3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Schwarzweiß-Gebäck, Schwarz-Weiß-Gebäck


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

80 Stück

Heller Teig

  • 150 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Ei
  • 125 g Butter, zimmerwarm
  • 1 Prise Salz

Dunkler Teig

  • 180 g Zucker
  • 210 g Mehl
  • 40 g Kakao
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Ei
  • 125 g Butter, zimmerwarm
  • 1 Prise Salz

Zum Bestreichen

  • 1 Eiweiß
  • 6
    1h 0min
    Zubereitung 1h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    aufwendig
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Heller Teig
  1. 1. Zucker in den Closed lid geben und 15 Sek./Stufe 10 pulverisieren.

    Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Ei, Butter und Salz zugeben und mithilfe des Spatels 25 Sek./Stufe 5 kneten. Teig aus dem Closed lid nehmen, von Hand zu einem Ball formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde (besser 2 Stunden) im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. Dunkler Teig
  3. 2. Zucker in den Closed lid geben und 15 Sek./Stufe 10 pulverisieren.

    Mehl, Kakao, Backpulver, Vanillezucker, Ei, Butter und Salz zugeben und mithilfe des Spatels 25 Sek./Stufe 5 kneten. Teig aus dem Closed lid nehmen, von Hand zu einem Ball formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde (besser 2 Stunden) im Kühlschrank ruhen lassen.

  4. Für das Schachbrettmuster
  5. Den hellen Teig aus dem Kühlschrank holen. In 4 Teile mit 110 g, 110 g, 170 g, 170 g teilen. 

    Wir beginnen mit den 170 g und legen die anderen Teile wieder in Frischhaltefolie in den Kühlschrank.

    Aus den 170 g wird ein schmaler, 1 cm hoher und 5 cm breiter Streifen ausgerollt (meiner war ca. 30 cm  lang). Dieser Streifen wird wiederrum in 5 gleiche 1 cm breite Streifen geschnitten.

     

  6. Den dunklen Teig aus dem Kühlschrank holen. In 4 Teile mit 110 g, 110 g, 170 g, 170 g teilen. 

    Wir beginnen mit den 170 g und legen die anderen Teile wieder in Frischhaltefolie in den Kühlschrank.

    Aus den 170 g wird ein schmaler, 1 cm hoher und 4 cm! breiter Streifen ausgerollt (meiner war ca. 30 cm  lang). Dieser Streifen wird wiederrum in 4! gleiche 1 cm breite Streifen geschnitten.

  7. Jetzt aus den 110 g hellem Teig eine dünne Platte ausrollen (12,5 cm breit und ca. 30 cm lang).

    Das gleiche mit den 110 g dunklen Teig.

  8. Jetzt beginnen wir mit dem Schachbrettmuster. Die Platte des hellen Teiges wird mit Eiweiß eingepinselt.

    Darauf wird die dünne Platte des dunklen Teiges gelegt. Wieder mit Eiweiß einpinseln.

    Dann auf die dunkle Teigplatte erst einen hellen Streifen dann einen dunklen Streifen und wieder einen hellen Streifen legen (die erste Schicht ist fertig). Wieder mit Eiweiß einpinseln.

    Die nächste Schicht umgekehrt: Auf den hellen Streifen kommt ein dunkler, auf den dunklen Streifen ein heller, auf den hellen Streifen wieder ein dunkler Streifen (Die zweite Schicht ist fertig).

    Wieder mit Eiweiß einpinseln. Die dritte Schicht wie die erste arbeiten. Wieder mit Eiweiß einpinseln.

    Alles vorsichtig zusammenklappen, wobei darauf zu achten ist, dass die quadratische Form erhalten bleibt. Die ungleichen Kanten am Ende und Anfang der "Rolle" habe ich abgeschnitten und mache ganz am Schluß eine Marmorrolle.

    Die quadratische "Rolle" in Frischhaltefolie einpacken und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

  9. Aus den anderen Teigteilen die gleiche "Rolle" basteln

  10. Die Rolle aus dem Kühlschrank holen und in 5 mm breite Scheiben schneiden. Auf ein Backblech setzen. Mit der zweiten Rolle ebenso verfahren. Bei mir gab es 3 Bleche.

