3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Cassata siciliana


Drucken:
4

Zutaten

12 Portion/en

Cassata siciliana

  • 10 Stück Eier, Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 350 Gramm Zucker
  • 300 Gramm Mehl
  • 1200 Gramm Ricotta
  • 630 Gramm Puderzucker
  • 100 Gramm Kuvertüre Zartbitter, als Drops
  • 50 Gramm Orangeat
  • etwas Maraschino, oder anderer Kirschlikör
  • Schale einer Bio Zitrone
  • 200 Gramm Marzpianrohmasse
  • 20 Gramm Pistazienpaste, für Allergiker alternativ grüne Lebensmittelfarbe
  • 12 Stück kandierte Kirschen
  • Kandierte Früchte, gemischt, in kleinen Stücken, zum Dekorieren
  • Fondant, weiß, je nach Belieben zum Dekorieren
  • Zuckerschrift aus der Tube, je nach Belieben zum Dekorieren
  • 6
    24h 0min
    Zubereitung 24h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    aufwendig
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. - Den Ricotta in ein Sieb geben, eine Schale drunter stellen und für etwa 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die verbleibende Feuchtigkeit herauslaufen kann.

    - Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen

    - Biskuitteig: die 10 Eier trennen. Rühraufsatz einsetzen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz in den Closed lid, den Meßbecher aufsetzen und dann in 4 Minuten Stufe 3,5 das Eiweiß zu Eischnee steif schlagen lassen. Eischnee in eine Schüssel umfüllen. Das Eigelb mit 300 Gramm Zucker erst 6 Minuten 37 Grad Stufe 4 schlagen, dann noch einmal 6 Minuten Stufe 4 schlagen.

    In dieser Zeit schon einmal das Backblech oder die rechteckige Form einfetten. Tip: Hierfür nutze ich gerne Kokosöl, das lässt sich gut erhitzen und gibt einen guten Geschmack in einen Kuchen.

    Eigelbmasse in eine Schüssel geben, den Eischnee vorsichtig unterheben. 300 Gramm Mehl hineinsieben und vermengen. Den Teig in die Form geben und 20-25 Minuten backen. Natürlich kann man auch den Biskuitteig aus dem Grundkochbuch verwenden, aber mir ist die Version mit dem untergehobenen Eischnee einfach 'fluffiger'.

    -Den Closed lid auswaschen. Den Ricotta und 280 g Puderzucker hineingeben und 1 min Stufe 4 mit Hilfe des Spatels vermischen. In eine Schüssel umfüllen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

    - Teig aus dem Ofen nehmen, etwa 10 Minuten auskühlen lassen und aus der Form stürzen. Wenn er kalt genug ist, quer halbieren, so dass 2 Tortenböden entstehen.

    -50 g Zucker, 150 g Wasser, einen guten Schuss Maraschino und die Schale einer Zitrone in einem Topf aufkochen und abkühlen lassen.

    -die Tarte-Form einfetten und bemehlen. Eine Tortenbodenhälfte in Streifen schneiden (diese sollten so breit sein, wie der Rand der Tarte-Form) und dann in kleine Rechtecke oder Trapeze schneiden. Das Marzipan mit der Pistazienpaste vermengen und grün einfärben (für Allergiker: mit grüner Lebensmitelfarbe) und ausrollen und in gleichgroße Stücke wie eben den Teig schneiden. Der Teig ist selbstverständlich dicker als das Marzipan, aber das macht nichts. Dann den Rand der Tarte-Form fächerartig abwechselnd mit Marzipan und Biskuit auskleiden. Aus dem zweiten Tortenboden ein Stück herausschneiden, dass der Größe des Bodens der Tarteform gleicht und dieses dann in die Form geben und alles gut fest drücken. Die Hälfte des Zucker-Maraschino-Gemisches über den Biskuit verteilen. Die Ricottacreme aus dem Kühlschrank holen, die Zartbitter-Drops und das Orangeat hinein rühren und die Creme in die Form gießen. Den Rest des Teiges zerbröseln und auf die Masse geben und somit die Form 'zudecken'. Mit der zweiten Hälfte des Maraschino-Gemisches alles beträufeln.

    -Die Cassata über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    - Aus 350g Puderzucker und einem Schluck Wasser einen eher festen Zuckerguss mit dem Schneebesen zusammenrühren. Wenn es zu flüssig ist, dann haftet es nicht richtig. Den Zuckerguss über die Cassata geben und dann mit den kandierten Früchten je nach Belieben verzieren.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Ich habe das das erste Mal gemacht und erst einmal...

    Verfasst von Odoacar am 30. September 2017 - 19:00.

    Ich habe das das erste Mal gemacht und erst einmal in meinem Leben in einem italienischen Restaurant gegessen. Dort war es in einer Rouladenform, geeignet als Dessert für eine Person und himmlisch.
    Meine Erfahrungen mit der Cassata und meine Kommentare zu diesem Rezept:
    Für mich ist die Menge zu groß, d.h. zu viel Biskuitteig und zu viel Ricotta. Ich habe zwar nur 1kg Ricota verwendet und nur 8 Eier, aber mir war das trotzdem zu viel. Das nächste Mal verwende ich weniger Ricotta und weniger Eier und Mehl, wahrscheinlich nur 5-6 Eier und vielleicht nur 750g Ricotta.
    Der Biskuitteig ist übrigens sehr gut gelungen mit dieser Methode (relativ viel Zucker und Schnee nachher unterheben). Ich habe den Teig auf dem Backblech gemacht, aber nicht ausreichend auf eine gleichmäßige Höhe geachtet. Das rächt sich beim Schichten. Das nächste Mal nehme ich eine Springform und schneide den Teig in 2 oder 3 gleich dicke Scheiben. Das saugt einerseits das Likör oder den Rum besser auf, andererseits bekommt man so eine schönere Form hin. Ich habe übrgines Amaretto und Cointreau verwendet. Glaube das hat gut gepasst.
    Ich mag keine kandierten Früchte. Das hat sich bei diesem Rezept bestätigt. Das nächste Mal probiere ich es ohne kandierte Früchte, weder drinnen noch drauf. Ich habe auch auf die Marzipenschicht eine Schichte Schokolade gegeben. Das werde ich wieder machen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Nein also dieses 'Dolce' passt definitiv in kein...

    Verfasst von Pünktchen1982 am 2. Oktober 2016 - 03:27.

    Nein also dieses 'Dolce' passt definitiv in kein Punkte Budget Smile

    das lass ich einfach unter 'Soul-Food' laufen.. Love

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Pünktchen,...

    Verfasst von Ina13 am 1. Oktober 2016 - 17:37.

    Hallo Pünktchen,

    das sieht ja wirklich toll aus. Nur die Punkte sollte frau dazu wahrscheinlich besser nicht ausrechnen? tmrc_emoticons.;-)

    Ein Herzchen lasse ich gerne da. tmrc_emoticons.-)

    LG Ina

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können