einen Ring, wie den am Finger Wink kleiner Scherz, dieses Beispiel

    Aber wie gesagt, einfach einen Ring formen, die Enden zusammendrücken, damit der Ring auch rund bleibt.

    Mit der Schere auf der Oberseite einschneiden, wie im Rezept beschrieben ist.

    Genauso, wie Du bei einem Brot mit dem Messer einschneiden würdest, damit dort Rillen entstehen. Hier wurde halt eine Schere genommen.

    Also oben seitlich in den Teig die Schere einstechen und dann den Teig schräg oder auch gerade rüber einschneiden, so dass auf diese Weise eine Öffnung entsteht. Soll der optischen Verschönerung dienen denke ich mal.

     

    Vielleicht konnte ich mit der Erklärung ein wenig helfen

    hofft der Bodensee-Fan

     


    Das Leben ist voller kleiner Wunder !


    Grüße vom Bodensee-Fan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Kränze, Ringe

    Verfasst von MrsPatchi am 7. März 2011 - 11:34.

    Hallo,

    ich verstehe es leider auch nicht, lese es immer wieder, bei mir entstehen gedanklich dann immer Schnecken. Wenn ich die Rolle zum ring zusammenfüge, wo soll man dann mit der Schere reinschneiden? Ein Foto, vielleicht auch von irgendjemandem, der es verstanden hat wäre wirklich toll. Würde es gern mal ausprobieren.

    VG MrsPatchi Cooking 7

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Eigentlich logisch

    Verfasst von Fischdrea am 7. März 2011 - 11:25.

    Also ich finde die Erklärung eigentlich völlig logisch. Man hat 8 Rechtecke. Dann legt man die Füllung an den Rand (Längstseite) des Teigrechtecks und rollt dieses mit der Füllung auf, so daß eine Rolle entsteht . Dann formt man daraus einen Kringel, indem man die Enden zusammenfügt.

    Oder seht Ihr das anders? 

     

     

     


      LG   DREA

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ringe / Rollen???

    Verfasst von feldi_de am 7. März 2011 - 11:18.

    lese mir es immer wieder durch, aber Ringe/Rollen ???? ich verstehe es nicht

    Kannst du vielleicht ein Foto einstellen? Das sagt mehr als 1000 Worte und vielleicht verstehe ich es dann tmrc_emoticons.)

     

    Auf jeden Fall hört es sich lecker an.

    “alles erstmal ausprobieren”

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Klingt interessant, aber wie

    Verfasst von melisa am 7. März 2011 - 10:26.

    Klingt interessant, aber wie groß sollen denn die 8 Rechtecke jeweils sein, hab so gar keine Vorstellung? Und gilt die Backtemperatur bei Heißluft oder Ober-/Unterhitze?

    Viele Grüße, melisa

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können