    In den Backofen. 150 Grad, 25 Minuten

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Wer es einfacher haben möchte kann auch einfach nur Schnecken herstellen. Dazu eine Platte aus dem hellen Teig und darauf eine Platte aus dem dunklen Teig und daraus eine Rolle formen.

Das ursprüngliche Rezept ist aus einem alten Backbuch meiner Mutter. Hier wurde nur aus 250 g Mehl ein heller Teig hergestellt, dieser geteilt und eine Hälfte mit einem Teig aus 20 g Kakao, 15 g Zucker und 1-2 EL Milch verknetet. Für uns ist diese Menge aber immer zu wenig und zu schnell leer.

Wer es mag kann in beide Teige Rumaroma oder 1 EL Rum dazugeben. Uns schmeckt das aber nicht.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • als ich die Beschreibung gelesen habe, dachte ich...

    Verfasst von Hexenstern97 am 23. November 2016 - 00:14.

    als ich die Beschreibung gelesen habe, dachte ich mir WOW das ist hammer....

    also Teig gemacht und eine Nacht im Kühlschrank gelassen (meine Zeit war leider zu knapp). Anderen Tag frisch, fromm, frei ans Werk.....

    Der Schwarze Teig ein Traum, klasse zu verarbeiten, aber der weiße der ging gar nicht.... meine Kekse sehen noch lange nicht so aus wie auf dem Bild, aber schmecken tuen sie super!!!

    einmal versuche ich sie noch, vielleicht lag es ja an mir?!

    Rede mit mir, dann kann ich dir helfen, vielleicht!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Dank der guten Anleitung hat alles sehr gut...

    Verfasst von oleander1256 am 12. November 2016 - 19:49.

    Dank der guten Anleitung hat alles sehr gut geklappt, mit Lineal und Eiweiß-Kleber sind die Plätzchen richtig schön geworden.

    Schmecken auch sehr gut!

    Vielen Dank

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für die netten

    Verfasst von Stibini am 16. Dezember 2015 - 22:41.

    Danke für die netten Kommentare und Bewertungen. Normalerweise liebe ich Rezepte, die wenig Arbeit machen und wenig Zeit in Anspruch nehmen. Aber das Schwarzweiß-Gebäck fordert meine Tochter jedes Jahr erneut ein. Wenigstens gelingt der Teig immer problemlos und schnell seit ich den Thermi habe, aber der Rest ist wirklich zeitintensiv. Schön ist, dass das Ergebnis bei den Genießern immer zu Begeisterungsausrufen führt tmrc_emoticons.-)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Allein für die Beschreibung

    Verfasst von lelamist am 16. Dezember 2015 - 10:11.

    Allein für die Beschreibung gibt es 5 *

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen lieben Dank für dieses

    Verfasst von Stups2 am 12. Dezember 2015 - 22:05.

    Vielen lieben Dank für dieses leckere Rezept und die gute Beschreibung.

    Ich habe heute das erste Mal Schwarz-Weiß-Plätzchen gebacken und sie sind köstlich!  tmrc_emoticons.)

    Das mit dem Rollen hat noch nicht so ganz gut geklappt... aber egal... werden bestimmt wieder ausprobiert

    liebe Grüße Stups2

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Meldü, vielen Dank.

    Verfasst von Stibini am 30. November 2015 - 00:21.

    Hallo Meldü,

    vielen Dank. Dann wünsche ich Dir schon mal gutes Gelingen. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick klappen die Plätzchen sehr gut. Je genauer man arbeitet, desto schöner sehen sie aus. Ich nehme immer noch ein Lineal dazu tmrc_emoticons.)

    Aber egal wie sie am Schluss aussehen, geschmacklich sind sie bei uns der Favourit unter den Weihnachtsplätzchen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Tolle Anleitung ! rezept ist

    Verfasst von Meldü am 29. November 2015 - 11:55.

    Tolle Anleitung ! rezept ist geherzt und gespeichert. Ich denke, mein Plätzchenteller wird nochmal um eine Sorte erweitert! LG, Meldü

    Leben heißt träumen, weise sein heißt angenehm träumen. (Friedrich Schiller)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können