3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Roggen-Dinkel-Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen


Drucken:
4

Zutaten

1000 g

für den Teig

  • 250 g Roggen, geschrotet
  • 250 g Roggenkörner
  • 250 g Dinkelkörner
  • 1 Päckchen Sauerteig, getrocknet (30 g)
  • 2 Trockenhefe, ( zu je 9 g)
  • 1/2 Esslöffel Rohrohrzucker
  • 120 g Sonnenblumenkerne
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1/4 Teelöffel Brotgewürz
  • 3 Esslöffel Balsamicoessig dunkel
  • 650 ml Wasser (ca.), lauwarm
5

Zubereitung

  1. 250 g Roggenkörner in den Closed lid geben und 6 sec /  Stufe 10 schroten, in eine Schüssel umfüllen.

    Roggen- und Dinkelkörner in den Closed lid geben und 1 min / Stufe 10 zu Mehl mahlen.

     

    Roggenschrot sowie Sauerteig, Hefe und Zucker hinzufügen und 1 min /  Counter-clockwise operation / Stufe 4 vermengen.

    Salz, Sonnenblumenkerne und Brotgewürz hinzufügen und wiederum 1 min /  Counter-clockwise operation  / Stufe 4 vermengen.

    Nach und nach das lauwarme Wasser sowie den Essig hinzufügen und insgesamt 6 min /  Stufe Dough mode weiterverarbeiten. Zwischendurch mit dem Spatel den noch trockenen Teig vom Rand nach innen arbeiten.

    Eine Kastenform gut fetten. Sonnenblumenkerne auf den Boden streuen. Den Teig einfüllen, mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Diesen nun abgedeckt an einem warmen Ort 60 min gehen lassen.

    Den Backofen auf 220 °C vorheizen.

    Brot 10 min bei 220 °C backen, danach Ofen auf 200 °C herunterregeln und weitere 40 min backen. Während des Backvorgangs sollte man eine feuerfeste mit Wasser gefüllte Schale auf den Backofenboden stellen. So wird das Brot knuspriger.

    Das Brot kurz auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Nicht zu lange darin lassen, sonst schwitzt der Brotboden.

    Ich schlage das Brot dann bis zum endgültigen Auskühlen in ein Küchenhandtücher ein.

    Ein gutes Gelingen euch allen! PS: Dies war mein erstes Brot, das endlich nicht nach Hefe geschmeckt hat!

     

     

10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare