3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Canelsnurrer (Norwegische Zimtschnecken / Franzbrötchen)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

0 Stück

Teig

  • 500 g Mehl
  • 0,2 l Milch
  • 1 Würfel fr. Hefe
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 6 EL Öl
  • 2 TL Cardamom, gemahlen

Füllung

  • 80 g Butter
  • 70 g brauner Zucker
  • 2-3 TL Cardamom, gemahlen, (nach Geschmack)
  • 3-5 TL Zimt, (nach Geschmack)

On Top

  • 1 Ei
  • 20 g Hagelzucker
5

Zubereitung

    Teig
  1. Geben Sie alle Zutaten des Teigs in den Closed lid.

    (Mehl, Milch (Zimmertemperatur), Hefe, Zucker, Salz, Ei, Öl und Cardamom)

    Nun den Teig 2 Minuten Dough mode kneten und anschließend in einer Schüssel abgedeckt für 30-45 Minuten an einem warmen Ort  gehen lassen.

  2. Füllung
  3. Die Butter schmelzen oder leicht anwärmen, den braunen Zucker, Cardamom und Zimt hinzugeben und alles gut vermengen.

  4. Verarbeitung
  5. Den Teig in zwei Portionen teilen und mit ausreichend Mehl zu einem Rechteck ausrollen. (In meinem Fall waren es etwas 45 x 30 cm)

    Eine Hälfte mit der Füllung bestreichen und die andere Hälfte darüber klappen. Noch einmal vorsichtig ausrollen. Mit der zweiten Portion ebenso verfahren.

     

    Nun entlang der langen Seite mit einem Pizzaroller in 2-3 cm breite Streifen schneiden. Diese in sich zu einer Art Spirale verdrehen und zu einer Schnecke formen. Die letzten Zentimeter unter die Schnecke legen und leicht andrücken.

    Die bekannten Videoplattformen bieten dabei unter dem Stichwort Canelsnurrer hilfreiche Anleitungen.

     

    Die Teilchen auf einem Backblech verteilen und noch einmal 10-15 Minuten gehen lassen.

    Unmittelbar vor dem Backen mit einem verquirrlten Ei bestreichen und etwas Hagelzucker darauf verteilen.

     

    Die Teiglinge im gut vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft für 15-25 Minuten backen, bis sie eine schöne goldbraune Färbung annehmen.

    Lassen Sie die Zimt-Teilchen auf dem Blech abkühlen und genießen Sie diese am besten noch leicht warm.

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Auf den bekannten Videoplattformen findet man hilfreiche Anleitungen zur richtigen Falttechnik der Teilchen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Einfach Spitze, sehr lecker und super gelungen....

    Verfasst von termitbo am 23. Januar 2017 - 12:10.

    Einfach Spitze, sehr lecker und super gelungen.

    Danke fürs Einstellen 👍

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker!

    Verfasst von Kuelheim am 28. Juli 2016 - 12:18.

    Sehr lecker!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Lecker-schmecker! 

    Verfasst von Kraeuterhex38 am 12. Februar 2016 - 21:11.

    Lecker-schmecker! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • die waren mal lecker.  Haben

    Verfasst von Backmaus01 am 9. Februar 2016 - 21:21.

    die waren mal lecker. 

    Haben uns total gut geschmeckt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Boah! Die kommen aber so was

    Verfasst von Pippililla am 21. Januar 2016 - 15:50.

    Boah! Die kommen aber so was von nah an die Originalversionen, die ich aus schwedischen Kaffeehäusern kenne, ran. tmrc_emoticons.D Vielen Dank fürs das großartige Rezept! Es funktioniert übrigens auch veganisiert ganz prima - mit Sojamilch, Alsan und Ei-Ersatz (ich habe gerade "VegEgg" von Arche). Schon vier oder fünf Mal gemacht und immer großartiges Ergebnis. Mir persönlich schmecken Knoten auch viel besser als Schnecken, weil sie innen viel saftiger bleiben. Einfrieren hat damit übrigens auch richtig gut geklappt - wenn's schnell gehen muss, einfach im warmen Backofen auftauen lassen (oder einfach so über Nacht, dann aber am besten noch mal kurz auf den Toaster legen), schmeckt fast wie frisch.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe ich zum Norwegenurlaub

    Verfasst von Wattwurm123 am 9. Mai 2015 - 13:17.

    Habe ich zum Norwegenurlaub planen gemacht. Waren super lecker und alle total begeistert

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das kann ich leider nicht

    Verfasst von MonoToxx am 19. März 2015 - 13:18.

    Das kann ich leider nicht beantworten, aber ein Versuch dürfte es wert sein.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ob ich die wohl auch

    Verfasst von Angelika1409 am 18. März 2015 - 08:30.

    Ob ich die wohl auch Glutenfrei hinbekomme

    Trotz Zöliakie ein Glücklicher Mensch und Dank euch mit den Tollen Rezepten ein paar Kilos mehr Aw


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können