Du befindest dich hier:


3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Apfelrotkohl


Drucken:
4

Zutaten

6 Portion/en

  • 1 Zwiebel, geviertelt
  • 40 g Öl
  • 700 g Rotkohl
  • 1-2 Äpfel, entkernt, geviertelt
  • 45 g Essig
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Preißelbeeren, Glas
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6-7 Nelken ganz
  • 450 g Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühpulver
5

Zubereitung

  1. 1. Zwiebel in den Closed lid geben: 5 sec/ Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.

     

    2. Öl zugeben und 3 min./100°C/Stufe 2 andünsten.

     

    3. Von dem Rotkohl ein ca. 200 g schweres Stück abschneiden und zur Seite legen. Die restlichen 500 g in Stücke schneiden und zusammen mit den Äpfeln in den Closed lid geben: auf Stufe 5 ca. 5-6 sec zerkleinern, evtl. den Spatel zur Hilfe nehmen.

     

    4. Alle weiteren Zutaten (außer dem zur Seite gelegten Rotkohl) zugeben und 60 Min. / 100°C/ Counter-clockwise operation / Stufe 1 einstellen.

     

    5. Nun den restlichen Rotkohl auf einem Hobel in grobe Streifen hobeln.

     

    6. Nach ca. 10-12 Minuten den Messbecher abnehmen  - Thermomix nicht abschalten! - und durch die Öffnung den gehobelten Rotkohl nach und nach in den Topf geben. Mit dem Spatel immer wieder mal rühren, damit sich der Rotkohl gut vermengt. Achtung, der Topf wird sehr voll. Messbecher wieder aufsetzen.

     

    7. Nach den 60 min. den Messbecher abnehmen und 15 min./Varoma/Counter-clockwise operation/Stufe 2 den Rotkohl etwas einkochen. Dabei das Garkörbchen als Spritzschutz aufsetzen.

     

    Ich habe festgestellt, dass Rotkohl unterschiedlich viel Wasser enthält, je nachdem, wie "alt" er schon ist. Deshalb muss man in den letzten 15 min. bei der Varoma-Stufe aufpassen, dass er nicht unten im Topf ansetzt. Evtl. nochmal etwas Wasser zufügen. Denn die 15 min. braucht der Rotkohl schon noch bei der Menge...

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Das beste und einfachste Rotkohlrezept hier in der...

    Verfasst von ayako am 18. Dezember 2016 - 18:26.

    Das beste und einfachste Rotkohlrezept hier in der Rezeptwelt. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass Rotkohl unterschiedlich viel Wasser enthält (je nach Jahreszeit). Wenn er noch zu flüssig ist, gieße ich ihn durch ein Sieb und lasse ihn abtropfen. Was wir gerne mögen: Zum Schluss reibe ich (mit einer Microplane-Reibe) noch eine halbe gefrorene Orange drüber und ziehe die Zesten dann unter, das gibt dem Rotkohl eine ausgesprochen fruchtige Note.

    Apropos "gefrorene Orange", ein Tipp an alle, die sich ärgern, wenn die teuren Bio-Orangen oder Zitronen so schnell schimmeln (sind ja nicht behandelt): Biofrüchte waschen und als ganzes einfrieren, dann auf einer guten Reibe die gefrorenen Früchte mit Schale, Fruchtfleisch samt Kernen in die Gerichte reiben. Schmeckt nur fruchtig, nicht bitter. - Diesen Tipp habe ich von

    http://www.wunderkessel.de/t/zitrusfruechte-einfrieren-und-immer-verfuegbar-haben.105763/

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Lecker und einfach gemacht

    Verfasst von Tatschi23 am 13. Oktober 2016 - 09:09.

    Lecker und einfach gemachtSmile

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe auch nur 45 Minuten

    Verfasst von MMGA2016 am 19. Januar 2016 - 14:33.

    Habe auch nur 45 Minuten gehabt - da wir es auch etwas bissfester mögen und habe die Preiselbeeren nicht dazu gegeben! War sehr lecker... Mein Mann war immer nur begeistert vom Kühne-Apfelrotkraut. Jetzt isst er auch selbstgemachtes!  

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker, ich war auf der

    Verfasst von Elala85 am 4. November 2015 - 20:43.

    Sehr lecker, ich war auf der Suche nach einem Rezept ohne Wein. Dieser Rotkohl war wirklich sehr lecker. Ich habe aber nur 45 min 100grad gehabt und habe dann 15 min Varoma gemacht. So war er noch etwas bissfest, so wie wir ihn mögen. Tolles Rezept!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können