3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Lauwarmer Bratapfelkuchen


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Stück

Teig

  • 1 Stück Ei (M)
  • 1 Stück Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Backpulver, gestrichen
  • 250 g Mehl 405
  • 150 g Butter

Belag

  • 8 Stück Boskop-Äpfel, (mittelgroß)
  • 100 g Rosinen, (wer keine Rosinen mag, kann sie auch weglassen)
  • Calvados o. Rum
  • 1000 g Sahne
  • 2 Päckchen Vanillepudding
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
5

Zubereitung

    Teig
  1. Beschreibe hier die Zubereitungsschritte deines Rezeptes

  2. Belag
  3. Die Rosinen mit Calvados oder Rum tränken.

    Die Äpfel schälen, das Kernhaus mit einem entsprechenden Ausstecher herausstechen und die Äpfel in der Mitte teilen.

    Und zwar quer - wenn man den Apfel vor sich aufstellt!

    So entstehen zwei Hälften die man jeweils mit der flachen Seite nach unten in die Springform setzen kann. Die Äpfel in der Springform verteilen und evtl. enstehende Lücken mit zerteilten Apfelstücken füllen. Die Löcher der Apfelhälften werden mit den in Calvados getränkten Rosinen gefüllt.

    Die zwei Päckchen Vanillepudding in eine große Tasse geben und mit ca. einem 3/4 Becker Sahne (am besten mit einer Gabel) gut verrühren, so dass keine Klümpchen mehr zurück bleiben. Sollte diese Masse zu fest werden, ruhig noch etwas Sahne nachgeben.

    Die restlichen Zutaten in den Closed lid geben und ca. 10 Min./100°/Stufe 2 erhitzen. Sobald die 100° erreicht sind (nach ca. 8 Min.) die Temperatur auf 90° zurückschalten und Puddingmasse durch die Deckelöffnung zugeben. Anschließend wieder auf 100° schalten und  nochmals aufkochen lassen.

    Dann die Masse über die Äpfel geben und alles in den vorgeheizten Backofen geben und

    65 Min./175°C/unteste Schiene/Ober- u. Unterhitze backen.


    Lauwarm genießen! EIN GEDICHT!!!

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Wer keinen Calvados zur Hand hat, kann auch Rum oder Amaretto verwenden.

Wer keine Rosinen mag, kann diese auch weglassen oder die Äpfel z.B. mit Mandelstiften füllen.

Der Bratapfelkuchen schmeckt am besten frisch und lauwarm aus dem Ofen. Sollte der Kuchen nicht frisch zubereitet bzw. servierte werden können, empfehle ich ihn vor dem servieren nochmals im Ofen zu erwärmen.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Und wie wird der Teig

    Verfasst von Strosu am 5. Juli 2014 - 21:22.

    Und wie wird der Teig gemacht?

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tatsächlich, da hat sich wohl

    Verfasst von Tschulsn am 30. März 2013 - 12:05.

    Tatsächlich, da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Hab´s ergänzt. Es gehören natürlich 150 g Butter dazu. tmrc_emoticons.)

     

    LG

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • kann es sein,daß bei dem

    Verfasst von dolcebella am 30. März 2013 - 11:55.

    kann es sein,daß bei dem rezept die zugabe von butter oder margarine fehlt?

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können