3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Schokoladiger Nusskuchen mit Möhren


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

1 Stück

  • 200 g Möhren in Stücken, geschält
  • 150 g Nüsse gemahlen
  • 100 g Zartbitterkuvertüre in Stücken
  • 100 g Zucker
  • 3 Stück Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Magerquark
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 100 g Mehl
  • 1-2 EL Speisestärke
  • 15 g Backkakao
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

  • 80 g Butter weich oder geschmolzen
5

Zubereitung

  1. Als erstes Möhren Stufe 7/10 Sek. zerkleinern. In eine Schüssel umfüllen. (Wer mag legt sie mit Küchentüchern aus, damit das Wasser etwas aufgesogen wird)

    Schokolade und Nüsse auch nach Belieben zerkleinern. Bei mir war die Schokolade sehr fein, fast pulverähnlich. Danach zu den Möhren geben.

    Eier, Zucker & Vanillezucker auf ca. Stufe 3/ 3 Min. schaumig, cremig schlagen. Die Masse wird wahrscheinlich dabei recht hell werden. Gegen Ende der Zeit Butter durch die Deckelöffnung hinzugeben, sodass sich alles noch gut vermengen kann.

    Quark, Zitrone und Zutaten aus der Schüssel dazugeben und kurz verrühren lassen.

    Danach alle restlichen, trockenen Zutaten dazugeben und auch nochmal kurz mixen bis alles gerade so vermengt ist. (Stufe 4/5, ca. 10-15 Sek.)

    Teig in eine gefettete, bemehlte Form (z.B. Kastenform) geben und bei 180° Ober- und Unterhitze je nach Ofen ca. 45-55 min backen.

     

    Ausgekühlt nach Belieben glasieren und dekorieren. Ich hatte gerade Nussglasur da und habe etwas Krokant draufgestreut. Je nach Lust und Fantasie tmrc_emoticons.)

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Wenn ich den Kuchen in den heißen Ofen schiebe, gebe ich einen Schluck Wasser mit Schwung auf den Boden. Ich bilde mir zumindest ein, dass er damit noch etwas besser aufgeht tmrc_emoticons.;)


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Endlich mal ausprobiert und es hat sich gelohnt ...

    Verfasst von Armani am 18. September 2016 - 12:28.

    Endlich mal ausprobiert und es hat sich gelohnt tmrc_emoticons.-)



    Allerdings habe ich einiges verändert, weil ich die entsprechenden Zutaten hatte und keine Reste wollte.
    Bei mir wurden 300 g Karotten geraspelt, 150 g Schokolade (es waren Schokoreste von Lindor über Trüffelpralinen)
    und 200 g gem. Mandeln. Zusätzlich ein großer Schuß Rum, Zitronensaft gebe ich gleich den Karotten beim Raspeln bei, damit sie nicht braun werden.

    Damit er auch fluffig wird, habe ich zusätzlich die Eier getrennt, das Eiweiß aufgeschlagen und am Schluß untergehoben.

    Das Ergebnis (jetzt noch ofenwarm) ein flaumiges, saftiges Gedicht. Das nächste Mal würde ich sogar 200 g Schokolade raspeln, damit er noch schokoladiger wird. Danke für das Rezept!

    Viele Grüße
    ***Armani***

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Also kochfee37, richtig

    Verfasst von Tüdeltante am 5. Juli 2015 - 00:49.

    Also kochfee37, richtig erkannt... ich hab die Butter vergessen aufzuführen  tmrc_emoticons.~.

    Danke für den Hinweis!

    Ich hoffe,dass mit deinem Tipp das Rezept jetzt komplett ist, ich sonst nichts mehr vergessen habe und er jetzt noch vielen so gut schmeckt wie uns hier tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Oh Nein, das ist ja

    Verfasst von Tüdeltante am 5. Juli 2015 - 00:45.

    Oh Nein, das ist ja ärgerlich! Mein erstes Rezept und dann gleich eine Zutat vergessen! Natürlich fehlt oben die Butter! Werde es gleich ändern! 

    Ein großes Entschuldigung!! Ich hoffe, ihr seid nicht komplett entmutigt.. Puzzled

    Sollte er mit der Butter immer noch nicht so sein wie gedacht, dann bitte die Backzeit nach der Stäbchenprobe noch etwas verlängern.  Mein Ofen ist leider nicht mehr so verlässlich was das angeht!

    Speckig sollte er nicht sein, nur angenehm saftig, aber nicht klitschig o.Ä. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo,fehlt hier eventuell

    Verfasst von kochfee 37 am 27. Juni 2015 - 10:55.

    Hallo,fehlt hier eventuell die Fettzugabe,oder wird der Kuchen ohne jegliches Fett gebacken ? Lg von der kochfee 37

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Oje, leider schief gelaufen.

    Verfasst von Häsli am 26. Juni 2015 - 22:40.

    Oje, leider schief gelaufen. Er ist nicht aufgegangen und total speckig.Ich habe mich an das Rezept gehalten, aber etwas ging schief.Schade.!!!!! tmrc_emoticons.(  

    Tue nie soviel,wie du glaubst, tun zu können.  Baruch de Spionza 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können